Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Studie: Weihnachten im Handel beginnt nicht jedes Jahr früher

Weihnachtsgeschenke

Berlin/Dresden - Gerade war man noch im Sommer-Feeling, ließ sich die Sonne in’s Gesicht scheinen und will sich noch ein Eis im Supermarkt kaufen - plötzlich stehen sie da: Die glitzernden Aufsteller mit Lebkuchen, Spekulatius und Co. Wird das eigentlich jedes Jahr früher?

Entgegen aller gefühlten Annahmen: Der Verkaufsstart von Weihnachtssüßigkeiten ist fast jedes Jahr der gleiche: In den meisten Geschäften stehen sie ab Anfang September in der 36. Kalenderwoche in den Regalen. Allerdings gibt es auch Ausnahmen - entweder wenn große Bundesländer später Sommerferien haben oder die Temperaturen zu hoch sind und offenbar selbst im Einzelhandel noch keine weihnachtlichen Gefühle aufkommen.

Der digitale Prospektedienst Marktjagd ist der Vermutung, dass Spekulatius, Lebkuchen und Dominosteine jedes Jahr früher verkauft werden, nachgegangen und hat die Prospekte der Einzelhändler seit 2009 untersucht. Dabei zeigte sich, dass der Verkaufsstart stets Anfang September in der 36. Kalenderwoche lag - bis auf die Jahre 2013 und 2016. Im Jahr 2013 hatten die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen besonders späte Sommerferien und zudem war es in der 36. Kalenderwoche auch vergleichsweise warm. Dies veranlasste den Einzelhandel anscheinend dazu, noch eine Woche mit dem Verkaufsstart der Weihnachtsnaschereien zu warten.
Der Sommer 2016 konnte sogar Wärmerekorde verbuchen. Paul Heger, Meteorologe bei wetter.com, bestätigt: “Der Sommer 2016 war generell in Deutschland rund 1,6 Grad zu warm. Die erste Hälfte des Septembers 2016 sorgte aufgrund der sehr warmen Luftmasse aus Südeuropa/Afrika für Dekadenrekorde und teilweise Monatsrekorde. So warm wie zu dieser Zeit war es also an einigen Wetterstationen Mitte September noch nie, teilweise im gesamten September noch nicht. Ab etwa dem 15./16. September kippte die Wetterlage und es wurde kühler.” Daher begann der Verkauf der Weihnachtssüßigkeiten im vergangenen Jahr auch erst in der 38. Kalenderwoche (ab dem 19. September 2016).

Die Wettermodelle zeigen momentan an, dass der September in diesem Jahr wieder durchschnittliche Temperaturen bringen könnte, sodass der Verkaufsstart für die Weihnachtsnaschereien voraussichtlich wieder auf die 36. Kalenderwoche fallen dürfte.

Tags: Weihnacht

Masterplan Velo: So nicht, Herr Wessels!

Jun 01, 2017
Die SVP nimmt den gestern vorgelegten Masterplan Velo des Bau- und Verkehrsdepartements…

Fördermittel für Solarstromspeicher fließen wieder

Jan 02, 2017
Voreingestelltes Bild
Seit Januar können Anträge gestellt werden KfW vergibt im Programm 275 zinsgünstige…

Pressemitteilung: Flugreisen nur, wenn es nicht anders geht

Nov 16, 2017
Fliegen produziert das meiste CO²
Ein Flugzeug stößt auf einer Strecke von 100 Kilometern rund 30 Prozent mehr Treibhausgas…

Für Umwelt und Geldbeutel - Teilen liegt im Trend

Sep 14, 2017
Man macht sich mit wildfremden Menschen gemeinsam mit dem Auto auf zum selben Ziel, teilt…

55 unbesetzte Lehrerstellen im Einzugsgebiet des Staatlichen Schulamtes Konstanz:

Sep 12, 2017
Vor der Arbeit steht die Ausbildung
FDP-Abgeordneter Keck wies schon frühzeitig auf Mängel in der Datenerfassung für die…

Stuttgarts Taxifahrer geben kaum Anlass zur Kritik

Apr 04, 2017
ADAC
ADAC testete Fahrten in acht deutschen Großstädten Stuttgarts Taxifahrer haben beim…

Die nordkoreanische Atombombe und der blinde Fleck der Wahrnehmung

Sep 20, 2017
Atombomben - bald in jedem Land?
Die letzten Atomwaffenversuche Nordkoreas und die Äußerungen des amerikanischen…

Fachveranstaltung „Pflanzenschutz im Ackerbau“

Feb 07, 2017
Voreingestelltes Bild
Frau Kerstin Hüsgen vom Landwirtschaftlichen Technologiezentrum (LTZ) Augustenberg wird…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen