Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Abseites vom Hochrhein . . .


HTML oder doch CMS?

  media works mit Entscheidungshilfe für Ihre Webpräsenz!

Die Medienagentur aus Paderborn!


Rot-Grün lässt bei dem Thema Wirtschaft unsere Kinder im Stich

Zukunfts- und Bildungsforum an der RWTH Aachen

Der Wirtschaftsverband DIE FAMILIENUNTERNEHMER und DIE JUNGEN UNTERNEHMER hatten zum ersten NRW Zukunfts- und Bildungsforum auf dem RWTH Aachen Campus eingeladen. Hauptteil der mehrstündigen Veranstaltung war eine prominent besetzte und lebhafte Podiumsdiskussion zum Thema „Wirtschaft als Schulfach“, in der es heftig zur Sache ging:
Den Auftakt machte Thomas Rick, NRW-Vorsitzender der FAMILIENUNTERNEHMER und gleichzeitig Leiter der Bildungskommission des Verbandes, der „Wirtschaft“ als Pflichtschulfach an allen Schulen in NRW forderte: „Wir möchten nicht, dass unsere Kinder als ökonomische Analphabeten die Schule verlassen!“

Professor Dr. Thomas Retzmann, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftswissenschaften und Didaktik der Wirtschaftslehre an der Universität Duisburg-Essen, erinnerte in diesem Zusammenhang daran, dass es in NRW zwischen 2010 und 2014 einen erfolgreichen Modellversuch mit dem eigenständigen Fach „Wirtschaft“ an 70 Realschulen in NRW gab. Dieser Probelauf kam bei allen Beteiligten (Schülern, Lehrern und Eltern) blendend an. Professor Retzmann: „Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Evaluation dieses Modellversuchs waren überwältigend positiv. Schade, dass es dennoch keinen parteiübergreifenden Konsens für ein Fach Wirtschaft gab.“

Weiterlesen

PIRATEN warnen vor neuer Finanzkrise

- Finanzielle Allgemeinbildung statt Regulierung der Symptome

Der Finanzausschuss im Deutschen Bundestag diskutiert aktuell drei Gesetzesinitiativen, welche die PIRATEN grundlegend unterstützen - das zweite Finanzmarktnovellierungsgesetz, eine Erweiterung der Regulierungsmöglichkeiten durch die Bundesanstalt für  Finanzdienstleistungen (BaFin) sowie einen Finanz-TÜV. Doch das reicht aus Sicht der PIRATEN noch lange nicht, um die nächste Finanzkrise abzuwenden!

Berlin. Im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages werden derzeit das zweite Finanzmarktnovellierungsgesetz [1], eine Erweiterung der Regulierungsmöglichkeiten durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) [2] sowie ein Finanz-TÜV diskutiert [3]. Gemein haben diese drei Initiativen, dass sie die Verbraucher schützen wollen. "Die Piratenpartei Deutschland begrüßt diese Vorhaben im Kern der Sache. Gleichzeitig müsse aber betont werden, dass ein reines Behandeln von Symptomen nicht zielführend ist", betont Sebastian Alscher, Spitzenkandidat der PIRATEN aus Hessen.

Weiterlesen

Foto: Stefan Albrecht

Bundesparteitag: Spitzentrio trägt PIRATEN in den Deutschen Bundestag

Düsseldorf / Berlin. Das Ziel ist klar: Die Piratenpartei Deutschland will bei der Bundestagswahl im September in den Deutschen Bundestag einziehen, komme was wolle. "Wir lassen uns von aktuellen Umfragen nicht abschrecken, wir bauen viel mehr auf wichtige piratige Inhalte und auf qualifizierte Kandidaten, die unsere Positionen in die Bevölkerung tragen.", betont Kristos Thingilouthis, Politischer Geschäftsführer der Piratenpartei Deutschland beim Bundesparteitag am 25. März 2017 in Düsseldorf. 338 Piraten aus dem gesamten Bundesgebiet sind nach NRW gereist, um ein umfassendes Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 zu beschließen und über die Spitzenkandidatur zu entscheiden. Letztere hat der Parteitag bereits ausgemacht - ein Trio aus einer Kandidatin und zwei Kandidaten, die den Bundestagswahlkampf für die PIRATEN anführen werden.

Weiterlesen

World Vision - „Uns sind die Hände gebunden“

Aktion vor dem deutschen Bundestag:

Berlin - Im Vorfeld des sechsten Jahrestages der Syrienkrise machten heute mehr als 20 deutsche Organisationen darauf aufmerksam, dass in Syrien weiterhin etwa fünf Millionen Menschen in 13 belagerten und schwer erreichbaren Gebieten ausharren. Unter dem Motto „Uns sind die Hände gebunden“ versammelten sich heute mehr als 100 humanitäre Helfer vor dem Bundestag.

„Wir appellieren an die Bundesregierung und die internationale Gemeinschaft, alles dafür zu tun, den humanitären Zugang sicherzustellen und das Völkerrecht zu wahren. Aleppo ist bis heute Inbegriff des Grauens, das Menschen erleben, die ständig beschossen werden und komplett eingeschlossen sind. In Syrien gibt es jedoch insgesamt 13 Orte wie Aleppo“, so die Botschaft der Hilfsorganisationen.

Weiterlesen

Finnland kann die Welt verändern

Apr 24, 2017
- mit seinem Leistungsvermögen im Bereich des digitalen Internets der Dinge (IOT) Diese…

Bilder des Nordens

Jan 01, 2017
Jürgen Stern
Der Reisebericht „Wildes Norwegen“ des Naturfotografen Jürgen Stern aus Ötlingen entführt…

Smartphone-Terror im Urlaub?

Mai 18, 2017
Wie sehr stören Tablet und Co wirklich? In seiner neuesten Studie gibt der…

Der Experte für kundenspezifische Gusslösungen

Mai 03, 2017
Kundenspezifische Gusslösungen für anspruchsvolle Objekte sind die Stärke des finnischen…

Psychische Erkrankungen sind „richtig teuer“

Okt 06, 2017
Auch bei seelischen Beschwerden Hilfe holen!
Konstanz. Seit Jahren registrieren die Krankenkassen eine stetig steigende Zahl…

Keine Panik: Das Hochschultheater bringt die Angst auf die Bühne

Jun 09, 2017
Hochschule Konstanz
Sie nimmt einem den Atem und die Sprache, die Orientierung und die Kontrolle. Das Theater…

Weltweiter Gebrauchtwagen-Index 2017

Jan 25, 2017
Voreingestelltes Bild
London, Großbritannien - Carspring, der Online-Gebrauchtwagenhandel hat die Studie…

Formula E: ITK Engineering stellt Software für das deutsche Team

Jun 14, 2017
Bildquelle: ABT-Schaeffler-Audi-Sport
Das Team ABT Schaeffler Audi Sport erzielt mit intelligenter Fahrzeugsoftware zwei…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen