Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

FlexModul

Land Baden-Württemberg prämiert Konzept aus Südbaden

Das InnoCell in Lörrach

Bei der Wirtschaftsregion Südwest entsteht Digitalisierungszentrum

Digitalisierung und Industrie 4.0 sind Begriffe, die seit Monaten in aller Munde sind. Auch die „Große Koalition“ hat die Bedeutung der digitalen Transformation für die deutsche Wirtschaft erkannt und hat dieses zukunftsweisende Thema in ihren Koalitionsvertrag aufgenommen. Auch die Baden-Württembergische Landesregierung hat das Thema im Fokus: Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Stuttgart hat kürzlich die Gewinner ihrer Ausschreibung zur Gründung von Zentren zur Digitalisierung verkündet. Eines dieser so genannten „Digital Hubs“ ist der „DIGI HUB Südbaden“ mit vier Standorten in der Region: neben Freiburg, Offenburg und Breisach wird auch ein Standort im Innocel Innovations-Center Lörrach für die Landkreise Lörrach und Waldshut eingerichtet werden.

In einem Pressegespräch stellten nun die Partner des geplanten Hub-Standorts in Lörrach das Projekt vor. Sichtlich erfreut über die Ernennung des „DIGI HUB Südbaden“ als Preisträger seitens Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister- Kraut zeigte sich Alexander Maas, Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Südwest GmbH (WSW), der in den vergangenen Monaten viele Partner mit ins Boot geholt hat, um das zukünftige Digitalisierungszentrum möglichst breit aufzustellen. „Die Anerkennung unseres gemeinschaftlichen Projekts durch das Ministerium ist ein großer Erfolg und wird die Digitalisierung in unseren beiden Landkreisen voranbringen“, ist Maas überzeugt. Zukünftig soll im Innocel in Lörrach eine Anlaufstelle für kleine und mittlere Unternehmen entstehen, in der sie kompetente Berater und Wegbegleiter auf dem Weg zur digitalen Transformation finden. Diese kann so vielgestaltig sein wie die Branchen, die in den beiden Landkreisen am Hochrhein angesiedelt sind.

Der „DIGI HUB Südbaden“ – eingebunden in ein großes Netzwerk - soll den Unternehmen konkrete und handfeste Hilfe in Digitalisierungsfragen bieten, er soll Unternehmen zeigen, wie Digitalisierung zur (Kosten)Effizienz beiträgt, und den Betrieben Umsetzungspfade in die digitale Transformation aufmachen. Auch als Plattform für Kooperationen und Erprobungsraum für Innovationen wird er sich anbieten.

Netzwerk an Partnern

Bei dieser Aufgabe steht die WSW nicht alleine da. Sie wird unterstützt durch die beiden Landkreise Lörrach und Waldshut und der Stadt Lörrach. Weitere Partner und Unterstützer in der Region sind die zuständigen Handwerkskammern Freiburg und Konstanz, die IHK Hochrhein-Bodensee und viele Unternehmen und Institutionen (siehe „weitere Infos“). „Besonders stolz sind wir auf die umfassende Unterstützung von einer Vielzahl regionaler Akteure, die in dieser Form einzigartig ist innerhalb des Konsortiums“, so Maas weiter.

Konsortium als Träger

Entwickelt wurde die Projekt-Idee des „DIGI HUB Südbaden“ von einem Konsortium rund um den Freiburger Verein „Klimapartner Oberrhein“. Dieses Konsortium setzt sich aus über 20 Partnern zusammen und hat gemeinsam den Antrag beim Ministerium gestellt. Nach der Prämierung des südbadischen Projektbeitrags kann das Konsortium nun den eigentlichen Projektantrag einreichen. Pro Hub kann eine Fördersumme von bis zu 1 Million Euro über drei Jahre beantragt werden, der geförderte Betrag muss jedoch in derselben Höhe durch den Antragsteller aufgestockt werden (1 Mio. Euro Fördersumme / 50 % Förderquote). Wenn die Förderzusage erfolgt, werden innerhalb des Konsortiums vier miteinander verbundene „Digi Hub“-Standorte entstehen, von Süden nach Norden: im Innocel in Lörrach, in der Lokhalle in Freiburg, im badenCampus in Breisach und an der Hochschule in Offenburg.

Einrichtung im Innocel Am Standort in Lörrach ist eine 50-Prozent-Stelle geplant, die von den Landkreisen Lörrach und Waldshut sowie der Wirtschaftsregion Südwest GmbH finanziert werden soll. Die Räumlichkeiten werden von der WFL Wirtschaftsförderung Lörrach GmbH, einer Tochtergesellschaft der Stadt Lörrach, zur Verfügung gestellt. Die geplante Anlaufstelle für Digitalisierung - „DIGI HUB Südbaden“ - wird bei der Wirtschaftsregion Südwest - der Wirtschaftsförderung der beiden Landkreise Lörrach und Waldshut - angedockt. Somit können Synergien und Netzwerke der WSW sowie der auf dem gleichen Stockwerk ansässigen WFL genutzt werden. Zudem passen die Themen des DIGI HUBs auch ideal zum Profil des Innocel Innovationscenter Lörrach, da die inhaltlichen Schwerpunkte der ansässigen Unternehmen Informationstechnologie, Telekommunikation, Life Sciences und Medizintechnik sind. Der Standort in Lörrach will sich zum Ziel machen, die Digitalisierung in den beiden Landkreisen voranzutreiben und in die Fläche zu bringen. Im Fokus stehen hier vor allem KMU, also kleine und mittlere Unternehmen. Dies soll mit Beratungsangeboten und verschiedenen Veranstaltungsformen geschehen. Zudem soll der „DIGI HUB Südbaden“ auch die Rolle eines Lotsens übernehmen, um bestehende Angebote sichtbar zu machen und zusammen zu führen.

Drucken

Kommentare powered by CComment

Kartoffeln machen schön

Jan 30, 2018
Gekuehlte Kartoffeln Quelle KMG
Berlin - Wer schön sein will, muss nicht immer leiden. Denn Schönheitspflege kann ganz einfach sein: zum Beispiel mit Kartoffeln. Ob gegen Augenringe, Pickel oder Pigmentflecken – die Knolle hilft,…

Unterstützungsangebote für einen gelungenen Studienstart nutzen

Apr 11, 2018
Studiumstarter
Berlin - Zwischen Abitur und Studienbeginn liegen häufig nur einige Wochen, aber für viele junge Menschen beginnt an der Hochschule ein ganz neuer Lebensabschnitt, der viele Veränderungen und neue…

Techniken von früher erproben!

Jun 19, 2018
Pfahlbauten
Experimentelle Archeologie ist in den letzten Jahren ein stets bedeutenderer Aspekt der Wissenschaft geworden. Im Vordergrund, ob das vermutete wirklich so umsetzbar gewesem ist, wie es die Theorie…

das Sturmtief "Burglind" hat am 3. Januar zu Millionenschäden geführt.

Jan 05, 2018
Schaden am Haus?
Der erste Sturm des neuen Jahres zog am Mittwoch mit Windgeschwindigkeiten von über 150 km/h über Deutschland hinweg. Die SV SparkassenVersicherung (SV) rechnet aktuell in ihrem Geschäftsgebiet mit…

Innovationen aus der Box

Feb 27, 2018
Die InBox - Box für Innovationen
Studentinnen der Hochschule Konstanz haben einen Werkzeugkasten entwickelt, der bei der Entwicklung von Innovationen unterstützt Von der Idee zur erfolgreichen Umsetzung einer Innovation müssen…

Burgentage grenzenlos am Hochrhein und Umgebung!

Mai 18, 2018
Schaffhausen, Munot. Renaissance-Festung inspiriert von Dürers Festungslehre. Errichtet als Teil der Stadtbefestigung.
Vom Kinderprogramm bis zur wissenschaftlichen Führung, von der Höhenburg bis zur Fürstenresidenz – die «Burgen- und Schlösser-Tage grenzenlos» öffnen den Blick auf ein weites Spektrum der Ritter- und…

Mehr als 40 Teilstipendien für Schüleraustausch-Programme

Apr 10, 2018
Austauschschüler beim Einführungswochenende in New York im August 2017 / (c) Ayusa-Intrax
Ein Auslandsaufenthalt während der Schulzeit scheitert nicht selten an fehlenden Finanzierungsmöglichkeiten. Die Kultur- und Austauschorganisation Ayusa-Intrax vergibt für das Schuljahr 2019/2020…

Beruflich gut vernetzt nach der meet@uni-kassel

Mai 18, 2018
Auf der meet@uni-kassel gab es viele Möglichkeiten, sich bei den ausstellenden Unternehmen über einen Berufseinstieg und weitere Karrieremöglichkeiten zu informieren. Quelle: IQ
Zahlreiche Studierende informierten sich auf der 18. Karrieremesse meet@uni-kassel bei über 20 regionalen Unternehmen Frankfurt - Karriere will heutzutage gut geplant sein. Im Campus Center der…

Laufenburg wird zur Hochburg der Blasmusik

Jun 12, 2018
Blasmusik - «Ohren auf!»
An den beiden Wochenenden vom 22. bis 24. Juni und vom 29. Juni bis zum 1. Juli findet in Laufenburg mit dem Namen «Ohren auf!» die 32. Ausgabe des Aargauischen Kantonalen Musikfests statt. Nach 1998…

„Das Glücksgefühl fließt in die Musik“

Feb 06, 2018
Albert Würsch, 44, aufgewachsen in Guatemala und der Schweiz,  ist der Kopf der Band „Al-Berto & The Fried Bikinis“. Der Elektrotechnik Ingenieur ist jeweils ein halbes Jahr auf Reisen, zum Surfen oder zum Bouldern. Dort am rauschenden Meer oder in spannender Höhe mit bester Aussicht entsteht seine Musik, die nichts anderes ist, als die Wiedergabe des jeweiligen Glücksmoments.
Interview mit mit dem Guatemala-Schweizer Albert Würsch von „Al-Berto & The Fried Bikinis“ anlasslich des Folktreff Bonndorf Beim Folktreff spielt am 23. Februar eine Band namens „Al-Berto & The…

Kältehilfe für Obdachlose

Jan 16, 2018
Ulrich Müller von der Deutschen Kleiderstiftung
Kleiderstiftung sammelt Kleidung, Schlafsäcke und Schuhe Helmstedt - Mehr als 50.000 Menschen leben auf der Straße. Sie können sich in der Regel keine guterhaltene und wärmende Kleidung leisten.…

phaenovum-Schüler siegen in Stuttgart – phænomenal!

Mär 23, 2018
Drei Schülerforschungprojekte des phaenovum Schülerforschungszentrums Lörrach-Dreiländereck e.V. waren am 53. Landeswettbewerb „Jugend forscht“ vertreten, der vom 20. bis 22. März in Stuttgart…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok