Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Versteigerung für Walschutzprojekt

Einzigartige Versteigerung von 100 Kunstwerken für ein ehrgeiziges Walschutzprojekt
Radolfzell – Eine große Solidaritätswelle kam ins Rollen, als die gemeinnützige Meeresschutzorganisation ProWal vor ein paar Wochen Künstler bat, für ein weltweit einmaliges Walschutzprojekt Gemälde und Skulpturen für eine Online-Auktion zur Verfügung zu stellen. Die Begeisterung bei Künstlern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz war riesengroß und es wurden mehr als 100 Kunstobjekte gespendet. Die beteiligten Künstler jeglicher Stilrichtungen können verschiedener nicht sein, vom 4-Jährigen, über Hobbykünstler bis zum Profi.

Der Erlös der am 26. Februar bei eBay startenden Online-Versteigerung, kommt dem ProWal- Projekt „IMPACABA – Delfin- und Walschutzgebiet Atlantik“ zu Gute. Speziell soll der Verkaufserlös zur Finanzierung eines Spezialruderbootes dienen, mit dem der Tierschutzaktivist und Geschäftsführer von ProWal, Andreas Morlok, im Winter 2011/12 ganz alleine und nur mit Muskelkraft den Atlantik überqueren wird.

Andreas Morlok: „Schon durch viele, spektakuläre Aktionen konnte ich auf das Schicksal der Delfine, Wale und die Bedrohung der ökologischen Lebensräume aufmerksam machen. Dieses Projekt ist jedoch einzigartig und benötigt die Unterstützung vieler Kräfte aus allen Atlantikanrainerstaaten. Wir protestieren nicht, sondern wir fordern ganz gezielt unter anderem die Beendigung des Walfangs in Norwegen, Island und den Färöer-Inseln und die Einstellung von Exporten wildgefangener Delfine für Delfinarien nach Europa. Der gesamte Atlantik muss als erster Ozean ein sicheres Rückzugsgebiet für Meeressäugetiere werden, um die Grundlage für den Erhalt dieser Arten für die Zukunft zu sichern. Der Mensch hat in der Vergangenheit viele Fehler gemacht, nun ist die Zeit reif, diese zu korrigieren. Die Wale brauchen endlich gute Nachrichten!“

Zusatzinfos:

IMPACABA steht als Abkürzung für: International Marine Protected Area for Cetaceans And Biodiversity Atlantic / Internationales marines Schutzgebiet für Meeressäugetiere und Biodiversität Atlantik.

Eine Beschreibung und Fotos der Kunstwerke gibt es auf der ProWal-Webseite unter: www.walschutzaktionen.de/755801.html



Leserkommentar:
Durch Jahrzehnte lang andauernden Walfang wurden viele Wal- und Delfinarten an den Rand der Ausrottung gebracht. Auch heute sind diese faszinierenden Meeressäuger immer noch der Bejagung und zusätzlichen Belastungen ausgesetzt. Meeresverschmutzung, durch Boote und Unterwasserbohrungen verursachter Lärm, Verlust ihres Lebensraumes, Beifang in Fischnetzen und die globale Erwärmung, die unsere Meere verändert, sind einige der vom Menschen verursachten Bedrohungen.

Antonietta Tumminello, Duisburg

Ehemaliger HABO-Sprecher kehrt in die Kirche zurück

Jul 12, 2017
Konstanz. Der ehemalige Sprecher der Humanistischen Alternative Bodensee (HABO), Dennis…

„Jorinde und Joringel“ - Ein Konzert für Kinder

Nov 03, 2017
Jorinde und Joringel
Schloss Bonndorf wird zum Märchenschloss: Am Samstag, dem 2. Dezember 2017, 16 Uhr, also…

Fitmachen von Senioren-Wohnungen 502 Mal gefördert

Mär 21, 2017
Foto: IG BAU
Bessere Chancen, in den eigenen vier Wänden alt zu werden: Es werden deutlich mehr…

Gitarrenworkshop von Mark Wise und Christian Dietkron

Jan 26, 2017
anbei senden wir Ihnen Informationen zum Gitarrenworkshop von Mark Wise und Christian…

Formula E: ITK Engineering stellt Software für das deutsche Team

Jun 14, 2017
Bildquelle: ABT-Schaeffler-Audi-Sport
Das Team ABT Schaeffler Audi Sport erzielt mit intelligenter Fahrzeugsoftware zwei…

Meldung zum Abschluss des Grand Salon 2017

Feb 14, 2017
Ein erfolgreicher Grand Salon 2017 geht am Wochenende mit Rahmenprogramm nach 5 Wochen zu…

4. Rothaus Hochschwarzwälder Blosmusik Feschtival

Aug 25, 2017
©Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Mehr als 50 Gruppen und Vereine präsentieren bei 20 Veranstaltungen in der Region…

Vereinbarung zur Wasserrettung im Bereich Konstanz

Mai 31, 2017
Die Elemente vereint!
Es war fast schon ein historischer Moment, auf jeden Fall aber ein wichtiger Schritt in…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen