Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Oberste Marketing-Priorität für FinTech-Unternehmen aus englischsprachigen Ländern

Ofer Shoshan- CEO, One Hour Translation

One Hour Translation, die größte Online-Übersetzungsagentur der Welt, hat die Marketingtrends in der Finanztechnologie-Branche ermittelt. Hierfür analysierte das Unternehmen eine Stichprobe von 29.000 Übersetzungsprojekten aus dem Englischen, die es zwischen 2010 und 2017 im Auftrag von FinTech-Unternehmen durchgeführt hat.

Seit einigen Jahren richten FinTech-Unternehmen aus englischsprachigen Ländern ihre Marketingbemühungen vorrangig auf den deutschen, italienischen, französischen und russischen Markt. Das meldet One Hour Translation, die weltweit größte Online-Übersetzungsagentur. One Hour Translation hat eine Stichprobe von 29.000 Übersetzungsprojekten mit insgesamt mehr als 50 Millionen Wörtern analysiert. Sämtliche dieser Aufträge wurden zwischen 2010 und 2017 für FinTech-Unternehmen abgewickelt.

Laut der Analyse von One Hour Translation sind bei Übersetzungsprojekten aus dem Englischen seit 2010 die häufigsten Zielsprachen Deutsch (8 % der Projekte); Italienisch, Französisch und Russisch (jeweils 7 %); Polnisch und Türkisch (jeweils 6 %); Spanisch und Arabisch (jeweils 5 %) sowie Griechisch und Hochchinesisch (jeweils 4 %).

Verantwortlich für die starke Nachfrage nach Übersetzungen von One Hour Translation sind vor allem FinTech-Unternehmen aus den folgenden Sektoren: Zahlungsverkehr und Überweisungen; Blockchain und Bitcoin; Internetbanken; Robo-Advisors; Unternehmen für die private Finanzplanung; InsureTech-Firmen, die Technik für die Versicherungsbranche entwickeln; RegTech-Fimen, die Technik für die Regelüberwachung/Compliance entwickeln; Firmen, die Finanztechnik für den alternativen Markt (Alternative Finance) entwickeln.

One Hour Translation schätzt, dass der Sektor für Zahlungs- und Überweisungstechnik den größten Teil der weltweiten Marketingaktivität von FinTech-Unternehmen aus englischsprachigen Ländern ausmacht, denn seit 2010 wurden 80 % aller FinTech-Übersetzungsaufträge für Unternehmen aus diesem Sektor durchgeführt. Die Untersuchung der Marketingaktivität im Jahr 2017 zeigte außerdem, dass Deutsch und Französisch (jeweils 7,8 % der Projekte) die gefragtesten Zielsprachen waren, gefolgt von Italienisch (7,6 %) und Russisch (7,3 %).

Weitere interessante Daten zeigen einen Anstieg der Marketingaktivität im Bereich Blockchain/Bitcoin. Dieser Sektor steht an zweiter Stelle, was die Nachfrage nach Übersetzungen im FinTech-Sektor betrifft. In den Niederlanden und in ostasiatischen Ländern finden diesbezüglich enorme Marketinganstrengungen statt. Die Zahl der Übersetzungsprojekte im Bereich Blockchain/Bitcoin stieg 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 42 %, wobei die gefragteste Sprache Niederländisch war (6,4 % der Projekte), gefolgt von Hochchinesisch, Japanisch und Koreanisch (jeweils 5,8 % der Projekte).

Die von One Hour Translation gelieferten Ergebnisse bezüglich der wichtigsten Zielmärkte im FinTech-Sektor decken sich mit Daten aus bekannten Studien und Vorträgen zur Branchenentwicklung. Eine im vergangenen Jahr vom deutschen Finanzministerium in Auftrag gegebene Studie zeigte, dass Deutschland über den – nach Großbritannien – zweitgrößten FinTech-Markt Europas verfügt. In Deutschland sind 433 FinTech-Unternehmen ansässig, das Marktvolumen wird für das Jahr 2020 auf 58 Milliarden Euro geschätzt.

Auch der italienische Markt verzeichnet eine enorme FinTech-Aktivität. Laut der Webseite statista.com haben die Umsätze in der italienischen FinTech-Branche 2017 einen Gesamtwert von 30 Milliarden Dollar erreicht. Außerdem sei bis zum Jahr 2021 bei einer jährlichen Wachstumsrate von 17 % ein Anstieg auf 55,3 Milliarden Dollar zu erwarten. Die gleiche Webseite meldet, die Höhe der Umsätze in Frankreich belaufe sich für 2017 auf insgesamt 83 Milliarden Dollar, und man erwarte bei einer jährlichen Wachstumsrate von 14,9 % einen Anstieg auf 145 Milliarden im Jahr 2021.

Ebenfalls kein Zufall ist die Tatsache, dass sich Marketingunternehmen verstärkt auf den russischen Markt konzentrieren. Der FinTech Adoption Index von Ernst & Young für das vergangene Jahr zeigt, dass FinTech in russischen Städten mit mindestens einer Million Einwohner eine Penetrationsrate von 43 % aufweist. Damit belegt Russland nach China (62 %) und Indien (52 %) weltweit den dritten Platz.

Jetzt beginnt die Zeit der klimafreundlichen Tomate

Jul 04, 2017
Ab Juli gibt es in ganz Deutschland Tomaten aus Freilandanbau. Frisch vom Feld schmeckt…

Positionen zeitgenössischer Fotografie

Jul 12, 2017
Brömmel, Dirk
Am Sonntag, dem 16. Juli 2017, 11 Uhr 15, wird in Schloss Bonndorf die Ausstellung…

Bilder des Nordens

Jan 01, 2017
Jürgen Stern
Der Reisebericht „Wildes Norwegen“ des Naturfotografen Jürgen Stern aus Ötlingen entführt…

Schlankheitsmittel versprechen viel – helfen aber nur wenig

Jan 04, 2017
Voreingestelltes Bild
Illegal enthaltene Substanzen führten schon zu Todesfällen Nach den üppigen Feiertagen…

Cookie Policy

Mai 10, 2017
Voreingestelltes Bild

SVP-Präsident Sebastian Frehner tritt per Ende Mai zurück

Mär 24, 2017
Voreingestelltes Bild
Lorenz Nägelin soll Nachfolger werden Der Präsident der SVP Basel-Stadt, Nationalrat…

Stehen Sie hier richtig?

Aug 06, 2017
© AMSEL e.V. Phil Hubbe
AMSEL weist auf die Bedeutung von Behindertenparkplätzen hin und sensibilisiert…

Vernissage gezeichnet/gezeigt Kunsthalle Palazzo

Sep 01, 2017
Kulturhaus Palazzo
Wird gezeichnet, zeichnet sich etwas ab. Etwas zeigt sich. gezeichnet/gezeigt zeigt das…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen