Tag des Wassers am 22.03.2017 – Motto „Wasser – Abwasser“

Der heutige Weltwassertag steht unter dem Motto: „Wasser – Abwasser“. Zu diesem Anlass zeigt das Landratsamt im Eingangsbereich des Hauptgebäudes, Kaiserstraße 110, eine kleine Ausstellung mit vielen Bildern zu diesem Thema. Da das Landratsamt am Mittwoch, 22.03. nur für angemeldete Besucher geöffnet ist, kann die Ausstellung auch am anschließenden Donnerstag und am Freitag während der Öffnungszeiten besichtigt werden.

Weltweit fließt 80% des Abwassers ungereinigt und ohne Weiterverwendung zurück ins Ökosystem. 663 Mio. Menschen haben noch immer keinen Zugang zu sauberen Trinkwasserquellen und sind so dem Risiko einer Erkrankung an Cholera, Ruhr und Typus ausgesetzt.

In Deutschland und bei uns im Landkreis hat die Abwasserbeseitigung ein sehr hohes Niveau erreicht. 97,8 % der Einwohner des Landkreises sind an leistungsfähige kommunale Kläranlagen angeschlossen. 45 solcher Kläranlagen gibt es im Landkreis. Doch es werden immer weniger. Im Jahr 1995 lag die Anzahl noch bei 65. Mit der Stilllegung kleiner Anlagen, die nicht ganz an die Reinigungsleitung von großen Kläranlagen herankommen, kann die Belastung der Gewässer reduziert werden. Da kleine Kläranlagen oft an kleinen, empfindlichen Gewässern liegen, kommt diesem Trend eine besondere Bedeutung zu.

Neben der klassischen Abwasserbehandlung in Kläranlagen, steht auch die Regenwasser- behandlung im Fokus. Der Umgang mit Regenwasser hat sich in den letzten Jahren deutlich geändert. Früher war das Ziel, das auf befestigten Flächen abfließende Niederschlagswasser auf kurzem Weg in die Mischwasserkanalisation oder direkt ins Gewässer einzuleiten. Die heutige, naturverträgliche Niederschlagswasserbehandlung führt über die zentrale oder dezentrale Versickerung über die belebte Bodenschicht. So kann den negativen Auswirkungen, wie z.B. der Erhöhung der Hochwasserabflüsse oder der Verringerung der Grundwasser- neubildung, entgegengewirkt werden.

Die Trinkwasserversorgung im Landkreis stellen die Gemeinden und Zweckverbände sicher. Für den vorsorgenden Grundwasserschutz hat das Landratsamt 177 rechtskräftige Wasserschutzgebiete ausgewiesen. Die hohe Anzahl der Schutzgebiete – so viele hat kein anderer Landkreis im Land - zeigt die dezentrale Versorgungsstruktur. Für die Wasserversorgung werden zahlreiche Quellen aber auch Tiefbrunnen genutzt. Mit der Klimaerwärmung nehmen die Trockenheitsperioden zu. Deshalb dient es der Versorgungssicherheit, wenn in einem Versorgungsgebiet neben Quellwasser auch Tiefbrunnenwasser zur Verfügung steht. Tiefbrunnen sind gegenüber Trockenheitszeiten deutlich weniger anfällig als Quellen.

Tags: Natur

Abtauchen mit „forscher ahoi!“

Mai 18, 2017 140
Aktuelle Ausgabe von „forscher – Das Magazin für Neugierige“ schickt Kinder auf…

Mobilität und Logistik in der digitalen Welt

Apr 13, 2017 284
HTWG lädt am „Tag der Logistik“ zum 13. Praxisseminar ein Unser Alltag wäre ohne eine…

Deutsche wollen weniger Lebensmittel wegwerfen

Feb 06, 2017 268
Voreingestelltes Bild
Jeder Deutsche wirft pro Jahr noch genießbare Lebensmittel im Wert von rund 235 Euro weg.…

6. Bodensee-Klassik: „Servus, Grüezi und Hallo“

Mär 10, 2017 323
Bildrechte AUTO BILD KLASSIK
Hamburg – Alpenromantik und automobile Klassiker: Das vereint die 6. Bodensee-Klassik…

Bei der Stipendiensuche und Bewerbung hilft der Elternkompass

Mär 29, 2017 244
Voreingestelltes Bild
Höchste Zeit sich zu bewerben: Chancen auf ein Stipendium zum Semesterstart nutzen…

"Beliebtester Ferienhof 2016"

Jan 23, 2017 509
Preisverleihung auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin Münster - Auf der…

Düsseldorf sucht das "Tierische Dreamteam"

Mai 05, 2017 229
Casting im Rahmen der Messe "Faszination Heimtierwelt" Am 10. und 11.06.2017 findet auf…

Stellungnahme zu den aktuellen Berichten über den Fechtstandort Tauberbischofsheim

Apr 10, 2017 256
Voreingestelltes Bild
„Als der Landessportverband Baden-Württemberg von den Vorwürfen gegenüber unseres…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen