Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Die Breitematte soll für Kinder und Jugendliche attraktiver werden

Die Stadtgärtnerei ist dabei, die Breitematte umzugestalten. Vor allem das Angebot für Kinder und Jugendliche soll verbessert werden. Vorgesehen ist ein neuer Spielplatz mit einem attraktiven Angebot für alle Altersgruppen, die Promenade am St. Alban-Teich wird saniert und verschönert und der Hartplatz hinter der ehemaligen Transformatorenstation wird für Spiel und weitere Aktionen erweitert. Die Bauarbeiten sind in vollem Gange.

Das Breitequartier ist aufgrund seiner Nähe zum Rhein eine beliebte Wohngegend, besonders auch für Familien. Trotzdem verfügt das Quartier nur über ein bescheidenes Freiraumangebot für Kinder und Jugendliche. Das soll sich nun ändern.

Gemeinsam erhoben die Stadtgärtnerei und die Abteilung Kantons- und Stadtentwicklung des Präsidialdepartements mit den verschiedenen Interessenvertretern und Quartierbewohnern die Bedürfnisse an Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten. Darauf basierend entwickelte die Stadtgärtnerei zusammen mit dem Basler Planerteam BRYUM – einem Büro für urbane Interventionen und Landschaftsarchitektur – Umgestaltungsmassnahmen auf der Breitematte, welche nun realisiert werden. Bis nächsten Sommer werden drei Bereiche wie folgt umgestaltet:

  • Die Promenade am St. Alban-Teich wird saniert und verschönert. Die Stadtgärtnerei verbreitert die Baumrabatten entlang der Lehenmattstrasse und befreit sie von Wildwuchs. Neu legt die Stadtgärtnerei einige Abschnitte als Kiesflächen an. Der Wegbelag entlang des Teiches wird durchgängig asphaltiert.
  • Auf der grossen Wiese, entlang der neugestalteten Promenade, entsteht ein vielseitiger Spielplatz. Im Sommer soll dieser gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen des Quartiers gebaut werden. Der veraltete Kinderspielplatz, die bestehende Bodenmodellierung im vorderen Bereich der Rasenfläche sowie die Skateanlage werden aufgehoben.
  • Die Stadtgärtnerei plant zudem eine Erweiterung des Hartplatzes hinter der ehemaligen Transformatorenstation (Zürcherstrasse 70). Zukünftig können dort Kinder und Jugendliche gefahrlos spielen, Velo fahren und Skateboarden. Dieser zusätzliche Bereich eignet sich auch bestens für Quartiersanlässe.

Der beliebte Spielwagen der Robi-Spiel-Aktionen mit seinem Angebot der offenen Kinder- und Jugendarbeit wird nach Ende der Arbeiten wieder an seinen ursprünglichen Platz zurückkehren.

Die Gesamtkosten für Sanierung und Aufwertung der Breitematte belaufen sich auf 890‘000 Franken und werden aus dem Mehrwertabgabefonds finanziert.

Kommentare powered by CComment

joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 16742

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5057

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 23818

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
rakete sceene
Aug 09, 2017 9804

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.