Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Die Weltelite im Ski- und Snowboard Cross startet am Feldberg

©GEPA

Jetzt geht’s los: Die Weltelite im Ski- und Snowboard Cross startet am Feldberg
Der Feldberg ist gerüstet für den Audi FIS Ski Cross Weltcup am kommenden Wochenende. Vom 3. bis 5. Februar 2017 fahren die weltbesten Athleten am Seebuck um Bestzeiten. Eine Woche später folgt die zweite Auflage des FIS Snowboard Cross Weltcup am Feldberg (10. bis 12. Februar 2017). Knapp 300 Helfer unterstützen das Organisationsteam rund um die Wettkampftage. Mehrere tausend Zuschauer und Wintersportler werden an den Finaltagen im Skigebiet erwartet. 

Hinterzarten/Feldberg - Das Organisationskomitee um OK-Präsident Stefan Wirbser ist gerüstet für den anstehenden Audi FIS Ski Cross Weltcup am Feldberg vom 3. bis 5. Februar 2017. Der Kurs für die Wettkampftage ist präpariert, rund 300 ehrenamtliche Helfer stehen auf und neben der Rennstrecke bereit und freuen sich auf die Großveranstaltung am Feldberg. Bereits am vergangenen Donnerstag hatte der Internationale Skiverband (FIS) nach der offiziellen Schneekontrolle grünes Licht für den ersten Audi FIS Ski Cross Weltcup im Hochschwarzwald gegeben. „Regen und milde Temperaturen haben uns alle in den vergangenen Tagen vor große Herausforderungen gestellt. Dennoch blicken wir optimistisch nach vorne und sind zuversichtlich, dass wir am Wochenende sehenswerte Weltcuprennen erleben“, so Thorsten Rudolph, Geschäftsführer der Hochschwarzwald Tourismus GmbH.
 
Heli Herdt, Sportlicher Leiter DSV Ski Cross: "Wir freuen uns auf die Ski Cross Weltcup-Premiere im Hochschwarzwald. Die Rennen vor Heimkulisse sind immer etwas ganz Besonderes – und neben den Weltmeisterschaften der Höhepunkt dieser Saison. Nach dem erfolgreichen FIS Snowboard Cross Weltcup in der vergangenen Saison, dürfen jetzt die Ski-Crosser zeigen, was sie drauf haben. Das ganze Nationalteam reist sehr motiviert an den Feldberg. Mit Daniela Maier und Daniel Bohnacker gehen zwei Lokalmatadoren an den Start. Der Feldberg eignet sich bestens für erstklassige Veranstaltungen auf höchstem Niveau. Das weitläufige Pistenangebot kommt den Streckenbauern zu Gute. Die Infrastruktur vor Ort sowie ein eingespieltes Organisationskomitee mit den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern tragen ihren Teil zum erfolgreichen Ablauf bei. Die aktuelle Schnee- und Wetterlage hat die Streckenbauer Florian Eder und Nico Vaudroz heuer allerdings vor eine große Herausforderung gestellt, die sie nach erster Augenscheinnahme am Montag gemeinsam mit dem FIS-Renndirektor Martin Fiala bestens gemeistert haben. Durch das Abweichen auf einen Reservestart sind schon die ersten Meter außergewöhnlich und spektakulär. Die einzelnen Streckenabschnitte wurden unter der Prämisse maximale Sicherheit und maximales Spektakel angelegt. Ein großes Plus ist die Lage des Feldbergs. Das weite Einzugsgebiet bis Freiburg, Stuttgart und den Bodensee wird hoffentlich viele Fans in den Hochschwarzwald locken. Durch die Nähe zu Frankreich und der Schweiz werden sicher auch einige Fans der anderen Nationen vor Ort sein. Darauf freuen wir uns!"
 
Eine Woche später, vom 10. bis 12. Februar 2017, steht der FIS Snowboard Cross Weltcup an gleicher Stelle auf dem Programm.
„Es ist für Snowboard Germany von immenser Bedeutung, dass wir nach der großartigen Show bei der letztjährigen Premiere erneut mit einem Heim-Weltcup am Feldberg zu Gast sind, der in der internationalen Szene gut angenommen wird“, sagt der Präsident von Snowboard Germany, Prof. Hanns-Michael Hölz. „Die Fortführung des FIS Snowboard Cross Weltcup ist ein Beleg für den hohen Stellenwert, den wir mit unserer Sportart genießen und auch ein Zeichen für die hervorragende Zusammenarbeit mit unserem Partner, der Hochschwarzwald Tourismus Gesellschaft. Wir freuen uns auf spannende Rennen auf dem diesjährigen, interessanten Kurs und hoffen natürlich auf ein starkes Abschneiden unserer Athleten.“
 
Programm und Zeitplan sowie weitere Informationen zu den FIS Weltcup-Wochenenden am Feldberg erhalten Sie unter: http://www.hochschwarzwald.de/Weltcup-Feldberg
 
Rahmenprogramm:
Jeweils am Freitagabend (3. und 10 Februar 2017) findet im Badeparadies Schwarzwald in Titisee die so genannte Public Heat Presentation statt. Dabei werden ab 19.30 Uhr die Starter für die Finaldurchgänge offiziell vorgestellt.    
Für Musik und ein stimmungsvolles Rahmenprogramm während den Finaltagen sorgen SWR1-Moderatorin Stefanie Anhalt (4. und 5. Februar 2017) und das Eventcar von Red Bull (11. und 12. Februar 2017).
 
Tickets sind erhältlich in allen Tourist-Informationen der Hochschwarzwald Tourismus GmbH, telefonisch unter 07652/1206-30 sowie bei den Vorverkaufsstellen von Reservix und unter www.reservix.de.

Steuern und Produktsicherheit : Herausforderungen für den Warenhandel

Jan 19, 2017
Voreingestelltes Bild
Über digitale Vertriebswege können Hersteller und Händler aus Drittstaaten Waren direkt…

Neue Studie: Smartphone und Co auch im Urlaub unverzichtbar

Apr 26, 2017
In einer repräsentativen Studie untersucht der Mietwagenbroker Auto Europe gemeinsam mit…

PASSION.LEIDENSCHAFT

Mär 17, 2017
Die geraubten Mädchen – eine dramatische Leidensgeschichte der Gegenwart Die Gengenbacher…

Flugverkehrsbelastung steigt auf nunmehr über 95.000

Aug 15, 2017
(stock)
Die Zahlen, die der Flughafen jährlich vorlegt, spiegeln seine Expansion wider. Die…

Ein Studienabbruch ist kein Beinbruch

Jan 11, 2017
Voreingestelltes Bild
Für Studienabbrecher erweist sich berufliche Bildung als aussichtsreiche Chance Für viele…

Fallschirmsport: Mit zwei Rekorden zum DM-Titel

Sep 05, 2017
Andreas Trögele
Florian Kaschuba bester Wingsuit-Flieger - Airbus-Teams dominieren erneut…

Wähler entscheiden über Zukunft der Archäologie

Apr 24, 2017
- Landtagswahl NRW Bei der kommenden Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 14. Mai…

Der „Fashion Flash“ – Das Outlet Event in deiner Stadt

Sep 03, 2017
Fashon Flash
Radolfzell - Es ist soweit: Der Fashion Flash kommt nach Radolfzell und verwandelt am 28.…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen