Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Schlechthin die Stadt am Hochrhein; Basel, wo die Chemieindustrie Ihr Zuhause hat.

Mehr Müll in Basel?

SVP fordert Lockerung der Mehrweg­­geschirr­pflicht

 - und eine Absicherung für Herbstmesse und Fasnacht

In der Vernehmlassungsantwort zur Revision des Umweltschutzgesetzes regt die SVP an, dass für Veranstaltungen im öffentlichen Raum und Verkaufsstellen auf öffentlichem Grund auf eine Mehrwegpflicht für Esswaren verzichtet wird und sich diese auf Getränke und bepfandete PET-Flaschen beschränkt. Weiter verlangt die SVP, dass neben der Basler Fasnacht auch die Herbstmesse gänzlich von der Pflicht ausgenommen wird. Weitere Veranstalter dürfen eine solche Ausnahme beantragen. Mit den vorgeschlagenen Änderungen stellt sich die SVP insbesondere hinter die zweimalig überwiesene Motion Herzig-Jonasch (SVP) und Mutschler (FDP) und will, dass der Parlamentswillen befolgt wird.

Weiterlesen

Chemie

Basler Umweltamt in der Kritik

Chemiemüll unter Kinderspielplatz

Der Chemiemüll unter dem Kinderspielplatz ‹Ackermätteli› in Basel gehöre untersucht, sagt der pensionierte Leiter der heutigen Abteilung Gewässerschutz im Basler Umweltamt. Er widerspricht damit seinem Nachfolger, der dies nicht für nötig hält. Recherchen der Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz (AefU) bringen zudem weitere Ungereimtheiten ans Licht.

«Die chemischen Substanzen» unter dem Spielplatz Ackermätteli seien «bezogen auf die Altlastenverordnung momentan nicht untersuchungsbedürftig», erklärte Paul Svoboda, Abteilungsleiter Gewässerschutz im Amt für Umwelt und Energie des Kantons Basel-Stadt (AUE) gegenüber 20 Minuten. Diese Meinung bestätigt das zuständige Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt (WSU) unter Regierungsrat Christoph Brutschin (SP) in seiner Reaktion auf einen Artikel des online-Portals ‹barfi.ch›.

Weiterlesen

Fototermin mit Muni und Sponsor EBM

Munitaufe im Herzen von Basel

Nordwestschweizer Schwingfest (NWS18) am 05. August 2018

In 61 Tagen wird der Schussgang am Nordwestschweizer Schwingfest mitten in Basel schon bald Geschichte sein und wir dürfen einen würdigen Sieder feiern! Er wird einen prächtigen Muni als Siegespreis  (Sponsor EBM) entgegen nehmen dürfen. Am Samstag, 16. Juni 2018 wird der Sieger‐Muni des Nordwestschweizerischen Schwingfest (NWS18) in feierlichem Rahmen getauft. Der Anlass wird auf dem Barfüsserplatz in Basel durchgeführt und von einem traditionellen Rahmenprogramm begleitet.

Weiterlesen

Halle 7 Gundeldinger Feld, Basel

Medien-Communiqué: TRAS beharrt auf sofortiger Fessenheim-Schliessung

Der Trinationale Atomschutzverband (TRAS) ist empört über den Entscheid der Electricité de France (EDF), die Fessenheim-Schliessung weiter hinauszuschieben. «Fessenheim hat den Nachweis, ob eine funktionierende Notkühlung existiert, bis heute nicht erbracht, die Anlage ist auch nicht erdbebensicher», erklärt Professor Jürg Stöck- lin, Präsident von TRAS. «Die Schliessung wurde ursprünglich für 2016 versprochen. Das französische Eneriegesetz sieht eine Absenkung des Atomstromanteils auf 50 Prozent bis 2025 vor. Die EDF und die Aufsichtsbehörde ASN blockieren mit ihrem Festhalten an einer veralteten Hochrisiko-Technik die Umsetzung der parlamentarischen Beschlüsse».

Antrag auf Ausserbetriebnahme von Block 2

TRAS hat am vergangenen Freitag beim höchsten Gericht in Paris (Conseil d’Etat) Antrag auf eine superprovisorische Verfügung zur Ausserbetriebnahme von Reaktor 2 gestellt. Der Dampfgenerator von Block 2 hat die vorgeschriebenen Qualitätsnormen nachweislich nicht erfüllt.

Drei öffentliche Referate zur Atomsicherheit

An der TRAS Jahresversammlung vom kommenden Montag in Basel (Beilage) werden drei öffentliche Vorträge über die technischen Schwächen der Alt-Reaktoren von Fessenheim und Beznau informieren. Eine ausführliche Stellungnahme zu den Vorgängen inkl. Resolution der anwe- senden Gemeindeertreter ist geplant. Regierungsrat Lukas Engelberger wird die TRAS Mitglieder aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz mit einem Grusswort willkommen heissen.

Friedenskräfte sichtbar machen

Jun 25, 2018
Die erste «offizielle» Fahne im Rahmen der Aktion «Wandern für den Frieden» wurde anlässlich eine Friedenswanderung mit 25 Teilnehmern am Samstag am Thunersee gesetzt.
«Zeichen für den Frieden setzen» – das will der Verein Friedenskraft, der sich heute mit der Lancierung der Aktion «Wandern für den Frieden» in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Bei der Aktion…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok