Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

ADAC Württemberg setzt auf konstruktive Zusammenarbeit

Der ADAC Württemberg unterstützt die Pläne der Landesregierung für eine verbesserte Luftqualität in Stuttgart. Am vergangenen Freitag hat der Mobilitätsclub seine Stellungnahme zur dritten Fortschreibung des Luftreinhalteplans beim Regierungspräsidiums Stuttgart eingereicht. Die Stellungnahme basiert auf dem aktuellen Positionspapier des Clubs zu den geplanten Fahrverboten in Stuttgart.

„Wir befinden uns in konstruktiven Gesprächen mit dem Landesverkehrsministerium, um die Ausgestaltung des Luftreinhalteplans für Stuttgart aktiv zu begleiten“, betont Volker Zahn, Abteilungsleiter Verkehr und Umwelt beim ADAC Württemberg. Die geplanten Maßnahmen seien für den ADAC Württemberg fachlich nachvollziehbar und notwendig.

„ Der Gesundheitsschutz, der durch die Einhaltung der Grenzwerte gewährleistet werden soll, hat für den ADAC Württemberg oberste Priorität“, betont Volker Zahn. Der Straßenverkehr könne und müsse seinen Beitrag für sauberere Luft in Stuttgart leisten. „Allerdings dürfen Fahrverbote jeglicher Art die Mobilität der Menschen nicht einschränken“, sagt der Verkehrsexperte. So sieht der ADAC Württemberg noch wesentlichen Handlungsbedarf bei Stadt und Land, alternative Verkehrsmittel leistungsfähiger und attraktiver zu gestalten.

Zentrale Punkte im Positionspapier sind dabei der Ausbau des Schienennetzes sowie des Angebots im öffentlichen Personennahverkehr. „Die Verkehrsträger müssen noch besser vernetzt und mehr Umsteigemöglichkeiten geschaffen werden“, betont Volker Zahn. Dabei sieht der Club bei Park and Ride (P&R), Parken und Mitfahren (P&M), Bike and Ride (B&R), Car- und Bikesharing sowie sicheren Stellplätze für Fahrräder und Pedelecs noch erheblichen Ausbaubedarf. Weiterer Schwerpunkt müsste der bedarfsgerechte Ausbau der Straßeninfrastruktur zur Entlastung des Stadtgebiets sein. Der Infrastrukturausbau für alternative Antriebsarten (zum Beispiel E-Ladesäulen) müsse ebenso zügig vorangetrieben werden.

Das Positionspapier sowie die Stellungnahme des ADAC Württemberg zum Luftreinhalteplan sind im Internet abrufbar: www.adac.de/wuerttemberg.

Tags: Auto

Kino-Open Air im Schlosspark

Jul 07, 2017
Vom 9. bis 12. August wird es im Bad Säckinger Schlosspark magisch. Das Kino-Open-Air…

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter drehen einen 360-Grad-Zombie-Film

Jun 01, 2017
Lisa Schäublin/ NMBE
Statt einen dicken Geschäftsbericht, der im Altpapier landet, produziert das…

Mittelstandspreis für soziale Verantwortung

Jan 23, 2017
Voreingestelltes Bild
Mittelstandspreis für soziale Verantwortung Viele kleine und mittlere Unternehmen in…

EMO Hannover erneut Trendforum für die Produktionstechnik

Jul 28, 2017
Frankfurt am Main - 2017 ist EMO-Jahr. Nach vierjähriger Pause findet die Weltleitmesse…

Unter 8,84 Euro geht nichts mehr

Jan 19, 2017
Voreingestelltes Bild
Keine „Null-Tarif-Überstunden“: NGG warnt vor Lohn-Tricksereien durch Chefs Ein…

Lesung aus Goethes Drama „Faust I“ mit Frank Arnold

Okt 17, 2017
Frank Arnold
Am Dienstag, dem 24. Oktober 2017, 19 Uhr, findet im Musiksaal des Hochrhein- Gymnasiums…

„Silver Surfer“ sind im Urlaub mit Tablet und Co aktiv

Mai 04, 2017
Eine repräsentative Studie des Mietwagenbrokers Auto Europe gibt Aufschluss über das…

"Ich habe jede Sekunde genossen."

Jun 13, 2017
MACHEETE/PR
S.A.M über das TV-Format The Voice Kids Man batden Singer/Songwriter zum Gespräch. Darin…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen