Nanotechnologie: neue Möglichkeiten für die Medizin

Verfasst von Astrid Gerstner | WFL Wirtschaftsförderung Lörrach GmbH am . Veröffentlicht in Lörrach

Medikamente

Jahresthema 2018: Medizin und Nanotechnologie

Die Nanotechnologie gehört zu den jüngeren Wissenschaftsgebieten und wird als eine Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts betrachtet. Ihre Bedeutung reicht von der Halbleiter­technologie, Oberflächenphysik und Bekleidungsindustrie, Chemie und Lebensmitteltechnologie bis hin zur Medizin und Diagnostik, die große Erwartungen in die Nanotechnologie setzt. Dies betrifft die Entwicklung von Medikamenten mit Nanopartikeln genauso wie medizinische Geräte und Diagnoseverfahren. Im Nanometer-Bereich, also auf molekularer Ebene, gelten für die Verteilung von Wirkstoffen im Körper und für deren Vordringen zu den subzellulären Zielstrukturen andere Gesetze, welche sich im positiven wie auch im negativen (toxischen) Sinn auswirken können. Mithilfe von Nanotechnologien können darüber hinaus diagnostische Verfahren miniaturisiert und beschleunigt werden, eine essentielle Voraussetzung für den Ausbau der personalisierten Medizin.

Die WFL Wirtschaftsförderung Lörrach GmbH bietet vier Mal im Jahr Vorträge und Diskussionen im Rahmen der Reihe „BioValley-Treffpunkt Lörrach“ an. Passend zum Jahresthema stellen ein oder zwei RednerInnen aus der Pharma- und Biotechindustrie, Universitäten oder Forschungsinstituten aktuelle Projekte und Ideen vor. Die Veranstaltung ist offen für alle interessierten Personen und trägt zur Netzwerkbildung im trinationalen BioValley bei.

Details zum Programm finden Sie auf www.wfl-loerrach.de

Anmeldung, Information, Wegbeschreibung
Bitte melden Sie sich spätestens bis zum 18. Februar 2018 per E-Mail an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Wegbeschreibung finden Sie unter www.wfl-loerrach.de
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln mit der S6 aus Basel/ Zell im Wiesental oder der S5 aus Weil am Rhein bis Haltestelle Museum Burghof. Von dort aus sind es ca. 5 min. zu Fuß.

Drucken