Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Entgleister Güterzug in Daillens (VD)

Salzsäure in falschen Tank umgefüllt

Nach dem Unfall in Daillens (VD) haben die SBB aus einem der entgleisten Güterwagen 50 Tonnen Salzsäure in einen dafür ungeeigneten Tankwagen aus normalem Stahl umgeladen. Denn: Salzsäure zerfrisst normalen Stahl. Dabei entsteht hochexplosiver Wasserstoff. Damit hätten die SBB «eine rollende, tickende Zeitbombe» quer durch die Schweiz in den Kanton Basel-Landschaft geschickt

Am 25. April 2015 entgleisten bei Daillens (VD) sechs Wagen eines Güterzug. Fünf Güterwagen, die teils Gefahrengut geladen hatte, kippten um. 25 Tonnen Schwefelsäure liefen aus. Ein anderer Kesselwagen, der 50 Tonnen Salzsäure geladen hatte, blieb zum Glück intakt.

Nach dem Unfall pumpten die SBB bzw. die Einsatzkräfte diese 50 Tonnen Salzsäure ab und füllten sie in einen Ersatz-Tankwagen aus normalem Stahl um. «Damit haben die SBB eine rollende, tickende Zeitbombe geschaffen, die sie auf das Schweizer Schienennetz geschickt haben», sagt einer der Beteiligten den AefU. Denn: Salzsäure zerfrisst normalen Stahl. Kaum eingefüllt, begann also die Salzsäure den Tank aufzulösen, in dem sie transportiert wurde. Bei dieser chemischen Reaktion entsteht zudem hochexplosiver, gasförmiger Wasserstoff. Je länger dieser Güterwagen somit unterwegs war, desto höher stieg der Druck im Innern des Tanks. Gleichzeitig schwächte die Salzsäure den Tank immer mehr.

Quer durch die Schweiz

Zuerst verschoben die SBB diese «tickende Zeitbombe» nach Monthey (VS). Danach wurde derselbe sich langsam auflösende Bahntankwagen quer durch die Schweiz zur Firma CABB in Schweizerhalle (BL) geschickt. Als er dort ankam, haben Mitarbeiter am Tankwagen Rauch festgestellt und die Chemiewehr der Feuerwehr aufgeboten. Denn: Der Tank stand wegen des explosiven Wasserstoffs, der seit dem Beladen durch die chemische Reaktion mit dem Metall entstanden war, unter starkem Druck. Deshalb musste die Chemiewehr zuerst eine Druckentlastung vornehmen, bevor der Bahntankwagen entladen werden konnte.

SBB bestätigen die Verwendung eines ungeeigneten Tankwagens

Auf Anfrage der AefU bestätigen die SBB, dass in Daillens für den Abtransport der Salzsäure ein falscher Tankwagen verwendet worden sei. Sie räumen ebenso ein, dass deshalb in Schweizerhalle ein Chemiewehr-Einsatz notwendig war. Spätestens in Monthey, so Hans Vogt, Leiter Sicherheit und Qualität bei den SBB, «hätte für den Weitertransport nach Schweizerhalle ein anderer, geeigneter Kesselwagen (mit Innenbeschichtung) eingesetzt werden müssen. Weshalb in Monthey die Salzsäure nicht umgepumpt» bzw. «auf dem Schadenplatz in Daillens nicht direkt ein beschichteter Kesselwagen eingesetzt wurde» sei «noch nicht ganz klar.» Die SBB untersuchten «derzeit die Zusammenarbeit zwischen den involvierten Parteien.» Es sei aber «für die SBB nicht akzeptabel, dass Gefahrgut in unzweckmässigen Kesselwagen transportiert» werde, wie es nach dem Unfall in Daillens geschehen sei.

«Austritt von Gefahrengut nicht auszuschliessen»

Was aber wären die Folgen gewesen, wenn der Stahltank auf dem Schienenweg vom Wallis in den Kanton Basel-Landschaft gebrochen wäre? Hans Vogt von den SBB bleibt vage: «Im Rahmen der Ereignisanalyse» werde «auch geklärt, welche Folgen sich bei ungünstigen Bedingungen hätten ergeben können. Nach aktueller Einschätzung» würden die SBB «nicht von einem Brechen des Tanks» ausgehen. «Ein Leck und damit der Austritt von Gefahrgut» – sprich Salzsäure und Wasserstoff – sei «aber nicht auszuschliessen gewesen», so Vogt.

Tags: Schadensfall

Digitalisierung gelingt nur mit Datensicherheit

Feb 24, 2017
Voreingestelltes Bild
Der Schutz wichtiger Daten und Informationen entscheidet mit darüber, in welchem Umfang…

Bürgerliche Parteien lehnen Formularpflicht bei Neumieten ab

Jul 05, 2017
CVP, FDP, LDP und SVP lehnen die vom Mieterverband Basel-Stadt eingereichte und von der…

Einwöchiger Ausflug in die virtuelle Zukunft

Mär 15, 2017
Bild: HTWG
Studierende verschiedener Fakultäten der HTWG haben in ihrer vorlesungsfreien Zeit einen…

Schluchtensteig Schwarzwald – Wandern mit Qualitätsversprechen

Feb 08, 2017
Schluchtensteig Schwarzwald
„Der Schluchtensteig zeigt, wie ein Projekt über die Landkreisgrenzen hinaus erfolgreich…

Neue Studie: Europa im Urlaub

Jul 27, 2017
(c) Auto Europe
In einer aktuellen Studie untersucht der Mietwagenbroker Auto Europe mit dem britischen…

Der Verzehr von Froschschenkeln ist eine Tierquälerei

Apr 03, 2017
Foto: BUND
und ein Beitrag zur Ausbeutung der Dritten Welt Es gibt im Bereich "Tierschutz /…

Nachtrag zu "Ein Studienabbruch ist kein Beinbruch"

Jan 19, 2017
Zun Thema „Ein Studienabbruch ist kein Beinbruch“ erhielten wir (Die Redaktion der…

Flaggen werden erneut gehisst

Mär 24, 2017
Kulturprojekt „Flagge zeigen“ des Landkreises Waldshut: Der Landkreis Waldshut hat im…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen