Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Abseites vom Hochrhein . . .


HTML oder doch CMS?

  media works mit Entscheidungshilfe für Ihre Webpräsenz!

Die Medienagentur aus Paderborn!


Die verflixte Ziffer 12.1:

KOMMENTAR

Zum Umgang mit Zuschreibungen im journalistischen Alltag nach Köln…

Nationalität ja oder nein? Vor dieser Frage stehen Journalisten in diesen Tagen immer häufiger, wenn es darum geht, in Berichterstattungen die Herkunft von möglichen Straftätern und Beschuldigten zu nennen. Nach der Silvesternacht wurde deutlich, dass auch die Polizei offenkundig Probleme damit hat, in der Unterrichtung von Öffentlichkeit und Medien in angemessenem Maße abzuwägen, wann es notwendig und sinnvoll ist, die Zugehörigkeit einer verdächtigen Person oder einer Gruppe zu bestimmten Ethnien, Religionen, Kulturkreisen oder Ländern auszusprechen. Aus Angst davor, die Stimmung des offenen Willkommenheißens gegenüber Flüchtlingen mit etwaigen Zuweisungen gefährden zu können, blieben Details zu Verdächtigen überwiegen unerwähnt.

Weiterlesen

Johanniter

Bei Minustemperaturen: Lebensgefahr nach Stürzen

Johanniter rufen zu couragiertem Handeln und schnellem Notruf auf

Stuttgart. Der Winter hat Baden-Württemberg in den nächsten Tagen fest im Griff. Nachts sinken die Temperaturen zum Teil auf -10° C und weniger. Bei diesen eisigen Temperaturen kann ein harmloser Ausrutscher bei einem Spaziergang lebensbedrohlich werden. Die Johanniter rufen daher zu couragiertem Verhalten auf, wenn man eine am Boden liegende Person entdeckt.

"Bereits bei unter Plus zehn Grad kühlt der Körper sehr schnell aus, wenn man aufgrund einer Verletzung oder einer plötzlich auftretenden Erkrankung bewegungsunfähig ist. Bei minus zehn Grad passiert dies noch viel schneller", erläutert Dr. med. Harald Genzwürker,  Landesarzt der Johanniter in Baden-Württemberg. "Dann sind es die Ersthelfer die Leben retten können, indem sie den Betroffenen ansprechen, rasch den Notruf 112 wählen und dafür sorgen, dass die Körperwärme erhalten bleibt."

Weiterlesen

Nur „Vergessen“ oder gezielte „Ausgrenzung“?

Säkulare bleiben bei Stuttgarter Protestaktion außen vor…

Am 16. Januar 2016 protestiert ein breites Bündnis von Parteien, Gewerkschaften und Kirchen in Stuttgart für ein gemeinsames Einstehen gegen jegliche Form von Rassismus in Baden-Württemberg. Eingeladen wurden Veranstalter, die die breite Bevölkerung repräsentieren sollen: Von der Eisenbahnergewerkschaft über die Linkspartei bis hin zur Erzdiözese. Und von Seiten der säkularen Szene? Blickt man auf die Bandbreite der vielen Logos, die auf der Ankündigung als Mitwirkende aufgelistet sind, sucht man vergeblich nach Humanisten, Freidenkern oder Atheisten. Ihre Verbände wurden offenbar gar nicht erst angefragt, ob auch sie sich beteiligen wollen, ein Zeichen für eine tolerante Gesellschaft zu setzen.

Weiterlesen

Erster guter Vorsatz: ohne Verschwendung ins neue Jahr

So planen Sie das Partybuffet richtig.

Jedes Jahr landen rund 6,7 Millionen Tonnen Lebensmittel im Abfall der Privathaushalte. Im Durchschnitt wirft jeder genussfähige Lebensmittel im Wert von etwa 235 Euro pro Jahr weg. Viele Deutsche haben deshalb den guten Vorsatz gefasst, weniger Lebensmittel zu verschwenden: 72 Prozent wollen etwas dagegen tun und bewusster einkaufen, Reste besser verwerten und auf die richtige Lagerung von Lebensmitteln achten. Jetzt ist die richtige Zeit, die guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Weihnachtsfeiern oder die Silvesterparty sollten so geplant werden, dass am Ende keine Lebensmittel weggeworfen werden müssen. Dabei hilft der Partyplaner der Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Vorräte und Vorlieben beachten

Wer eine Party plant, erstellt am besten einen Menüplan mit den vorgesehenen Speisen und deren Zutaten. Dann wird nachgeschaut, welche Vorräte noch vorhanden sind. Das verhindert zu umfangreiche Spontankäufe. Ideal ist es, sich auf die Vorlieben der Gäste einzustellen: Wird zum Beispiel lieber Fleisch, Fisch oder vegetarisch gegessen?

Weiterlesen

Flaggen werden erneut gehisst

Mär 24, 2017
Kulturprojekt „Flagge zeigen“ des Landkreises Waldshut: Der Landkreis Waldshut hat im…

Neue Hitzewelle in Süddeutschland

Jul 28, 2017
Während es am Wochenende im Süden heiß und sonnig wird, muss der Rest des Landes weiterhin mit Schauern rechnen
Im Rest des Landes wärmer, aber weiterhin regnerisch Der Sommer 2017 ist ein…

SVP fordert Streichung von Sozialhilfe-Leistungen an Flüchtlinge

Sep 28, 2017
Kein bares für Flüchtlinge!
Die SVP nimmt erfreut Kenntnis vom deutlichen Entscheid der Zürcher Stimmbevölkerung…

Marketing Club Düsseldorf: Die Events des 2. Halbjahrs

Aug 07, 2017
Marketing Club
Messestadt, Mode-Mekka, Heimat von Weltkonzernen und Werbemetropole – Düsseldorf ist der…

Enormes Interesse an grenzüberschreitenden Projekten

Okt 25, 2017
Bildunterschrift 171024 Workshop Tag SH lang (v.l.): Vanessa Edmeier, Heike Stoll, Hochrheinkommission; Andreas Weiß, Joel Keller, Interreg Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein; Rosmarie Widmer Gysel, Regierungspräsidentin Kanton Schaffhausen; Katja Heller, Internationale Bodenseekonferenz; Emanuel Gyger, Kanton Schaffhausen.
Schaffhausen: Der Kantonsratssaal in Schaffhausen platzte aus allen Nähten. Über 80…

Schatten-IT: zwischen Risiko und Innovationsmotor

Mai 16, 2017
Fast jedes Unternehmen kennt die Problematik: Neben der offiziellen IT-Infrastruktur gibt…

Diesel Abgasskandal - Tüv & Co von VW unterwandert?

Aug 24, 2017
(stock)
Sabotieren deutsche Prüfanstalten die gerichtliche Überprüfung der Funktionsweise von…

Badenova Hochschwarzwald e-cart trophy

Jun 27, 2017
©Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Premiere in Schluchsee Zum ersten Mal öffnet der Hochschwarzwald seine Pforten für den…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen