Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Europäische Impfwoche 2016

Keine Impfmüdigkeit bei Vorschulkindern im Landkreis Waldshut

Einen erfreulich guten Impfschutz haben die Kinder im Landkreis Waldshut. Das Gesundheitsamt hat im Rahmen der Einschulungsuntersuchungen die Impfbücher von 1.360 Kindern ausgewertet, die in diesem Jahr eingeschult werden. Dabei ergab sich, dass fast alle 4 – 5 jährigen Kinder einen ausreichenden Impfschutz gegen Kinderlähmung, Wundstarrkrampf, Diphtherie, Keuchhusten und Virushepatitis B- Infektionen besaßen. Viele Kinder sind durch Impfung auch gegen Windpocken und Meningokokken C- Erkrankungen geschützt. Erfreulich ist die Tatsache, dass knapp 94 % der Vorschulkinder mindestens einmal gegen Masern und Röteln geimpft wurden. Für eine dauerhafte Ausrottung einheimischer Masern müssen landesweit mehr als 95 Prozent der Bevölkerung mindestens zwei Masernimpfungen erhalten. Insbesondere bei Kindern und Jugendlichen sollten daher fehlende Impfungen nachgeholt werden, um bestehende Impflücken zu schließen und weitere Ausbrüche zu verhindern.

Anlässlich der 11. Europäischen Impfwoche vom 24. bis 30. April 2016 wird unter dem Motto „Impflücken schließen“ die zentrale Botschaft vermittelt, dass die Impfung eines jeden Menschen entscheidend für die Verhütung von Infektionskrankheiten und den Schutz von Menschenleben ist. Die seit 2005 jährlich veranstaltete Europäische Impfwoche soll das Bewusstsein der Bevölkerung für die Bedeutung von Impfmaßnahmen für die Gesundheit und das Wohlbefinden stärken. Das Gesundheitsamt rät allen Personen, den eigenen Impfschutz und den ihrer Kinder zu überprüfen und fehlende Impfungen nachzuholen.

Als Aktion im Rahmen der Europäischen Impfwoche bietet das Gesundheitsamt am 26. April im Eingangsbereich des Amtes, Im Wallgraben 34 in Waldshut, von 14 bis 17 Uhr eine Durchsicht mitgebrachter Impfbücher und persönliche Impfberatungen an. Auskünfte zu Fragen des Impfschutzes und der Gesundheitsvorsorge bei Fernreisen erteilen die Ärztinnen und Ärzte des Gesundheitsamtes auch an allen Arbeitstagen unter der Telefonnummer 07751/86-5101. Speziell Jugendliche finden Informationen zu Schutzimpfungen jederzeit im Internet unter www.mach-den-impfcheck.de. 

Tags: Vorsorge

Kommentare powered by CComment

rakete sceene
Aug 09, 2017 9946

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 17357

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5186

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 24238

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.