Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 
joyetech-ego-aio-silber

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen Hersteller und Händler von POD-Systemen ihre innovativen Dampfgeräte anpreisen. Liebhaber der klassischen E-Zigarette wie beispielsweise Joyetech fragen sich, ob Juul, My blu & Co. lediglich eine Modeerscheinung sind oder ob die neuartigen Produkte anzeigen, wie die Zukunft der E-Zigarette aussehen könnte.

Schnell wachsendes Angebot an POD-Systemen

Dampfern, die sich in ihrem Lieblings-Shop regelmäßig über Neuheiten informieren, beobachten, dass das Angebot an POD-Systemen deutlich anwächst. Nachdem die E-Zigaretten im Laufe der letzten Jahre immer größer wurden, zeichnet sich nun ein neuer Trend beim Dampfen ab. Mit der Entwicklung der POD-Systeme zieht das 'Nespresso-Prinzip' beim Dampfen ein: Die Dampfgeräte werden den Kunden zum günstigen Preis angeboten. Wer mit diesen Geräten seinen Dampf genießen will, muss spezielle, zum POD-System passende Liquid-Pods kaufen. Diese sind vergleichsweise teuer. Kaffeetrinker wissen, dass sie bei Verwendung von Nespresso-Kapseln ziemlich tief in die Tasche greifen müssen, um das anregende Getränke zu genießen. Viele Kaffeeliebhaber nehmen den höheren Preis jedoch gerne in Kauf, weil die Zubereitung des Kaffees mit Kapseln sehr bequem ist.

Weiterlesen

Megaphone

Ihr Artikel bei uns!

 

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege, durch die man aufmerksamkeit erlangt nicht vorhersagen. Und wie kann  man besser Interesse wecken, als durch einen packenden Text. Wenn damit beim Leser schon gleich der Wunsch geweckt wird, ist die Bereitschaft aktiv zu werden nicht mehr weit. Testen Sie uns, bei uns ist ihr Advertorial / Adverticle in guten Händen.

  • Text
  • Bild
  • Verlinkung (no follow)
  • Authorennennung
  • Description

Das Angebot umfasst eine zeitbefristete Verlinkung von fast allen Seiten aus dem Modul am Ende der Seite auf Ihren Artikel. Pornografische und Gewaltverherlichende Artikel und Artikel, die gegen die guten Sitten verstoßen werden grundsätzlich abgelehnt.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Advertorial Adverticle

 

1/2020 2/2020 2/2020 4/2020

Web-Content & Web-System

 

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheit
aber auch für permanenten Wandel .

rakete sceene

 

 Unterstützung für die eigene Webseite!

Trotz social Media:
Eigene Inhalte auf eigenen Seiten pflegen!

 

 clode wide

 

Angebot!

Aktualisierung und Ergänzung von Text und Bildinhalten auf Webseiten
Systempflege CMS  - Backup und Updates
Suchmaschinen-Optimierung - Newsletter-Verwaltung


Auch interessant!

Schulung im Umgang mit Joomla und Schulung im
Umgang mit Bildverarbeitung

 

Mehr Reichweite notwendig?

Sie interessieren sich für ein Angebot für Advertorial / Adverticle
gerne helfen wir Ihnen weiter.

 

GK

Gerald Kaufmann
Elsener Str. 24b
33102 Paderborn

Tel.: 05251 5060936

Content

Tipps für erfolgreiches Veröffentlichen

Das Regionalportal Hochrhein-Zeitung lebt von Pressemeldungen, welche uns zur Verfügung gestellt werden. Unsere redaktionelle Arbeit besteht darin den passenden Mix an Meldungen heraus zu suchen und guten von schlechten Content zu trennen.

Freie Fahrt für Inhalte!

Anzeigen ohne starken Commerziellen Charakter stellen wir gerne kostenlos ein, jeweils so, wie unsere Zeit es zulässt.

Für commerzielle Presseinhalte bieten wir spezielle Konditionen. Firmen und Agenturen die Ihre Pressemeldung bei uns previlegiert platzieren möchen. Das Angebot ist unter Advertorial/Adverticle zu finden.

Agenturen wissen worauf es ankommt, für alle anderen gilt:

Jedes Einstellen eines Artikel bedeutet für uns einen nicht unbedeutenden Zeitaufwand. Dieser muss im Nachhinein auch für das Portal einen Mehrwert bieten, z.B. mit der Generierung guter Besucherzahlen. Somit muss jeder Aufwand in Relation zum Ergebnis stehen.

Format

Copy und Paste hat zwar einen trivialen Touch, aber bei der Fülle an Pressemeldungen die uns erreichen, werden eher jene bearbeitet, welche uns die wenigsten Barrieren setzen. Texte abschreiben werden wir wohl eher nicht.

Texte als Bild

alles schon erlebt!
aber so etwas können wir nicht kopieren. Somit müsste der inhalt schon ein Megaartikel sein, sollten wir so etwas wirklich abtippen und einstellen.

Texte als PDF

Ist die Datei in Ordnung gibt es kein Problem. Wir hatten aber oft schon Fälle, wo nach Copy und Past ein Absatz nach jedem Wort oder einzelnen Buchstaben folgte. Auch vollkommen kryptische Ergebnisse nach dem Einfügen waren schon die Folge. Besonders ärgerlich ist, wenn zwischen den Zeilen mal das eine oder Andere Zeichen falsch ist, dann geht die Suche los.

Das Trennen von Wörtern in einer Pressemeldung kann sich wirklich gespart werden. Wo der Zeilenumbruch ist, ist bei jedem Medium anders.

Texte als Worddatei

Sollten eigentlich einem Bann erfolgen. "Wanna Cry" hat gezeigt, was Makrovieren in Office-Dateien anrichten können. Oft sind in solchen Dokumenten auch Informationen enthalten, die der Empfänger eigentlich gar nicht bekommen sollte. "Offene Dateien" zu übermitteln sollte man aber auch so grundsätzlich nicht.

Text in der Mail

Für uns die einfachste Alternative. Man brauch kein weiteres Programm zu öffnen, Die Formate sind meist schon so. wie wir sie bequem verwerten können.

Inhalt

Ein Inhalt sollte zumindest 800 Zeichen haben. Alles darunter ergibt keinen Textblock, der auf der Seite einen brauchbaren Eindruck macht.

Zeitpunkt

Scheint so, als wäre der Donnerstag ein ganz besonders Kreativer Tag. An diesem Tag knubbelt es sich im Posteingang. Somit fallen wieder mehr Meldungen unter dem Tisch als eigentlich gewünscht. Samstag sind solche Meldungen dann schon "wieder von Gestern".

Tipp, wenn der Bezug nicht ganz so aktuell ist, einfach Mails mit Meldungen Samstag morgens versenden. Da ist das Postfach meist leer, und man freut sich auf wenigstens ein paar Pressemeldungen.

Quelle

Es ist vollkommen klar, dass wir als Presseportal keine Exclusivberichte verlangen können . Dennoch, grundsätzlich werden interessante Artikel eingestellt, wenn die Zeit es zu lässt. Grundsätzlich bedeutet aber auch, dass Meldungen, welche ich von einem "Server" laden darf, stets bei mir hinten anstehen. Meist sind dieser "Server" nämlich auch nichts anderes als gewöhnliche  Webseiten auf die jeder (incl. Suchmaschinen) gelangen kann. Wenn die Contentlieferer den Zeitungen und Presseportalen keinen Vorsprung lassen möchten dann ist das so.  Aber bis ich dann solche Inhalte auf meiner Seite eingestellt habe, ist er eigentlich schon kalter Kaffee. Mehr zum Thema

So bieten Basel und Uni Basel zwar tolle Inhalte, wegen Ihrer Serverbasierten Verteilungspolitik ist mein Interesse daran aber eher gleich Null. Das gleiche gilt für Polizeiberichte.

Fazit:
Möchte man die Chancen vergrößern den eigenen Artikel auf der Hochrhein-Zeitung wieder zu finden, sollten die Inhalte möglichst nicht auf der eigenen Webpräsenz vor allen anderen vorhanden sein.

joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 17240

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Megaphone
Aug 23, 2018 24140

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5159

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
rakete sceene
Aug 09, 2017 9911

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.