Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Energieeffizienz in regionalen KMUs wird gesteigert

Kompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF) Hochrhein-Bodensee nimmt Arbeit auf und startet mit Abendveranstaltung Waldshut zum Thema industrielle und gewerbliche Abwärmenutzung am 3. November
Mit dem auf zunächst 4 Jahre angelegten Programm KEFF (Kompetenzstellen Energieeffizienz) des Landes Baden-Württemberg werden regional Ansprechpartner zum Thema Energieeffizienz geschaffen. Sie unterstützen kleine und mittelständische Betriebe in der Region, das technische und wirtschaftliche Potenzial im Bereich Energieeffizienz zu heben. Dabei wird der einzelne Betrieb von den Effizienzmoderatoren der KEFF individuell analysiert und gezielt geeigneten Fachexperten, sowie passende Fördermittel zur Optimierung von betrieblichen Prozessen und von technischen Strukturen vermittelt und deren Umsetzung begleitet. Das Angebot der KEFF ist kostenlos und soll mit dem Aufgreifen des Zukunftsthemas Energieeffizienz einen Teil zur langfristigen Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen in der Region beitragen.

Als Auftaktveranstaltung wird in Waldshut im Kommunikationszentrum der Sparkasse Hochrhein am 3. November ab 17 Uhr über das Thema „gewerbliche und industrielle Abwärmenutzung“ informiert und diskutiert. Experten aus der Praxis referieren anhand von erfolgreichen Projekten zu ihrer Erfahrung und berichten von Schwierigkeiten und Erfolgen. Beispiele sind unter anderem die Verwendung von Abwärme in einem Nahwärmenetz und die Kooperation zwischen dem Maggi- Werk und GF Automotive in Singen. Weitere Projektbeispiele beziehen sich auf ein Grillrestaurant in Weil am Rhein, eine Druckerei und ein Büro- Laborgebäude in Zürich.

Mit einer potentiellen Einsparung von bundesweit 450 Petajoule (PJ) im Prozesstemperaturbereich ab 60 °C (Quelle: IFEU, 2010) ergibt sich mit einem Brennstoffpreis von 4 Cent/Kilowattstunde ein Energiekosteneinsparpotenzial von zirka 5 Milliarden Euro, womit die Abwärmenutzung zu einem der spannenden und vielversprechenden Themen der kommenden Jahre gehört. Ein überwiegender Teil hiervon ist bislang ungenutzt. Die Wirtschaftlichkeit von Effizienzmaßnahmen im Bereich Abwärme wird durch breite staatliche Fördermöglichkeiten noch verbessert, wodurch sich viele Maßnahmen schon nach kurzer Zeit amortisieren.
Ihre Effizienzmoderatoren für die Landkreise Lörrach und Waldshut ist Franziska Kennemann. Weitere Informationen hierzu, das Programm der Veranstaltung erhalten Sie unter www.keff-bw.de. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme bei der Veranstaltung.

Tags: Regenerativ

Racing-Team startet mit Vorsprung in die Saison

Jun 22, 2017
Zum zwölften Mal hat das Bodensee-Racing-Team der Hochschule Konstanz einen Rennwagen…

Geführte Zeitreise entlang der UNESCO Welterbe-Strecke Albula

Jun 12, 2017
München/Chur – Historische Entdeckungsfahrt: Diesen Sommer reist die Rhätische Bahn…

phaenovum Schülerforschungszentrum stellt neues Kursprogramm vor

Sep 08, 2017
phaenovum
Mit einem über 37 Kurse umfassenden Angebot startet das phaenovum…

Aufgedeckt: „Monsterfüchse“ leiden auf finnischen Pelzfarmen

Sep 01, 2017
Quelle: Oikeutta eläimille
Fell wird auch in Deutschland verkauft Berlin - Vor wenigen Tagen hat die Finnische…

„Jugend zwischen Engagement und Diskriminierung“

Feb 14, 2017
Anmeldung zur Bildungsreise mit Jugendbegegnung nach Bosnien und Herzegowina ist jetzt…

Fünf brandneue Apps und Features für Freunde

Jul 29, 2017
Apps for Friends
In der Gruppe trainieren, sich gegenseitig bekochen und gemeinsam verreisen: Zum…

34 Milliarden Gewinn mit Geld aus dem Nichts

Mär 05, 2017
Schweiz - 34.8 Milliarden Franken ungerechtfertigten Gewinn haben die Schweizer Banken…

Nächste Fundsachen Online Auktion der Gemeinde Grenzach-Wyhlen startet!

Mär 07, 2017
Voreingestelltes Bild
Beginn am 09.03.2017 um 18:00 Uhr. Fundräder und andere Artikel aus dem Fundbüro der…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen