Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Bereit für den NeuSTART

67 neu zugewanderte, motivierte SchülerInnen aus Nordrhein-Westfalen erhalten START-Stipendium

67 motivierte Jugendliche, die kürzlich nach Deutschland zugewandert sind, erhalten ein START-Schülerstipendium. Die 39 Mädchen und 28 Jungen sind zwischen 14 und 21 Jahre alt und gehören deutschlandweit zu 275 geförderten Jugendlichen. Mit START erhalten sie seit Beginn des Schuljahres eine finanzielle und ideelle Förderung über zwei Jahre, die beim Erlangen eines Schulabschlusses helfen soll. Heute findet die feierliche Aufnahmezeremonie in Frankfurt statt.

Das START-Schülerstipendium, die mittlerweile größte deutsche Bildungsinitiative für Jugendliche mit Migrationshintergrund, wird in Nordrhein-Westfalen von der START-Stiftung – ein Projekt der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung – gGmbH zusammen mit rund 32 Partnern angeboten.

Durch die aktuellen Zuwanderungen stellen sich neue gesellschaftliche Herausforderungen, vor allem bei der langfristigen Integration der Neuankömmlinge vor Ort und der Ermöglichung eines Zugangs ins Bildungssystem für die vielen Jugendlichen. START hat darauf reagiert und sein Stipendienprogramm umgestellt. Seit diesem Schuljahr 2016/17 richtet sich START an junge Zuwanderer und Geflüchtete, die erst seit kurzem, d.h. max. fünf Jahre, in Deutschland und zudem in finanziell schwierigen Verhältnissen leben, und unterstützt sie bei ihrem NeuSTART in Deutschland.

Anlässlich der Feierlichkeiten betont Schulministerin Sylvia Löhrmann in Düsseldorf: „Bildung ist ein grundlegender Schlüssel für eine schnelle und erfolgreiche Integration, die sich besonders in unseren Schulen durch den Kontakt mit Gleichaltrigen und die Sprachförderung im Unterricht vollzieht. Initiativen wie die START-Stiftung leisten zusätzliche wichtige Integrationsarbeit – durch das Schülerstipendium haben Jugendliche die Möglichkeit, sich noch besser und schneller bei uns zurechtzufinden. Ich wünsche allen Stipendiaten einen guten Start!“

Michael Okrob, Geschäftsführer der START-Stiftung gGmbH, erläutert: „Ich freue mich, dass wir heute 275 junge Menschen in das neue START-Stipendienprogramm aufnehmen. In den letzten Monaten haben wir intensiv an der Neuausrichtung des Programms gearbeitet und dieses nun noch enger auf die Bedürfnisse junger Zuwanderer ausgerichtet. In den Auswahlgesprächen stellten wir fest, dass diese Jugendlichen alle hoch motiviert sind, einen guten Schulabschluss zu machen und ihre Karriereplanung fest im Blick haben. Doch vor dem Hintergrund vorangegangener Schicksalsschläge, Krieg und Fluchterfahrungen benötigen sie ideelle Unterstützung und einen leichteren Zugang zu unserem Bildungssystem. Die Bildungsinhalte der START-Seminare sowie der Kontakt zu anderen Stipendiaten und Ehemaligen des Netzwerks bieten diese Unterstützung. Die neu zugewanderten Jugendlichen werden bei ihrem ‚Neustart‘ davon besonders profitieren.“

Dr. Heinz-Rudi Spiegel, Mitglied des Vorstandes der J.K.-Stiftung, und Andrea Locker, Geschäftsführerin der Marga und Kurt Möllgaard-Stiftung, erklären stellvertretend für die weiteren Partner in Nordrhein-Westfalen: „Wir freuen uns, mit den START-Stipendien jungen Flüchtlingen in NRW neue Chancen für ein selbstbestimmtes Leben eröffnen zu können. Wir tun dies auch in der Überzeugung, gerade jetzt in partnerschaftlicher Stiftungskooperation ‚Flagge‘ zeigen zu sollen!“

Das 2002 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung in Hessen begonnene START-Schülerstipendienprogramm wird heute insgesamt in 14 Bundesländern (alle außer Bayern und Baden-Württemberg) angeboten. Seit 2007 führt die START-Stiftung gGmbH als Tochtergesellschaft der Hertie-Stiftung das Programm durch. Gefördert werden ab dem Schuljahr 2016/17 motivierte Schüler und Schülerinnen, die maximal seit fünf Jahren in Deutschland leben. Das zweijährige Stipendium beinhaltet eine materielle Förderung in Form eines Laptops und eines Druckers und eine finanzielle Unterstützung bei Bildungsausgaben. Das Herzstück bildet die ideelle Förderung mit einem breit gefächerten Bildungsprogramm, das die Persönlichkeitsentwicklung, die Kommunikationsfähigkeit sowie das Verständnis der modernen Vielfaltsgesellschaft stärkt und die Integration der Jugendlichen in Deutschland fördert. Derzeit profitieren etwa 710 Stipendiaten von START.

 

Tags: Flüchtling

Internationale Musik zum Weltfrauentag

Jan 27, 2017
Im Rahmen des Weltfrauentages lädt die Kommunale Stelle für Gleichstellung des…

The Killers: Rückkehr der Song-Genies

Sep 18, 2017
An Inspiration und Selbstbewusstsein hat es The Killers nie gemangelt. So präsentieren…

Hau den Einbaum im Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

Aug 05, 2017
Bild: Müller
Einbäume sind die ältesten Wasserfahrzeuge der Menschheit, die für den Fischfang, den…

Schüleraustausch: Ein Vergleich der Organisationen lohnt sich

Aug 10, 2017
Stocky
Das Deutsche Institut für Service-Qualität wählt Ayusa-Intrax zur besten Organisation für…

Mit „power to gas“ in die Zukunft der Energiespeicherung

Aug 08, 2017
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Gerhard Zickenheiner, Bundestagskandidat für Bündnis 90/Die Grünen mit Bürgern und den…

Lesefrühling 2017 - „Das Leben ist gut“

Jan 17, 2017
Freitag, 3. Februar, 20 Uhr, Alex Capus Wehr - Seit 25 Jahren ist Max mit Tina…

Flatleys „Dangerous Games“ Anfang 2018 auf Tour

Mär 14, 2017
"Lord of the Dance" Samstag den 24.03.2018 und Sonntag den 25.03.2018 im Baseler Musical…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen