Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Zwei Kantone eine Rubrik

Bildungsrat im HTZ

Bildungsrat der Hochrheinkommission besucht Hightech Zentrum Aargau

Brugg: Der Bildungsrat der Hochrheinkommission besuchte das Hightech Zentrum Aargau und den Technopark mit Sitz in Brugg, wo zurzeit eine interaktive Ausstellung zur Nanotechnologie gastiert.

Der Bildungsrat der Hochrheinkommission informierte sich über das Hightech Zentrum Aargau (HTZ), welches als Brückenbauer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft arbeitet. Als Drehscheibe für Innovation vernetzt das HTZ Unternehmen mit Hochschulen, um kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) praktische Hilfe anhand neusten des Knowhow zu geben. „Das Hightech Zentrum Aargau holt praxisnah die Bedürfnisse der KMU ab und sucht zielgerichtet nach Lösungen und Partnern, um diese umzusetzen“, so der Technologieexperte Beat Dobmann vom HTZ.

Weiterlesen

Das rote Säuli

Gigantisches Säuli wirbt für sichere Franken

Vollgeld-Kampagne macht auch in Schaffhausen Halt

Schaffhausen – Das überdimensionale Vollgeld-Säuli besucht am Donnerstag, 22. Februar 2018 den Fronwagplatz in Schaffhausen. Das Säuli ist Teil der Schweizer Kampagnen-Tour der Vollgeld-Initiative. Die Initiative lässt die Stimmbürger darüber abstimmen, ob private Banken zukünftig noch elektronische Schweizer Franken herstellen dürfen oder ob dies die Nationalbank übernehmen soll. Die Abstimmung findet am 10. Juni 2018 statt.

Nur die wenigsten Menschen wissen, dass das elektronische Geld auf ihren Konten nicht von der Schweizerischen Nationalbank hergestellt wurde. Tatsache ist, dass 90 Prozent unseres Schweizer Frankens von privaten Banken wie UBS, CS, Raiffeisen, Kantonalbanken und Co. praktisch aus dem Nichts hergestellt wurde. Immer wenn eine Bank einen Kredit vergibt oder Vermögenswerte wie Immobilien oder Wertpapiere kauft, erschafft sie neues Geld, welches vorher noch nicht vorhanden war. Es ist ein weitverbreitetes Märchen, dass Banken die Spargelder von Kunden als Kredite weitergeben.

Weiterlesen

AKW Beznau©axpo

Doris Leuthard will das AKW Beznau retten

Damit das Atomkraftwerk Beznau trotz fehlender Erdbebensicherheit weiterlaufen kann, will der Bundesrat die Grenzwerte lockern.

«Die Kernkraftwerke laufen so lange wie sie sicher sind». Mit dieser Formel war Doris Leuthard in der Volksabstimmung vom November 2016 erfolgreich. Der «geordnete Atomausstieg bis 2029» wurde mit 54,2% Nein-Stimmen abgelehnt. Trotzdem könnte nun ein Gericht das AKW Beznau schon bald zur Abschaltung zwingen, denn das ENSI pfuscht bei den Grenzwerten von Erdbeben-Risiken. Zumindest war dies die Ansicht von Experten und Klägern, die gerichtlich gegen das ENSI vorgingen und dafür über 200'000 Franken aufwarfen. Doch nun soll alles anders kommen. Um die Gerichtsverfahren ins Leere laufen zu lassen, will das Departement Leuthard (UVEK) die zulässige Maximaldosis bei Störfällen um einen Faktor 100 auf horrende 100 Millisievert erhöhen.

Ein Witz kursiert: «Wie funktioniert die Atompolitik in der Schweiz? Er-stens: Die AKWs laufen, solange sie sicher sind. Zweitens: sind sie nicht mehr sicher, erhöhen wir die Grenzwerte. Drittens: siehe erstens.»

Weiterlesen

Von links nach rechts:  Andreas Schiendorfer, Präsident des Museumsvereins, Dr. Katharina Epprecht, Direktorin Museum zu Allerheiligen, die 12‘000 Besucherin Frau Helga Gnehm und ihr Ehemann Urs, Werner Rutishauser, Kurator der Etrusker-Ausstellung.

12‘000te Besucherin in der Etrusker-Ausstellung

Nur noch bis zum 18. Februar ist die grosse Etrusker-Ausstellung im Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen zu sehen. Heute Mittwoch wurde die 12‘000 Besucherin begrüsst.

Grosse Überraschung für Frau Helga Gnehm aus Uitikon/ZH, die heute zusammen mit ihrem Mann das Museum zu Allerheiligen Schaffhausen besuchte. Sie wurde als 12‘000te Besucherin der Etrusker-Ausstellung von Direktorin Katharina Epprecht und Kurator Werner Rutishauser mit einem Blumenstrauss begrüsst. Der Präsident des Museumsvereins Andreas Schiendorfer überreichte Frau Gnehm zudem eine Gratis-Jahresmitgliedschaft im Museumsverein Schaffhausen und Kurator Werner Rutishauser machte eine exklusive Kurzführung durch die Ausstellung.

Weiterlesen

Bildrechtportal und Copyright Register Copytrack kooperiert mit Photochain.io

Mär 27, 2018
Copytrack Business Modell
Der Estnisch Stockanbieter wird erster Use Case der Copytrack-Blockchain Berlin, Singapur - Bereits kurz nach erfolgreicher Beendigung des eigenes Initial Coin Offering (ICO) für sein auf Blockchain…

Schoko-Hunger – Kreis Konstanz isst 2.670 Tonnen Schokolade pro Jahr

Jan 23, 2018
Schoko-Artist
NGG: Ernährungsbranche ist Wirtschaftsfaktor | Kritik an Einzelhandel 111 Sattelschlepper voll mit Schokolade: So groß ist der Hunger auf Süßes im Landkreis Konstanz pro Jahr. Von der Tafel über die…

„Zum Konzept des Orgien Mysterien Theaters“ – Werkschau von Hermann Nitsch

Apr 05, 2018
Hermann Nitsch
E in hochkarätiger Künstler von internationalem Renommee präsentiert in diesem Frühjahr einen repräsentativen Querschnitt seines Schaffens im Hochschwarz - wald: Vom 27 . April bis zum 3. Juni 2018…

Statement World Vision zur Politik der Koalition für geflüchtete Kinder

Jan 26, 2018
Flüchtlingspolitik
Geplante Aufnahmezentren für Flüchtlinge verstoßen gegen Kinderrechte UN Kinderrechtskonvention muss in Koalitionsverhandlungen berücksichtigt werden Friedrichsdorf/Berlin, (26.01.2018) - World…

Unterstützungsangebote für einen gelungenen Studienstart nutzen

Apr 11, 2018
Studiumstarter
Berlin - Zwischen Abitur und Studienbeginn liegen häufig nur einige Wochen, aber für viele junge Menschen beginnt an der Hochschule ein ganz neuer Lebensabschnitt, der viele Veränderungen und neue…

Neue Studie zum Thema Frühgeburtenrate

Feb 13, 2018
Babybauch & Ultraschallbild
"Die Behandlung mit vaginalem Progesteron senkt das Risiko einer Frühgeburt, vermindert Komplikationen bei Neugeborenen sowie die Gefahr von neonatalen Todesfällen bei Zwillingsschwangerschaften von…

Neuer ISUV- Bundesvorstand – Schwerpunkte der Verbandsarbeit

Jan 09, 2018
Begleitung in der Lebenskrise
Der neue Vorsitzende des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist Rechtsanwalt Klaus Zimmer (Freiburg), Fachanwalt für Familienrecht und Mediator. Seine Stellvertreter sind Günter…

Neue Arten & FSME-Hot-Spots könnten Krankheits-Risiko erhöhen

Mär 06, 2018
Die Zecke
Pressekonferenz an Uni Hohenheim: Neue Zecken-Arten, Verschiebung von Risiko-Gebieten und ungewöhnlich viele Erkrankungen im Jahr 2017 stellen Forschung vor Rätsel Bei 499 Menschen wurde im…

Gerettet: Zwei Löwenjungen aus Bulgarien finden neues Zuhause

Feb 06, 2018
VIER PFOTEN bringt die Löwen aus illegaler Haltung in die Großkatzenstation FELIDA ©VIER PFOTEN, Yavor Gechev
Hamburg, 6. Februar 2018 – Ab heute beginnt für die beiden bulgarischen Löwenjungen Masoud und Terez ein besseres Leben in der niederländischen Großkatzenstation von VIER PFOTEN. Die Löwenjungen sind…

phaenovum-Schüler siegen in Stuttgart – phænomenal!

Mär 23, 2018
Drei Schülerforschungprojekte des phaenovum Schülerforschungszentrums Lörrach-Dreiländereck e.V. waren am 53. Landeswettbewerb „Jugend forscht“ vertreten, der vom 20. bis 22. März in Stuttgart…

SVP fordert Stopp des unsinnigen „Mistkübel“-Projekts in den Quartieren

Apr 04, 2018
Keine Mülllehrung
Anfangs März wurde in verschiedenen Quartieren auf eine Leerung der Mistkübel an den Wochenenden verzichtet. Daraufhin gingen bei der Stadtreinigung Reklamationen der Anwohnerschaft ein. Das…

„Das Glücksgefühl fließt in die Musik“

Feb 06, 2018
Albert Würsch, 44, aufgewachsen in Guatemala und der Schweiz,  ist der Kopf der Band „Al-Berto & The Fried Bikinis“. Der Elektrotechnik Ingenieur ist jeweils ein halbes Jahr auf Reisen, zum Surfen oder zum Bouldern. Dort am rauschenden Meer oder in spannender Höhe mit bester Aussicht entsteht seine Musik, die nichts anderes ist, als die Wiedergabe des jeweiligen Glücksmoments.
Interview mit mit dem Guatemala-Schweizer Albert Würsch von „Al-Berto & The Fried Bikinis“ anlasslich des Folktreff Bonndorf Beim Folktreff spielt am 23. Februar eine Band namens „Al-Berto & The…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen