Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Konstanzer teilen 600 »Liebesbrezeln« zugunsten der Kinderklinik

Mit dem Auftakt der Aktion »Liebe heißt teilen« ist am Samstag die Projektreihe »Designer für Gerechtigkeit« erfolgreich gestartet

600 »Liebesbrezeln« für »600 Jahre Konstanzer Konzil« sind am Samstag auf dem Konstanzer Augustinerplatz zugunsten des Fördervereins der Kinderklinik verkauft worden. Die HTWG-Gestaltungsabsolventin Linda Meixner hatte die Idee zum Gebäck für das »Jahr der Gerechtigkeit«. Sechs Traditionsbäcker bieten seit Montag das essbare Jubiläums-Wahrzeichen unter dem Motto »Liebe heißt teilen« an.

Liebe geht bekanntlich durch den Magen – und das besonders im Konstanzer »Jahr der Gerechtigkeit«. Die Designabsolventin Linda Meixner hat eine Doppelbrezel für das Konziljubiläum entworfen, die es so nur in Konstanz gibt. Das Backwerk mit Charme ist in der Mitte verschlungen und fordert zum (gerechten) Teilen auf. Das macht Laune – und Appetit. Nach nur wenigen Stunden waren am Samstagnachmittag auf dem Augustinerplatz 600 Brezeln verkauft, die sechs Konstanzer Traditionsbäcker für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt haben. Und weil die meisten Brezelkäufer mehr als den veranschlagten einen Euro gegeben haben, können nun 1420 Euro und 14 Franken an den Förderverein der Kinderklinik übergeben werden.

Der Verkaufsstart der »Liebesbrezel«, die seit Montag auch im Handel erhältlich ist, war gleichzeitig Auftaktaktion der Projektreihe »Designer für Gerechtigkeit«, mit der sich die Studiengänge Kommunikationsdesign der HTWG an der Gestaltung des Konziljubiläums beteiligen. Flankiert wird »Liebesbrezel« so durch eine Plakat- und Postkartenkampagne. Und wer zehn Brezel-Stempel gesammelt hat, erhält einen Jutebeutel, mit dem das Motto »Liebe heißt teilen« in die Welt getragen werden kann.

In der Backstube erfordert die doppelt verschlungene »Liebesbrezel« besondere Hingabe und ist so auch ein Produkt echter Bäcker-Kunst. Rund das zweieinhalbfache der Arbeitszeit für eine normale Brezel steckt im Konstanzer Backwerk, das zum Auftakt auch einmalig als repräsentative Riesen-Brezel gebacken wurde. Erhältlich ist die Brezel mit Herz bei den Bäckereien Fricke, Menge, Stickel, Zuck und Kaun sowie den Reichenauer Bäckereien Peter und Stader.

Weitere Informationen und Bilder zur Brezel-Aktion sowie zum Projekt »Designer für Gerechtigkeit« im Internet unter http://www.htwg-konstanz.de/Bachelor-Kommunikationsdesign.2696.0.html


Bildunterschrift:
Verliebt in die Brezel: Vertreter der sechs »Liebesbrezel«-Bäckereien mit Gestalterin Linda Meixner (Sechste v. r.), der betreuenden Professorin Judith M. Grieshaber (Fünfte v. r.), Ruth Bader von der Konzilstadt Konstanz (l.), der Vorsitzenden des Fördervereins der Kinderklinik Andrea Hauser-Lange (Fünfte v. l.) und dem Leiter der Kinderklinik, Prof. Dr. Peter Gessler (Sechster v. l.).

Kommentare powered by CComment

rakete sceene
Aug 09, 2017 16195

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Megaphone
Aug 23, 2018 52617

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 12156

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.