Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Klinik und Chirurg wegen PIP verurteilt

Die französische Firma PIP, wegen minderwertiger Brustimplantate in die Schlagzeilen geraten, stand Anfang Februar 2012 im Mittelpunkt eines Prozesses in Madrid. Eine Klinik sowie ein spanischer Chirurg sind in Madrid erstmals zu einer Schadensersatzzahlung verurteilt worden. Der Chirurg und die Klinik müssen einer Patientin einen Betrag von etwa 7500 Euro zahlen, da sie sie vor der Operation nicht entsprechend über die Risiken des Eingriffs und seiner möglichen Folgen informiert hatten.

Weiterlesen

Gar nicht lustig – als Hexen verkleidet Straftaten begangen

Laufenburg. Wegen Diebstahl und Beleidigung ermittelt der Polizeiposten gegen zwei Personen, die am Montagnachmittag als Hexen verkleidet mit Fahrrädern unterwegs waren. Kurz vor 15 Uhr fuhren die beiden rechts an einem Lkw vorbei, der von der B 34/Waldshuter Straße nach links in Richtung Himmelreichstraße abbiegen wollte. Der Lkw-Fahrer musste aufgrund von Gegenverkehr warten, die beiden Hexen stellten sich vor den Lkw. Als der Lkw-Fahrer den beiden Zeichen gab, dass er nach links abbiegen wollte, fuhr eine der Hexen in die Himmelreichstraße davon. Die andere Hexe riss am Lkw den Mercedesstern vom Kühler und streckte dem Brummifahrer den ausgestreckten Mittelfinger entgegen. Die beiden Hexen hatten ein schwarzes und ein rostfarbenes Fahrrad und waren mit einfachen Hexenkostümen und Masken (keine Hexenzunft-Hästrager) verkleidet. Sie verschwanden in Richtung Industriegebiet. Der Lkw-Fahrer fuhr zwar noch ein Stück hinterher, konnte sie jedoch nicht mehr erreichen. Zeugen, die Hinweise auf die Identität der beiden Hexen geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeiposten Laufenburg (07763 92880) in Verbindung zu setzen.

Fünfter sein

Zum Abschluss der Kindertheater-Reihe der Mediathek der Stadt Wehr spielt am Montag, 27. Februar um 15 Uhr Christiane Kampwirth das Stück „Fünfter sein“ nach dem gleichnamigen Gedicht von Ernst Jandl, für Menschen ab 4 Jahren.

Weiterlesen

Deutsche Unternehmen gehen mit neuen Technologien vergleichsweise sorglos um

Wie eine von Kaspersky Labs weltweit durchgeführte Studie eindeutig belegt, sind vor allem deutsche Unternehmen recht risikofreudig, wenn es um die Einführung neuer interaktiver Technologien geht. Die entscheidende Frage, ob innerhalb firmeneigener Netzwerke immer die neuesten Technologien eingesetzt werden sollten, wird oft unabhängig von IT-Sicherheitsaspekten beantwortet.

Weiterlesen

rakete sceene
Aug 09, 2017 21265

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 23475

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 95317

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…