• Aktuelles aus den Landkreisen Lörrach, Waldshut-Tiengen, Konstanz und
    den Kantonen Schaffhausen, Aargau, Basel-Land und Basel-Stadt
  • Zeitgeschehen aus
    Deutschland und der Welt
  • Firmen mit Sitz am Hochrhein
    virtuell erkunden, lokal erreichen
  • Regional
  • Global
  • Funktional

Familienstreit eskalierte

Am Donnerstagabend gegen 20 Uhr wurde die Polizei in Rheinfelden von einer Frau um Hilfe gerufen. Ihr getrennt lebender Mann war zu Besuch gekommen und dabei war es zwischen den beiden offensichtlich zum Streit gekommen. Im Verlauf der verbalen Auseinandersetzung soll der Ehemann auch handgreiflich geworden sein. Aus diesem Grund hatte die Frau mit ihrer Tochter die Wohnung verlassen. Die Polizei traf beide vor dem Anwesen an und betrat anschließend die Wohnung der Frau. Dort hielt sich der Nochehemann auf und erhielt von den Polizeibeamten einen Platzverweis.

Das passte offensichtlich dem 19-jährigen Sohn nicht, der sich beim Eintreffen der Polizei zunächst friedlich verhalten hatte. In der Wohnung gebärdete sich der 19-Jährige plötzlich sehr aggressiv und schlug nach einem Polizeibeamten. Jetzt eskalierte die Situation, denn die Ehefrau verlor wohl die Nerven und wollte auf ihren Mann los. Zunächst wurde dieser Streit geschlichtet und anschließend verfolgten die Beamten den 19-jährigen Sohn, der die Wohnung verlassen hatte und im Hausflur gegen eine Glasscheibe geschlagen hatte. Dabei ging die Scheibe zu Bruch und er verletzte sich. Der 19-Jährige wurde festgenommen und ins Krankenhaus zur ärztlichen Versorgung gebracht. Anschließend musste er mit zum Polizeirevier, wo er in einer Arrestzelle untergebracht wurde. Nachdem er sich beruhigt hatte, konnte er kurz vor Mitternacht das Polizeirevier verlassen. Der Vorfall hat Konsequenzen und der 19-Jährige wird wegen Körperverletzung und Bedrohung angezeigt, denn während der polizeilichen Maßnahmen drohte er den einschreitenden Beamten massiv.

Weitere Nachrichten