Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

joyetech-ego-aio-silber

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen Hersteller und Händler von POD-Systemen ihre innovativen Dampfgeräte anpreisen. Liebhaber der klassischen E-Zigarette wie beispielsweise Joyetech fragen sich, ob Juul, My blu & Co. lediglich eine Modeerscheinung sind oder ob die neuartigen Produkte anzeigen, wie die Zukunft der E-Zigarette aussehen könnte.

Schnell wachsendes Angebot an POD-Systemen

Dampfern, die sich in ihrem Lieblings-Shop regelmäßig über Neuheiten informieren, beobachten, dass das Angebot an POD-Systemen deutlich anwächst. Nachdem die E-Zigaretten im Laufe der letzten Jahre immer größer wurden, zeichnet sich nun ein neuer Trend beim Dampfen ab. Mit der Entwicklung der POD-Systeme zieht das 'Nespresso-Prinzip' beim Dampfen ein: Die Dampfgeräte werden den Kunden zum günstigen Preis angeboten. Wer mit diesen Geräten seinen Dampf genießen will, muss spezielle, zum POD-System passende Liquid-Pods kaufen. Diese sind vergleichsweise teuer. Kaffeetrinker wissen, dass sie bei Verwendung von Nespresso-Kapseln ziemlich tief in die Tasche greifen müssen, um das anregende Getränke zu genießen. Viele Kaffeeliebhaber nehmen den höheren Preis jedoch gerne in Kauf, weil die Zubereitung des Kaffees mit Kapseln sehr bequem ist.

Tabakhersteller entdecken ein neues Geschäftsfeld

Das Nespresso-Prinzip scheint also zu funktionieren. Darum wittern selbst etablierte Tabakfirmen wie Marlboro und British American Tobacco bei den POD-Systemen ein lukratives Geschäft und entdecken die weltweit stark wachsende Zahl der Dampfer als interessante Zielgruppe. Nachdem die Tabakindustrie die E-Zigarette bisher eher etwas geringschätzig beurteilte, muss sie nun erkennen, dass aus dem Nischenprodukt E-Zigarette ein ernsthafter Konkurrent für die Tabakindustrie geworden ist. Mit den innovativen POD-Systemen hoffen einige traditionelle Tabak- und Zigarettenproduzenten den Einstieg in ein zukunftsweisendes Warensegment zu finden und engagieren sich stark bei der Entwicklung und Vermarktung von POD-Systemen. Manche Dampfer befürchten bereits, dass die vergleichsweise teuren POD-Systeme die traditionelle E-Zigarette mit Akkuträger und Verdampfer schon bald vom Markt verdrängen könnten und sie auf diese Weise zum Umstieg gezwungen werden.

Unterschied zwischen POD-System und konventioneller E-Zigarette

POD-Systeme und E-Zigaretten funktionieren nach dem Verdampferprinzip. Mit Hilfe einer Heizspirale wird das Liquid, das mit Nikotin und verschiedenen Aromen angereichert werden kann, verdampft. Die dafür erforderliche Energie liefert ein Akku. Beim Umgang mit der klassischen E-Zigarette sind einige Dinge zu beachten. Wer sich für das POD-System entscheidet, hat es wesentlich einfacher. Einfach ein Pod (engl.: Hülse, Halter) aufstecken und schon kann gedampft werden. Weil kein spezielles Know how erforderlich ist, sind POD-Systeme für Anfänger genau das Richtige. Ist das Liquid verbraucht oder wird eine andere Geschmacksrichtung gewünscht, wird das Pod einfach ausgewechselt. Bei sogenannten geschlossenen Systemen wird das verbrauchte Pod entsorgt. Es gibt jedoch auch offene Systeme, bei denen Liquid nachgefüllt werden kann. Am besten funktionieren offene Systeme mit Mischungen, die einen höheren Nikotingehalt haben.

Rein äußerlich unterscheiden sich klassische E-Zigaretten und POD-Systeme deutlich. Im Vergleich zum Klassiker sind POD-Systeme deutlich kleiner. Einige Modelle haben die Form eines USB-Sticks und lassen sich bei Bedarf sehr diskret nutzen. Doch die kompakte Bauweise hat auch einige Nachteile. POD-Systeme sind mit kleineren Akkus als andere E-Zigaretten ausgestattet. Darum muss häufiger nachgeladen werden. Wer die großen Wolken von E-Zigaretten liebt, muss bei POD-Systemen ebenfalls gewisse Abstriche machen.

Die Vor- und Nachteile der POD-Systeme

Pro:
kompakte Bauweise
klein und leicht zu transportieren
diskret zu handhaben

Contra:
produzieren keine 'Wolken' wie E-Zigaretten
bei geschlossenen Systemen ist die Geschmacksvielfalt eingeschränkt
Nutzungsdauer ist verkürzt, da die kompakte Bauweise kleinere Batterien erfordert
stärkerer Nikotingehalt

POD-Systeme – eine gute Option für Umsteiger?

"Rauchen gefährdet die Gesundheit" - selbst Rauchern und Raucherinnen ist klar, dass dieser Aufdruck auf Zigarettenschachteln seine Berechtigung hat. Beim Verbrennen von Tabak entstehen viele Stoffe, die schwere Erkrankungen hervorrufen können. Viele Männer und Frauen würden sich das Rauchen darum gerne abgewöhnen, doch das fällt bekanntlich sehr schwer. Wesentlicher einfacher ist es hingegen, vom Tabakrauchen auf das Dampfen umzusteigen. Damit dieser Umstieg gelingt, sollten die technischen Hürden so niedrig wie möglich sein. Gibt es Probleme zum Beispiel bei der Auswahl der passenden Akkus oder andere Pannen bei der Handhabung der E-Zigarette, wäre ein Rückfall in alte Gewohnheiten vorprogrammiert.

In dieser Hinsicht sind POD-Systeme klar im Vorteil. Im Vergleich zur klassischen E-Zigarette sind diese Systeme wesentlich unkomplizierter zu handhaben. Einen Pod auszutauschen - das gelingt jedem mühelos. Außerdem lassen sich die kleinen, kompakt gebauten Geräte selbst in der kleinsten Tasche mühelos verstauen und transportieren. Im Freien oder auf Reisen sind POD-Systeme ideale Begleiter. So braucht niemand auf lieb gewordene Rituale im Alltag zu verzichten und kann leichter auf das Tabakrauchen verzichten.

Fazit: POD-Systeme – eine gute Erweiterung des klassischen E-Zigaretten-Sortiments

Klassische E-Zigarette oder doch lieber ein POD-System? Diese Entscheidung muss letztendlich jeder Dampfer selbst treffen. Wer 'sein' klassisches E-Zigaretten Modell bereits gefunden hat, wird dieses sicher auch weiterhin im Sortiment des Händlers seines Vertrauens finden. Für Einsteiger hingegen kann das POD-System mit seiner simplen Handhabung durchaus eine gute Alternative zur klassischen E-Zigarette sein. POD-Systeme sind also keine Konkurrenz für die klassischen E-Zigaretten, sondern eine gute Ergänzung des bewährten und von vielen Dampfern geschätzten Sortiments. So kann jeder auf die Weise dampfen, die am besten zu seinen Vorlieben und zu seinem Budget passt.

Tags: predi

Deutliche NO x -Reduktion ganzjährig durch Diesel- Hardware-Nachrüstung möglich

Mär 18, 2019
 Stellten den Abschlussbericht vor (v.r.): Winfried Hermann (Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg) und Dieter Roßkopf (Vorstandsvorsitzender des ADAC Württemberg e.V.)
Hohe Serienemissionen stellen Diesel-Hardware-Nachrüstung jedoch vor Herausforderungen Nach gut fünf Monaten Feldzeit und 50.000 zurückgelegten Kilometern liegen nun die Ergebnisse eines…

Die Hauptstadt der Region Grand Est entdecken

Jun 05, 2019
Jo Berlien, Sabina Paries 111 Orte in Straßburg, die man gesehen haben muss Mit zahlreichen Fotografien von Sabina Paries Broschur Köln: Emons Verlag 2019 ISBN 978-3-7408-0576-0 240 Seiten € [D] 16,95 € [A] 17,50
In welchem ehemaligen Pferdestall kann man vorzüglich essen? Wo versteckt sich das weltgrößte Voodoo-Museum? Und in wel- chem Konsulat kann man übernachten? Es gibt ein Straßburg jen- seits von…

Weltklasse-Live-Act Status Quo lädt im Sommer zu fulminanten Boogierock-Parties

Jun 24, 2019
(thk) Stimmungsgarant. Hitlieferant. Live-Attraktion. Dafür sind Status Quo seit 1967 der Inbegriff. All diese Trümpfe werden sie einmal mehr ausspielen, wenn das Quintett im Sommer 2019 für…

Digitalisierung: Tablet oder Tafel?

Mär 28, 2019
Interaktiv und abwechslungsreich: Digitale Lerntools machen Spaß und begünstigen den Lernerfolg. Quelle: EF Education First
Wie computerbasierte Lernmittel den Fremdsprachunterricht bereichern Düsseldorf – Einkaufen, Zeitung lesen, Pizza bestellen: Unser Alltag wird heute häufig von digitalen Medien bestimmt und ja,…

„Aubachtal Musikanten" gastieren am Sonntag vor dem „Hüsli“

Jul 24, 2019
„Aubachtal Musikanten
Vor der malerischen Kulisse des Volkskundemuseums „Hüsli“ in Grafenhausen-Rothaus sorgen am Sonntag, den 28.07.2019, ab 15.00 Uhr die „Aubachtal Musikanten" aus dem Hochschwarzwald für gute Stimmung.…

Insekten, Windräder & die Interessen der Agrochemie-, Kohle- & Atomlobby

Apr 02, 2019
Windräder
Eine neue Studie des DLR besagt, dass pro Jahr möglicherweise ca. 1.200 Tonnen Insektenbiomasse in Deutschland an Windrotoren verloren gehen. "Die aufgrund vereinfachter Annahmen hochgerechnete Zahl…

Restless Feet kommen auf Einladung des Folktreff zum Schlossfest

Jul 18, 2019
Restless Feet - Musik die alle beweg ©Felix Groteloh
Traditionelles und Neues formieren sich zu Irish Fast Folk Bonndorf – Das dritte Open-Air im Rahmen des Schlossfests bereitet derzeit der Bonndorfer Folktreff vor. Auf der Bühne des Kulturvereins,…

Premiere in St. Blasien: Aufbau für Festival am Dom beginnt

Aug 12, 2019
Dom in St. Blasien ©Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Am 16. und 17. August 2019 kommt die fantastische Welt von Mittelerde in den Hochschwarzwald: Die Filmmusik von „Der Herr der Ringe & Der Hobbit – Das Konzert“ bringt ein Symphonieorchester live auf…

Stefan Nimmesgern "Wiederaufstieg"

Mär 12, 2019
Stefan Nimmesgern
„Die Ausdauer, die Stefan Nimmesgern bei gemeinsamen Bergtouren gezeigt hat, sollte ihn auch nach seiner Herztransplantation nie verlassen. Damit ist ihm jene Empathie zugewachsen, die sein…

42,6 Grad: Hitze-Rekord von Lingen unbrauchbar

Jul 30, 2019
42,6 Grad – in Lingen wurde eine historische Rekordtemperatur gemessen. Doch die Messbedingungen vor Ort sind fragwürdig. ©Jannes Wessels / WetterOnline
WetterOnline erkennt Rekordwert nicht an 42,6 Grad – der Hitzeort Lingen ist in aller Munde. Bezüglich des Standorts der Wetterstation gibt es aber so viel berechtigte Kritik, dass dieser Wert…

Gewusst wie – Gekochte Kartoffeln richtig aufbewahren

Mär 26, 2019
Kartoffelpüree mit grünem Spargel, Prosciutto und Parmesan. ©DKHV/Markus Basler
Mit einfachen Tricks bleiben die Knollen vom Vortag länger frisch Frische Kartoffeln überzeugen mit ihrem aromatischen Geschmack. Doch was, wenn vom Sonntagsessen noch leckere Salzkartoffeln…

Eine bessere Gesundheitsversorgung mit weniger Krankenhäusern?

Aug 12, 2019
Die Initiatiatoren der Kampagne: (v.l.) Dr. med. Thomas Buchmann (OP-Zentrum Vest, Oer-Erkenschwick), Jascha Rinke (Klinik im Südpark, Solingen), Stefan Elmshäuser (Geschäftsführender Gesellschafter), Anne Bentfeld (Klinik LINKS VOM RHEIN, Köln), Dr. med. Carsten Nitschke (narconova, Bocholt), Dr. med. Martin Rummeny (MANUS-KLINIK, Krefeld)
– Ja, wenn zeitgleich endlich das Praxisklinik-Modell ausgebaut wird. In den vergangenen Wochen schlug eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung hohe Wellen. Die Autoren der Studie beschäftigten…
rakete sceene
Aug 09, 2017 8364

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Megaphone
Aug 23, 2018 17377

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 3678

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok