Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Technik-Atlas Deutschland

In NRW stehen Elektromobilität und Zwischenmenschliches hoch im Kurs

(Köln) In Nordrhein-Westfalen fährt man nicht selbst, man lässt fahren: Mehr als jeder Zehnte setzt beim Radfahren auf elektrische Unterstützung – so viele wie in keinem anderen Bundesland, im Deutschlandschnitt ist es gerade einmal etwa jeder Zwanzigste. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative TNS Emnid Studie im Auftrag des Kölner Strom- und Gasanbieters E WIE EINFACH. Demnach liegen die Einwohner des bevölkerungsreichsten Bundeslandes nicht nur bei Elektromobilität weit vorne. Moderne Technik spielt hier generell eine große Rolle: Smartphone, Navigationsgerät, LCD-Fernseher und Spielekonsole sind deutlich öfter anzutreffen als im Deutschlandschnitt. Lediglich Tablets und Plasma-Fernseher sind unterrepräsentiert.

Doch auch, wenn Nordrhein-Westfalen bestens mit neuester Elektronik ausgestattet ist, stellt sie trotzdem nicht den Lebensinhalt dar. Zwar haben die Nordrhein-Westfalen häufiger als der Durchschnittsdeutsche schon vor dem morgendlichen Verlassen des Hauses Smartphone, Fernseher und Laptop in Betrieb, doch sind die nach dem Aufstehen am meisten eingeschalteten Geräte ganz klassischer Natur: 63 Prozent lassen sich vom Radio berieseln, 56 Prozent sorgen mit der Kaffeemaschine für die nötige Energie und 46 Prozent schaffen mit der elektrischen Zahnbürste ein strahlendes Lächeln. Anders beispielsweise in Berlin: Hier ist das Smartphone die Nummer eins am Morgen.

Auch wenn es ans Eingemachte geht, zählt an Rhein und Ruhr mehr als Technik: Im Fall der Landung auf einer einsamen Insel wünschen sich die Nordrhein-Westfalen insbesondere ihre Freunde (79 Prozent) und ihren Partner (77 Prozent) an der Seite. Freunde liegen im Deutschlandschnitt übrigens erst nach Partner und einem guten Buch auf Platz drei. Auf Fernseher und Smartphone möchte man im bevölkerungsreichsten Bundesland im Ernstfall lieber verzichten. Weniger als jeder Vierte bzw. Fünfte würde diese auf eine einsame Insel mitnehmen – im gesamtdeutschen Bild sind es deutlich mehr. Nur am Laptop hängt man im westlichsten Bundesland: Mehr als jeder Fünfte würde diesen mit ins Gepäck nehmen – fünf Prozent mehr als der Bundesschnitt.

Für die repräsentative Studie wurden deutschlandweit 1.876 Personen ab 14 Jahren befragt.

Internationale Musik zum Weltfrauentag

Jan 27, 2017
Im Rahmen des Weltfrauentages lädt die Kommunale Stelle für Gleichstellung des…

Beton - gebaut für die Ewigkeit?

Apr 19, 2017
Jahrhundertelang holten sich Menschen Baumaterial aus altem Gemäuer, nach dem zweiten…

Früher bei "The Voice Kids" rockt S.A.M heute mit seinem Song "Tanz" die Bühne.

Mai 08, 2017
"The Voice Kids" ist eines der beliebtesten Casting-Formate im deutschsprachigen TV. Dort…

für NRW - Mehr Wirtschaft wagen!

Feb 16, 2017
Familienunternehmer fordern neue Konzepte Besorgnis über aktuelle weltpolitische…

55 unbesetzte Lehrerstellen im Einzugsgebiet des Staatlichen Schulamtes Konstanz:

Sep 12, 2017
Vor der Arbeit steht die Ausbildung
FDP-Abgeordneter Keck wies schon frühzeitig auf Mängel in der Datenerfassung für die…

WestLotto unterstützt Flüchtlingsprojekt des DRK-Westfalen-Lippe

Feb 28, 2017
Voreingestelltes Bild
WestLotto-Mitarbeiter werden zur aktiven Hilfe stundenweise freigestellt Münster, den 3.…

Joni ́s Soul im Sedus Werk Dogern

Mär 13, 2017
Voreingestelltes Bild
- Ein großes Jazzereignis Kulturreferent Dr. Jürgen Glocker und Joachim Sparenberg…

Drivy startet sein Angebot in Großbritannien

Nov 14, 2017
Drivy in UK
Europas größte Plattform für Autovermietungen erobert das 6. Land Berlin – Drivy, mit…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen