Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

10 Leuchtturmprojekte für eine sichere Mobilität gesucht

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur suchen innovative Projekte für intelligente Mobilität / Bewerbungen zum Jahresthema Sicherheit sind bis zum 23. April 2017 unter deutscher-mobilitätspreis.de möglich.

Berlin – Ob auf dem Fahrrad, per Lkw oder im Flugzeug: Menschen und Güter sind in der heutigen Gesellschaft ständig in Bewegung. Umso wichtiger ist, dass die Mobilität intelligent organisiert ist und insbesondere digitale Lösungen zur Sicherheit und Zuverlässigkeit unseres Verkehrs beitragen. Ab sofort können sich kreative Köpfe um den Deutschen Mobilitätspreis 2017 bewerben – mit Projekten, die diesen Herausforderungen mit digitaler Innovationskraft begegnen. In diesem Jahr werden unter dem Motto „Intelligent unterwegs – Innovationen für eine sichere Mobilität“ zehn wegweisende Best-Practice-Projekte ausgezeichnet. Dass Deutschland im Bereich der intelligenten Mobilität viel zu bieten hat, bewies bereits das vergangene Wettbewerbsjahr des Deutschen Mobilitätspreises mit dem Schwerpunkt Teilhabe. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zeigen mit dem Deutschen Mobilitätspreis die Potenziale digitaler Projekte für die Mobilität von morgen auf.

„Deutschland ist das Mobilitätsland Nr. 1! Mit dem Deutschen Mobilitätspreis fördern wir bewegende Innovationen ‚Made in Germany‘. Denn mit den besten Ideen werden wir zum Vorreiter für die Mobilität 4.0“, begründet Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, das Engagement für den Wettbewerb.

„Der Erfolg des Standorts Deutschland ist maßgeblich von einer funktionierenden Mobilität von Menschen und Gütern abhängig und die Digitalisierung bietet dafür neue Ansätze. Wir würdigen mit dem Deutschen Mobilitätspreis beispielhafte digitale Projekte, die bereits heute an einer noch zuverlässigeren Mobilität in der Zukunft arbeiten“, so Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) und Präsident des Deutschland – Land der Ideen e. V.

Innovationen für eine sichere Mobilität: Thema Sicherheit im Fokus

Bis einschließlich 23. April 2017 können sich Unternehmen, Start-ups, Städte und Gemeinden, Forschungsinstitutionen und andere Organisationen mit Sitz in Deutschland um den Deutschen Mobilitätspreis 2017 bewerben. Gute Chancen auf die Auszeichnung haben Projekte, die den digitalen Wandel der Mobilität so voranbringen, dass Menschen und Güter in Zukunft noch intelligenter und sicherer unterwegs sein können. Unter www.deutscher-mobilitätspreis.de können innovative Projekte aus ganz Deutschland zur Bewerbung eingereicht werden. Eine Expertenjury wählt die zehn Preisträger aus. Die Sieger werden am 28. Juni 2017 im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im BMVI in Berlin offiziell gekürt.

Internationale Architektur-SummerSchool in Indien

Sep 07, 2017
Handson
Flying Classroom LC:SP + IN:CH Academy 2017 Was bleibt nach einer vierwöchigen…

UN Vertrag über « Verbot von Atomwaffen » angenommen

Jul 08, 2017
Heute, Freitag 7. Juli, kurz vor 11.00h Ortszeit, wurde an der UNO in New York die sog. «…

"Das Rad neu erfinden“

Apr 05, 2017
- anlässlich 200 Jahre Erfindung des Fahrrades Innovation und Fortschritt unterliegen…

Flaggen werden erneut gehisst

Mär 24, 2017
Kulturprojekt „Flagge zeigen“ des Landkreises Waldshut: Der Landkreis Waldshut hat im…

«Kunst gibt zu reden»

Aug 10, 2017
MUSEUM ZU ALLERHEILIGEN
Dreiteilige Gesprächsreihe im Museum zu Allerheiligen Im Rahmen der aktuellen Ausstellung…

Saft - Radikal im neuen Look

Aug 18, 2017
Beckers Bester
Neuausrichtung bei beckers bester Kräftige Farben, klares Design, eine sprechende Biene…

Protest gegen US-Politik

Jan 31, 2017
Voreingestelltes Bild
START-Stiftung lädt Trump nach Deutschland ein Frankfurt - Die START-Stiftung hat den…

Enormes Interesse an grenzüberschreitenden Projekten

Okt 25, 2017
Bildunterschrift 171024 Workshop Tag SH lang (v.l.): Vanessa Edmeier, Heike Stoll, Hochrheinkommission; Andreas Weiß, Joel Keller, Interreg Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein; Rosmarie Widmer Gysel, Regierungspräsidentin Kanton Schaffhausen; Katja Heller, Internationale Bodenseekonferenz; Emanuel Gyger, Kanton Schaffhausen.
Schaffhausen: Der Kantonsratssaal in Schaffhausen platzte aus allen Nähten. Über 80…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen