Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

Uncategorised

Igel im Laub - ©VIER PFOTEN | TIERART

Milch ist für Igel tabu

VIER PFOTEN gibt Tipps, wie Sie Igeln bei der Vorbereitung auf den Winter helfen können

Hamburg – Mit der kälter werdenden Jahreszeit bereiten sich die Igel auf ihren Winterschlaf vor. VIER PFOTEN Wildtierexpertin Eva Lindenschmidt, Diplom-Biologin bei der TIERART Wildtierstation, gibt Tipps wie Sie den Tieren am besten helfen und wann es gilt Abstand zu halten.

Nicht zu früh eingreifen

Igel müssen bis zum Spätherbst genügend Gewicht zugelegt haben um in den Winterschlaf gehen zu können. Da sie erst spät im Sommer geboren werden, wiegen viele Jungtiere dann noch weniger als 400 Gramm. Trotzdem sollte man ihnen Zeit geben, sich Winterspeck anzufuttern. Ab Mitte November sollten dann auch Jungtiere mindestens 500 Gramm schwer sein. „Igel sind dämmerungs- und nachtaktiv. Sieht man ein Tier tagsüber herumwandern, ist das definitiv ein Warnsignal. Bevor man jedoch einen unverletzten Igel überstürzt einsammelt, sollte man ihn beobachten. Jeder menschliche Kontakt bedeutet für die Tiere Stress“, sagt Eva Lindenschmidt
„Sieht man einen kleinen Igel, sollte man nicht gleich eingreifen, sondern abwarten. Wer überstürzt handelt, könnte unwissentlich und ungewollt ein Jungtier von seiner Familie trennen.“

Igel sind Fleischfresser

Um ihre Energiereserven für den Winterschlaf aufzufüllen, sind Igel jetzt auf Nahrungssuche. Man kann ihnen helfen, indem man Futter bereithält. Die wilden Wanderer sind Fleischfresser und brauchen tierische Proteine. „Igel futtern nachts Schnecken, Käfer, Spinnen, Insekten und Larven. Wer ihnen die Futtersuche erleichtern will, kann eine Schale mit Katzenfutter aufstellen. Rohes Hackfleisch und Schweinefleisch gehört aufgrund möglicher Krankheitserreger nicht in den Igelnapf. „Auch Milch ist tabu. Denn Igel sind laktoseintolerant und bekommen davon ernsthafte Verdauungsbeschwerden, die sogar tödlich enden können“, so die VIER PFOTEN Wildtierexpertin.

VIER PFOTEN Futter-Tipp: Wer den Igeln etwas Gutes tun will, kann selbstgemachtes Spezialfutter anbieten. Dazu fettreiches Katzenfutter mit etwas zerdrücktem, gekochten Ei ohne Salz vermischen. Alternativ schmeckt den Igeln auch ungewürztes Rührei. Außerdem sollte ein Schälchen frisches Wasser nicht fehlen. Wichtig ist, dass die Futterschalen täglich gereinigt werden. Damit die Nachbarskatze nicht davon naschen kann, deckt man die Futterstelle mit einer Kiste oder ähnlichem ab.

Vorsicht vor dem Hund

Igel halten sich immer häufiger in Siedlungsbereichen auf. Wer einen jagdtriebigen Hund hat, sollte ihn abends zunächst nur angeleint rauslassen  das gilt auch für den eigenen Garten. Nach einer gemeinsamen Inspektion, ob ein Igel unterwegs ist oder nicht, kann man den Hund von der Leine lassen. „Manche Hunde reagieren wie verrückt auf Igel und lassen sich leider auch von den Stacheln nicht abschrecken. Um blutige Lefzen und verletzte Igel zu vermeiden, sollte man wachsam sein“, rät Biologin Lindenschmidt.

Achtung bei der Gartenarbeit

Vorsicht ist gerade jetzt im Herbst bei diversen Gartenarbeiten geboten. Das Verbrennen von aufgehäuften Ästen ohne vorheriges vorsichtiges Umschichten kann für Igel zur tödlichen Falle werden, wenn sie sich darunter versteckt halten. Die Wildtierexpertin rät daher zu Vorsicht bei dem Umgang mit Spaten oder Mistgabeln.

Hilfe in der Not

In einem großen Reisig- oder Komposthaufen in einer abgelegenen Ecke des Gartens oder im Schutz einer Laube, können Igel problemlos überwintern. Wer ein Igelnest findet, sollte es unbedingt in Ruhe lassen und das Tier nicht stören. Auch nach einem Sturm oder starkem Schneefall muss man sich keine Sorgen machen. „Igel sind Wildtiere und kommen mit widrigen Witterungsverhältnissen zurecht. Aber wenn sie sich schon zurückgezogen haben und man ihnen zu nahe kommt, kann man sie unnötig stressen. Findet man tatsächlich einen kranken, verletzten oder verwaisten Igel, sollte man sich an eine Wildtierstation oder einen wildtierkundigen Tierarzt wenden, wie weiter vorzugehen ist“, rät Eva Lindenschmidt.

  • Erstellt am .
Alles sehende Auge ©Gerald Kaufmann

Gott mit neuen Artikel?

Kommentar zur Forderung des katholischen Jugendverbandes KjG nach einer neuen Schreibweise von „Gott*“, 25.10.2021

Er steht für Universalität – und damit auch für Vielfalt: „Gott“ hat zwar bislang oft eine männliche Konnotation eingenommen, schon allein wegen des ihm voranstehenden Artikels. Doch es war im Christentum seit jeher klar, dass es sich zwar um einen personalisierten, aber keinesfalls geschlechtlich zugeordneten Gott handelt, an den wir glauben. Die Bilder vom Mann mit dem Rauschebart im Himmel sind traditionsbedingt und lediglich eine Brücke, um dem Menschen eine gewisse Imagination von dem eigentlich Unfassbaren zu ermöglichen.

Ja, wahrscheinlich würde man ihm am gerechtesten werden, wenn man ihn als „divers“ bezeichnen würde. Ein Charakter ohne eine sexuelle Zuordnung, denn er definiert sich nicht über einen Genus, sondern über sein Wesen – was übrigens auch vielen unserer Mitgeschöpfe ab und an guttäte. Es ist insofern völlig unnötig, dass wir ihm in der derzeitigen Sprachendebatte einen Stern beifügen, um damit die Geschlechterdifferenz auch semantisch zu überwinden. Niemand muss sich ausgegrenzt oder benachteiligt fühlen, weil Gott schon bislang keinem Sexus zuzuordnen war.

Weiterlesen: Gott mit neuen Artikel?

  • Erstellt am .
Regula Rytz Gerhard Zickenheiner MdB

Wie weiter nach dem Aus des Rahmenabkommens?

Deutschland und die Schweiz:

Gerhard Zickenheiner MdB im Gespräch mit Regula Rytz, Nationalrätin der Grünen Partei Schweiz

Welche Beziehung strebt die Schweiz mit der EU und insbesondere mit dem großen Nachbarn Deutschland an und wie will sie die engen Beziehungen in der Grenzregion weiterhin pflegen? Darüber diskutiert Gerhard Zickenheiner MdB am Freitag, 10. September um 14:30 Uhr auf dem Markplatz beim Brunnen in Lörrach mit Regula Rytz. Die Schweizer Nationalrätin war acht Jahre lang Präsidentin der Grünen in der Schweiz und setzte sich mit ihrer Partei für das institutionelle Rahmenabkommen zwischen der EU und der Schweiz ein.

Deutschland ist für die Schweizer Wirtschaft von herausragender Bedeutung. Und auch umgekehrt schätzen die Deutschen an der Schweiz mehr als nur Bergkäse und Schokolade. Vor allem in den Bereichen Pendlerarbeitsplätze, Handel, Verkehr und Lieferketten ist die gegenseitige Verflechtung in der deutsch-schweizerischen Grenzregion täglich spürbar. Beide Seiten schätzen die langjährige und vertrauensvolle Partnerschaft und haben nach dem Scheitern des Rahmenabkommens signalisiert, dass sie alle Anstrengungen unternehmen wollen, um die Fortsetzung und den Ausbau dieser guten Beziehungen auch in Zukunft zu garantieren.

Weiterlesen: Wie weiter nach dem Aus des Rahmenabkommens?

  • Erstellt am .
Carla Bruni

Carla Bruni: Konzerte jetzt im April 2022

Auftritte in Wien, Frankfurt, Berlin und Zürich verlegt — 2022 mit aktuellem Album und ihren größten Erfolgen unterwegs

die Konzerte von Carla Bruni finden nunmehr im April 2022 statt. Wegen der andauernden und unterschiedlichen Beschränkungen wurden die Auftritte in Wien, Frankfurt, Berlin und Zürich auf den Zeitraum zwischen dem 9. und 14. April verlegt. Bereits im Vorverkauf erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Tickets sind weiterhin verfügbar.

Carla Bruni lässt Intimität und Qualität zu einer magischen Melange verschmelzen, mit der sie die Menschen vereinnahmt. Scheinbar mühelose Eleganz, ein Hauch Erotik und sanfter Charme zeichnen auch ihr aktuelles, selbstbetiteltes Album aus, das der enigmatische Star ebenso wie ihre größten Erfolge auf Tournee präsentiert.

Weiterlesen: Carla Bruni: Konzerte jetzt im April 2022

  • Erstellt am .
 So pink wie in dieser Fotomontage sieht der Mond sicherlich nicht aus. ©WetterOnline

Das Märchen vom pinken Supermond - Ein Vollmond fast wie immer

Pinker Mond geht auf Pflanzenblüte zurück

Dienstag früh ist Vollmond. Es soll aber nicht irgendein Vollmond sein, sondern ein Supermond und dann noch ein "Pinker Vollmond". Beides klingt zwar spektakulär, ist es aber nicht.

Der Mondkalender verrät es: Am 27. April um 5:33 Uhr ist Vollmond. „Derzeit ist dabei oft vom Pinken Vollmond die Rede, dies hat aber nichts mit der Farbe des Erdtrabanten zu tun. Die Ureinwohner Nordamerikas tauften den April-Vollmond auf Pink Moon und benannten ihn damit nach den pinkfarbenen Flammenblumen (Phlox), die zu dieser Jahreszeit blühen“, erklärt Björn Goldhausen, Pressesprecher und Meteorologe von WetterOnline. Andere Namen für den Vollmond im April in Nordamerika sind je nach Region Egg Moon oder Fish Moon.

„Farbige Mondbezeichnungen“ immer beliebter

Bei uns in Deutschland sind diese Bezeichnungen bisher nicht üblich. Goldhausen: „Häufiger verwendet wird mittlerweile der ebenfalls aus Amerika stammende Begriff Blue Moon für den zweiten Vollmond in einem Monat, blau ist aber auch dieser Mond nicht. Ebenfalls aus Nordamerika kommend wird immer häufiger der Erdbeermond (Strawberry Moon) für den Vollmond im Juni in genannt. Auch der Begriff Supermond wird immer gebräuchlicher“.

Weiterlesen: Das Märchen vom pinken Supermond - Ein Vollmond fast wie immer

  • Erstellt am .
Doktorhut ©Gerald Kaufmann

DAX 30-Analyse: Das haben Deutschlands Top-Führungskräfte studiert

Berlin, 02. März 2021 – Kürzlich vermeldete der Siemens-Konzern einen Wechsel an der Spitze des Unternehmens: Der promovierte Physiker Roland Busch übernahm den Posten des vorangehenden Vorstandsvorsitzenden Joe Kaeser, der einen Abschluss als Diplom-Betriebswirt innehält. Aus diesem Anlass hat die Berlin School of Business and Innovation (BSBI) die Bildungsabschlüsse der Führungskräfte der DAX 30-Unternehmen untersucht. Dafür analysierte die Wirtschaftsschule insgesamt 195 Lebensläufe der aktuellen DAX 30-Vorständ:innen hinsichtlich des Studiengangs, des Bildungsgrades sowie der Stadt ihrer Alma Mater.

Master of Business Administration am häufigsten vertreten

Am häufigsten verbreitet sind Abschlüsse im Fach Business Administration: Insgesamt 40 Personen an den Spitzen der Unternehmen graduierten in dieser Disziplin. An zweiter Stelle folgt das Fach Betriebswirtschaftslehre (38 Personen). Mit großem Abstand belegen Recht und Maschinenbau den dritten Platz (je 13 Personen). Auf dem vierten Platz rangieren Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftswissenschaften und Physik (je zehn Personen). Das Wirtschaftsingenieurwesen komplettiert die Top Fünf der beliebtesten Studiengänge (acht Personen)

Weiterlesen: DAX 30-Analyse: Das haben Deutschlands Top-Führungskräfte studiert

  • Erstellt am .