Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
  • Home
  • Archiv
  • Was wirklich zählt – junge Menschen setzen aufs Miteinander

Was wirklich zählt – junge Menschen setzen aufs Miteinander

Livestream: Karl Kübel Stiftung verleiht FAIRWANDLER-Preis 2022

15 Teams – eine Vision: eine Welt, in der es gerechter und respektvoller zugeht, in der Miteinander statt Gegeneinander zählt. Fünf dieser Teams, die für den FAIRWANDLER-Preis 2022 nominiert sind, werden mit dem Award ausgezeichnet. Welche? Das erfahren alle Interessierten am Dienstag, 22. März, ab 18 Uhr im Livestream. 

Die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie lädt herzlich zu der Online-Veranstaltung ein. Von 18 bis 19 Uhr ist der interaktive Livestream im Internet http://fairwandler-livestream2022.de/events/fairwandler-preis-2022 zu sehen. 

Seien Sie dabei und lassen Sie sich von den FAIRWANDLER-Preisträger*innen inspirieren! Bei der Preisverleihung erfahren Zuschauer, wie eine Brille mehr als nur den Blick schärft, ein Brett unseren Horizont erweitert und Inklusion gelingen kann. So viel sei schon einmal verraten: Unter den Preisträger*innen ist ein junger Mann, der bereits als „Migrant Ihres Vertrauens“ von sich reden machte. 

Die Preisträger*innen kommen aus ganz Deutschland, u.a. auch aus Hessen. Alle online zugeschalteten Gäste können sich nicht nur auf spannende Projekte freuen, sondern auch auf prominente Gratulant*innen. Moderiert wird das Online-Event aus der Frankfurter jugend-kultur-kirche sankt peter von hr3-Moderator Tobi Kämmerer mit Unterstützung der FAIRWANDLER-Showband.  

„Durch den barrierearmen Livestream ermöglichen wir allen Interessierten, bei der Preisverleihung dabei zu sein“, sagt Dr. Daniel Heilmann, Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung. „Die wichtige Botschaft der jungen Menschen erreicht so möglichst viele: Was zählt, ist gesellschaftlicher Zusammenhalt und gegenseitiger Respekt. Gerade jetzt in der angespannten politischen Situation gibt uns das Engagement dieser beeindruckenden jungen Menschen ein Stück Hoffnung und Zuversicht für eine friedvolle Zukunft.“

Der Preis
Der von der Karl Kübel Stiftung initiierte FAIRWANDLER-Preis wird jährlich bundesweit ausgeschrieben. Er würdigt das gesellschaftliche Engagement junger Menschen, die längere Zeit im Ausland waren und sich nun mit eigenen Initiativen und Sozialunternehmen für eine faire und gerechte Welt einsetzen. Den Preisträger*innen winkt ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 12.500 Euro. Darüber hinaus erhalten sie individuelle praktische Unterstützung aus dem Ehrenamtlichen-Netzwerk des Preises. 

Schirmherrschaft
Svenja Schulze, Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). 

Partner
Die Veranstaltung wird unterstützt von der Christoffel-Blindenmission, MISEREOR, Schmitz-Stiftungen, CURACON GmbH, Deutscher Engagementpreis und Voluntaris – Zeitschrift für Freiwilligendienste. und zivilgesellschaftliches Engagement