Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Altuelle Beiträge aus Konstanz - Stadt zwischen Bodensee und Hochrhein

Ein Mathe-Lerncheck zeigt, wo die Lücken am größten sind ©Studienkreis

Mathematik ist das Nachhilfefach Nummer 1

Kostenlose Online-Kurse vom Studienkreis Konstanz-Altstadt und Konstanz-Petershausen

Kein anderes Fach bereitet Schülerinnen und Schülern mehr Probleme als Mathematik. Entsprechend benötigen mehr als 60 Prozent aller Nachhilfeschülerinnen und -schüler des Studienkreises Unterstützung in Algebra, Geometrie und Co. Der Studienkreis in Konstanz-Altstadt und Konstanz-Petershausen bietet aus diesem Anlass Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 13 kostenfreie Mathe-Grundlagenkurse an. Darin vermitteln Nachhilfelehrerinnen und -lehrer des Studienkreises den Kindern und Jugendlichen online wichtige Inhalte, die während des Distanzlernens möglicherweise zu kurz gekommen sind. (Fun-)Facts zur Mathematik und die Online-Kurse sind unter ilovemathe.de zu finden.

In Zeiten von Homeschooling und Wechselunterricht sind bei vielen Schülerinnen und Schülern die Lernlücken in Mathe deutlich angewachsen. Manche von ihnen haben den Anschluss im Unterricht komplett verloren, so das Ergebnis einer aktuellen Studie des Goethe-Instituts. „Daher ist eine gründliche Lernstandsbestimmung zu Beginn einer Förderung besonders wichtig“, sagt Thomas Momotow vom Studienkreis. So erhalten die Nachhilfeschülerinnen und -schüler sowie ihre Nachhilfelehrerinnen und -lehrer über einen Mathe-Lerncheck in der Studienkreis-App Anhaltspunkte, wo die Defizite am größten sind und wo sie ansetzen können, um die Lücken zu schließen.

„Der Mathe-Lerncheck ist zusammen mit anderen Instrumenten der Lernstandsanalyse Ausgangspunkt des Förderplans, den wir für jeden Schüler und jede Schülerin erstellen“, erklärt Thomas Momotow. „Er hilft unseren Nachhilfelehrerinnen und -lehrern, mit den Kindern und Jugendlichen Lernziele zu definieren, auf die sie gemeinsam hinarbeiten. Gleichzeitig ist er Teil unserer Digitalisierungs-Offensive, die wir Nachhilfe 2.0 genannt haben.“

„Blended Learning“ in der Nachhilfe

Der Studienkreis, der als Branchen-Pionier schon seit zehn Jahren Online-Nachhilfe anbietet, hat während der Corona-Pandemie das digitale Lernen weiter vorangetrieben. Dazu gehört die flexible Wahl zwischen Präsenz- und Onlineunterricht und die Möglichkeit, ergänzend zum Nachhilfeunterricht zusätzliche digitale Unterstützung zu nutzen. Zum Beispiel eine Soforthilfe per Videochat sowie zehntausende von Lernvideos, Aufgaben und Übungen. Dazu kommen gezielte Onlinekurse, in denen Nachhilfelehrerinnen und -lehrer nützliche Lernstrategien oder prüfungsrelevante Lerninhalte eines Faches kompakt vermitteln.

Jetzt geht das Institut beim „Blended Learning“, also dem Zusammenspiel von Präsenzunterricht und digitalem Lernen, noch einen Schritt weiter. Thomas Momotow: „Ziel ist es, die Eigenverantwortung der Schülerinnen und Schüler für ihren Lernfortschritt zu stärken und ihnen noch mehr Möglichkeiten für das individuelle Lernen in ihrem eigenen Tempo an die Hand zu geben.“ Gleichzeitig erhalten ihre Eltern mehr Transparenz. So können sie sich via App jederzeit einen Überblick über den Verlauf des Unterrichts und die Lernfortschritte ihres Kindes verschaffen.

Mit virtuellen Wassertropfen echte Bäume wachsen lassen

„Wir haben unsere Studienkreis-App entscheidend weiterentwickelt“, so Thomas Momotow. „Jeder Schüler und jede Schülerin bewegt sich darin auf dem eigenen Lernpfad. Den ermittelt unser System auf Basis der Lernchecks und der Rückmeldungen der Nachhilfelehrerinnen und -lehrer. So erhalten die Kinder und Jugendlichen gezieltes Feedback und Empfehlungen. Das kann zum Beispiel das Anschauen eines Lernvideos oder das Lösen von passenden Übungsaufgaben sein. Auf diese Weise erzielen sie noch bessere und schnellere Lernerfolge und erhalten zusätzliche Motivation.“ Ganz nebenbei tun die Kinder und Jugendlichen noch etwas für die Umwelt. Denn mit jedem Lernfortschritt sammeln sie virtuelle Wassertropfen. Dafür lässt der Studienkreis anschließend ganz reale Bäume pflanzen, für die die Schülerinnen und Schüler eine Patenschaft übernehmen.

Kontakt:
Studienkreis Konstanz-Altstadt
Kerstin Schöttler
Neugasse 44
78462 Konstanz
Telefon: 0 75 31/28 28 128
Beratung: Mo.-Fr. 14:00-17:00 Uhr
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: https://www.studienkreis.de/nachhilfe-konstanz/altstadt/

Studienkreis Konstanz-Petershausen
Turan Aydemir
St.-Gebhard-Platz 1
78467 Konstanz-Petershausen
Telefon: 0 75 31/3 61 08 97
Beratung: Mo., Die. u. Fr. 14:00-18:00 Uhr, Mi.-Do. 14:00-17:00 Uhr
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: https://www.studienkreis.de/nachhilfe-konstanz/petershausen/

LEO im Supermarkt

Konstanzer Leo-Club sammelt Lebensmittel für die Tafel

Am vergangenen Samstag, den 13.11., unterstützte der Leo-Club Konstanz im Rahmen der Aktion “Ein Teil mehr” zum wiederholten Male die Konstanzer Tafel. Insgesamt wurden im Edeka 36 Kisten voller haltbarer Lebensmittel und Sachspenden gesammelt, die noch am gleichen Tag an die Tafel weitergegeben wurden. Die Tafel und der Leo- Club bedanken sich bei allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die am Samstag zu diesem Zweck ein Teil mehr eingekauft haben! Der Leo- Club unterstützte mit dieser Aktion die Idee der Tafel, Menschen mit geringem oder keinem Einkommen, lebenswichtige Produkte für wenig Geld zur Verfügung zu stellen.

Weiterlesen

PM HTWG Internationale Konferenz UNITO

Auf Einladung der HTWG: Internationaler Blick auf die Hochschule von morgen

Mit der Konferenz „UNITO – Universities of Tomorrow“ hat die Hochschule Konstanz international Impulse gesetzt und internationale Impulse für die Aufgabe der Hochschule von morgen erhalten.

„Hello everybody from all over the world!“, dieser Gruß wiederholte sich in den zahlreichen Vorträgen, inoffiziellen Treffen in virtuellen Kaffee-Ecken und Keynotes während der UNITO-Konferenz immer wieder. Zu Recht: Aus aller Welt waren Referenten und Teilnehmer bei der internationalen Konferenz der HTWG zugeschaltet. Das Thema war schließlich keines, das die HTWG alleine umtreibt. „Wir führen in der Hochschulleitung leidenschaftliche Diskussionen über die Aufgabe der Hochschule in Forschung und akademischer Lehre. Was ist unsere Rolle? Diese Frage wollten wir letztlich nicht alleine mit uns ausmachen, das sollte eine breite Diskussion sein“, erläuterte Hochschulpräsidentin Prof. Dr. Sabine Rein während ihrer Eröffnungsrede. So sei die Idee entstanden, Kollegen aus den mehr als 88 internationalen Partnerhochschulen der HTWG mit in die Diskussion einzuladen.

Weiterlesen

Geplanter Neubau Instituit ©Steimle Architekten BDA / VIZE

Institutsgebäudes HTWG - Für den Planungswettbewerb stehen die Sieger stehen fest

Architekten aus Stuttgart erfolgreich

Der Planungswettbewerb für den Neubau eines Institutsgebäudes mit städtebaulichen Ideenteil für die HTWG Konstanz ist entschieden. „Die HTWG darf sich auf ein neues Institutsgebäude in Holzbauweise freuen“, so Thomas Steier, Leiter von Vermögen und Bau – Amt Konstanz und für die Auslobung des Planungswettbewerbs verantwortlich. „Der prämierte Entwurf steht für Nachhaltigkeit, Innovation und Offenheit und passt damit ganz hervorragend zur HTWG“, sagt Prof. Dr. Sabine Rein, Präsidentin der Hochschule.

Die Architekten Steimle Architekten GmbH mit Wick + Partner Architekten Stadtplaner Partnerschaft mbB wurden für ihren Entwurf mit dem 1. Preis prämiert. Ihr Entwurf lässt insgesamt ein architektonisch gelungenes, sehr wirtschaftliches und energetisch effizientes Gebäude erwarten, das dem Anspruch an eine nachhaltig konzipierte Campuserweiterung voll gerecht wird und ein zeitgemäßes, offenes Erscheinungsbild der Hochschule im öffentlichen Raum wirkungsvoll repräsentiert.

Weiterlesen

Megaphone
Aug 23, 2018 89558

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
rakete sceene
Aug 09, 2017 20712

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 21068

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…