Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Saisonende auf den Basler Kunsteisbahnen

Die Kunsteisbahnen Margarethen und Eglisee stellen am Sonntag, 8. März 2015, ihren Betrieb ein. Während der Wintersaison 2014/2015 haben erneut viele Schulen, Vereine und Private das Angebot auf den beiden Basler Kunsteisbahnen genutzt. Die Besucherzahlen bleiben gegenüber der letzten Saison insgesamt konstant.

Eine Woche nach den Basler Fasnachtsferien stellen am Sonntag, 8. März 2015 die Kunsteisbahnen Margarethen und Eglisee ihren Betrieb ein. Rund 150‘000 Gästen haben in diesem Winter die beiden Basler Kunsteisbahnen besucht. Weil auf der Kunsteisbahn Eglisee nur Eisfeld betrieben werden konnte, ist das private Eislaufen dort etwas zurückgegangen. Dieser Rückgang konnte auf der Kunsteisbahn Margarethen kompensiert werden.

Die höchste Besucherzahl wurde erwartungsgemäss am 30. November 2014 – im Rahmen von «Gratis uffs Glattyys» – erreicht. An diesem Tag fanden über 4‘800 Personen den Weg auf eine der beiden Kunsteisbahnen.

Zum Saisonabschluss verwandelt sich am Samstag, 7. März 2015 die Kunsteisbahn Margarethen zur Eis-Disco mit Lichteffekten und coolen Beats live vom DJ. Ab 19.30 Uhr ist die Abendkasse geöffnet (der Eintritt für Schülerinnen und Schüler bis 16 Jahre beträge 7.00 Franken, für Erwachsene 10.00 Franken).

Kommentare powered by CComment

Megaphone
Aug 23, 2018 49447

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 11741

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
rakete sceene
Aug 09, 2017 15798

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.