Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Fleischschmuggel aufgeflogen

Quelle Grenzwache Basel

Schweizer Grenzwächter haben vor wenigen Tagen zusammen mit der Basler Zollfahndung erneut einen grösseren Lebensmittel-Schmuggel aufgedeckt. Ein Franzose versuchte, mit seinem Auto aus Frankreich über 130 Kilogramm ungekühltes Fleisch in die Schweiz zu schmuggeln. Ermittlungen der Basler Zollfahndung haben ergeben, dass der Mann bereits früher 70 respektive 60 Kilogramm Fleisch illegal über die Grenze brachte.

Basel: Nachdem vor kurzem bereits zwei grosse Fälle von Fleischschmuggel im Kanton Zürich respektive in Basel aufgedeckt wurden, haben Grenzwachtkorps und Zollfahndung nun erneut einen Schmuggler entlarvt. Im neusten Fall geht es um über 130 Kilogramm Fleisch.

Einreise in der Nacht über Frankreich

Der Schmuggler versuchte, mit seinem Kleintransporter in der Nacht von Frankreich über den Grenzübergang Lysbüchel nach Basel zu gelangen. Dabei wurde er von einer Patrouille der Grenzwachtregion Basel entdeckt. Nachdem er vergeblich versuchte zu entkommen, konnte er noch im Grenzraum gestoppt werden.

Fahrzeug mit Fleisch beladen – Zollfahndung eingeschaltet

Im Fahrzeug befanden sich zwei Männer. Beim Lenker handelte es sich um einen 40-jährigen Franzosen mit Wohnsitz im Elsass, der in Begleitung eines 45-jährigen Marokkaners mit Wohnsitz in Spanien war. Bei der Durchsuchung stiessen die Grenzwächter im Laderaum auf verschiedene Kartonschachteln und Plastiksäcke mit Rindfleisch, Geflügelfleisch, Würsten und Lammfleisch. Insgesamt wurden 134 Kilogramm Fleischwaren sichergestellt. Aufgrund der grossen Menge wurde die Zollfahndung der Zollkreisdirektion Basel beigezogen. Bei ihren Ermittlungen konnte ein vorgängiger illegaler Transport von 70 Kilogramm Fleisch eruiert werden.

Schmuggler ist Wiederholungstäter

Der Lenker musste an Ort und Stelle eine Hinterlage von mehreren tausend Franken leisten. Die Zollfahndung hat ein Strafverfahren gegen den Schmuggler eingeleitet. Da die Kühlkette unterbrochen war, wurde die Einfuhr des Fleisches aus lebensmittelrechtlichen Gründen verweigert. Der Schmuggler ist bei den Zollbehörden bekannt. Es handelt sich beim Franzosen um einen Wiederholungstäter. Bereits Anfang Jahr blieb er mit über 60 Kilogramm Fleisch in einer Kontrolle hängen.

https://www.amazon.de/Korbwaren-Zeitungsst%C3%A4nder-Zeitungskorb-Wasserhyazinthe-rechteckig/dp/B002HQ0WKS/ref=sr_1_22?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1466236060&sr=1-22&keywords=zeitungsst%C3%A4nder-

Tags: Lebensmittel

Kommentare powered by CComment

Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5170

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 24184

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
rakete sceene
Aug 09, 2017 9929

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 17287

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.