Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

„Musikalische Boten des christlichen Glaubens“

Georg Auer

In Buchen trafen sich 470 Kinder und Jugendliche aus 16 Chören – Festgottesdienst mit Erzbischof Stephan Burger

Buchen / Freiburg (ga) „Hier wird deutlich, wie jung die Kirche ist“, sagte Erzbischof Stephan Burger beim Abschlussgottesdienst des 13. Diözesantreffens der der katholischen Kinder- und Jugendchöre Pueri Cantores in Buchen am Sonntag (9. Oktober). „Wir haben allen Grund, mit der Jugend voller Hoffnung in die Zukunft zu schauen. Gemeinsam geben wir Zeugnis von der Herrlichkeit Gottes.“ 470 Kinder und Jugendliche aus 16 Chören von Tauberbischofsheim bis Überlingen hatten sich zwei Tage in der Stadt im Odenwald getroffen, um gemeinsam zu singen, zu beten, zu feiern und sich für andere Menschen engagieren.

„Musik verbindet“ - Gemeinsam für soziale Projekte

Die Jungen und Mädchen sangen dabei nicht nur für sich selbst, sondern vor allem für andere: In Gottesdiensten, in den Straßen Buchens und in sozialen Einrichtungen. So brachte der Kinderchor St. Oswald ein wenig Abwechslung in den oft eintönigen Alltag von Flüchtlingen. Es war so etwas wie ein Einweihungskonzert für die Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende in Buchen: Die rund 100 Männer aus Syrien und dem Irak hatten das neu errichtete Gebäude gerade erst vor zwei Wochen bezogen. Berührungsängste gab es keine: Nach den deutschen Liedern tanzten die Kinder zusammen mit den Flüchtlingen zu arabischer Musik.

Der Jugendchor St. Trudpert aus Münstertal und die „happytones“ trafen sich zu einem Begegnungskonzert in der Pfarrkirche St. Magnus in Hainstadt. In der Band der Lebenshilfe Buchen machen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Musik. Für die Jugendlichen war diese Begegnung eine ganz neue Erfahrung: „Es ist einfach toll, wie sie sich auch an kleinen Dingen freuen. Sie haben Freude an der Musik und über das ganze Gesicht gestrahlt. Musik verbindet einfach.“ Weitere Chöre sangen in einer Klinik sowie für alte, demenzkranke und behinderte Menschen.

„Im klangvollen Einsatz für den Frieden“

Zur gleichen Zeit kamen weitere Chöre zum Friedensgebet in der Pfarrkirche St. Oswald in Buchen zusammen: Ein besonderes Anliegen der Pueri Cantores ist der Einsatz für den Frieden und die Versöhnung in der Welt. „Mit der Kraft des Heiligen Geistes können wir die Erde verändern“, sagte der neu ernannte geistliche Beirat Markus Obert. „Ihr seid im klangvollen Einsatz für den Frieden.“ Er forderte die Jungen und Mädchen auf, selbst für Frieden zu sorgen: „Der Friede Christi fängt im Kleinen an. Wenn ich mit mir im Frieden bin, kann ich auch zum Frieden in meinem Umfeld beitragen. Und das strahle ich dann auch aus.“ Zwei Flüchtlinge, die aus ihrer Heimat fliehen mussten, erzählten bewegend vom Krieg und ihrem gefährlichen Weg nach Deutschland.

Dankbarkeit Gott und den Menschen gegenüber nicht vergessen

Auch Erzbischof Stephan Burger lenkte in seiner Predigt beim feierlichen Abschlussgottesdienst am Sonntag den Blick auf die aktuelle Situation in Deutschland und der Welt: „Wie leicht vergessen wir die Dankbarkeit für all das, was wir in unserem Land und in Europa an Freiheit und Frieden und Wohlstand geschenkt bekommen haben. Dass wir in einem Rechtstaat leben, wo die Gerichte, die Justiz unabhängig von politischer Einflussnahme ihre Aufgabe wahrnehmen können, das ist in vielen Ländern der Welt nicht gegeben, in denen Korruption, Bestechung und Ausbeutung der Armen die Gesellschaft zerfrisst und zerstört.“

Nach den Worten des Erzbischofs ist eine Gemeinschaft, die alles für selbstverständlich nimmt und die Dankbarkeit gegenüber Gott und den Mitmenschen vergisst, bestenfalls wie ein Liedblatt ohne Musiker, wie eine Partitur ohne Sängerinnen: „Es bleibt stumm und erstarrt.“ Er ermutigte die Kinder und Jugendlichen, weiter in einem Chor zu singen und auch andere dafür zu begeistern: „Ihr seid wichtige, singende Botschafter des Evangeliums, musikalische Boten unseres christlichen Glaubens.“

Der Deutsche Chorverband Pueri Cantores besteht seit 1951 und wird heute von ca. 350 katholischen Chören (Knabenchöre, Mädchenchöre, Kinderchöre, Jugendchöre und Scholen) mit mehr als 11.000 Sängerinnen und Sängern getragen. Seit 1980 gibt es einen Diözesanverband in der Erzdiözese Freiburg, dem aktuell 68 Chöre angehören. Die drei Säulen der Pueri Cantores sind das Lob Gottes, die Begegnung in Freundschaft und der Einsatz für den Frieden. Weitere Informationen finden Sie unter www.pueri-cantores-freiburg.de

Tags: Flüchtling

Die Weltelite im Ski- und Snowboard Cross startet am Feldberg

Feb 01, 2017
©GEPA
Jetzt geht’s los: Die Weltelite im Ski- und Snowboard Cross startet am FeldbergDer…

Land fördert Instandhaltung der Kandertalbahn mit 195.000 Euro

Mai 09, 2017
(die Red.)
Josha Frey: „Mit Investitionen in die Schieneninfrastruktur stellen wir die Weichen, um…

Eurojackpot erstmals zweitbeliebtestes Lotteriespiel

Jan 30, 2017
Voreingestelltes Bild
Deutschlands größter Glücksspielanbieter WestLotto blickt auf ein erfolgreiches Jahr…

Nächste Fundsachen Online Auktion der Gemeinde Grenzach-Wyhlen startet!

Mär 07, 2017
Voreingestelltes Bild
Beginn am 09.03.2017 um 18:00 Uhr. Fundräder und andere Artikel aus dem Fundbüro der…

Das beliebteste Heilbad der Welt feiert 70. "Geburtstag"

Feb 15, 2017
Foto: Kur- & GästeService Bad Füssing
Bad Füssing im Bayerischen Thermenland Bad Füssing - Es klingt wie ein modernes Märchen -…

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste kritisiert den Geschichtsrevisionismus der AfD

Jan 18, 2017
Voreingestelltes Bild
„Kalkulierte Tabubrüche der AfD dulden wir nicht.“ „Die gestrigen Worte des Vorsitzenden…

DBV begrüßt Masterplan zum Schienengüterverkehr

Jun 25, 2017
Er war längst überfällig, der Masterplan für den Schienengüterverkehr. Viel Zeit ist…

Weltweiter Gebrauchtwagen-Index 2017

Jan 25, 2017
Voreingestelltes Bild
London, Großbritannien - Carspring, der Online-Gebrauchtwagenhandel hat die Studie…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen