Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Der Grand Salon 2017 stellt 74 internationale Künstler aus

Bad Säckingen - Der jährlich stattfindende, kuratierte Grand Salon wird am 14.01.2017 in dem Kulturhaus der Stadt Bad Säckingen mit einer Vernissage eröffnet und am 19.02.2017 mit der Vergabe der Grand-Salon- Publikumpreise abgeschlossen. Insgesamt 74 internationale Künstler aus 11 Nationen stellen in den 7 Galerieräumen der Villa Berberich insgesamt 118 Werke, 102 Gemälde und 16 Skulpturen aus. Bereits zum dritten Mal findet der Grand Salon im Januar 2017 in seiner jetzigen, jurierten und kuratierten Form im Kulturhaus Villa Berberich der Stadt Bad Säckingen statt. Er ist inspiriert von der Tradition historischer französischer Salons und in die heutige Zeit fortgeschrieben. Der Grand Salon zeichnet diese Entwicklung mit 7 Gemäldethemen und Trends in den 7 Räumen der Villa Berberich nach. Ergänzt werden diese durch das achte Thema, Skulptur.

Die internationalen Künstler, diesmal unter Ihnen 41 neue Künstler, wurden von einer Fachjury ausgewählt. In schlüssigen Kategorien decken sie das gesamte Spektrum von der klassischen Kunst bis hin zu informellen Abstraktion und Konkreter Kunst ab. Die Reise durch die historische Kunstentwicklung erlaubt dem Publikum, durch Landschaften, Portraits, Genremalerei und Stillleben zu wandeln, bevor es in die Welten von Symbolismus, Surrealismus eintaucht und schliesslich über Abstrahiertes zu Abstraktem gelangt. Der Besucher des Grand Salons begibt sich auf eine künstlerische Zeitreise zwischen Traditionen und Innovationen und kann sich auf die Vielseitigkeit, Schönheit und Einzigartigkeit der Exponate des Salons freuen. Das Publikum ist aufgerufen, sich aktiv mit den Künstlern und ihren Werken auseinanderzusetzen. Die Stadt Bad Säckingen hat hierzu wieder den Publikumspreis des Grand Salons mit 1000€ ausgestattet. Die Grundidee des Grand Salons geht auf die französischen Salons des 17. Jahrhunderts zurück. Sie waren der Ort, wo Maler und Bildhauer sich nach ein oder zwei Jahren harter Arbeit erstmals dem Publikum stellen konnten. Die Salons standen zunächst nur der akademischen bzw. klassischen Malerei und Bildhauerei offen. Mit neuen künstlerischen Strömungen spalteten sich neue Salons von den offiziellen ab. Nun konnten sich Künstler auf andere Weise ausdrücken, als es zu der Zeit allgemein akzeptiert war. Der Grand Salon 2017 zeichnet diese Entwicklung in der Villa Berberich nach. Auch seine Aussteller setzen sich professionell mit der Kunst auseinander und bieten ihre Werke zum Verkauf an.

Grand Salon Publikumspreis gestiftet durch die Stadt Bad Säckingen

Bereits zum dritten Mal stiftet die Stadt Bad Säckingen mit 1000€ und Sachpreisen den Publikumspreis des Grand Salons. Nachdem eine Fachjury aus der Vielzahl der Bewerbungen 74 professionelle Teilnehmer ausgewählt hat, ist jetzt das Votum des Publikums gefragt. Jeder Besucher der Ausstellung erhält in der Zeit vom 14.01. - 05.02.17 bei Eintritt einen Wahlschein ausgehändigt, auf dem er sein Lieblingswerk notieren kann. Die drei beim Publikum beliebtesten Werke sowie die in den 8 Einzelkategorien (7 Gemäldethemen plus Skulptur) werden am Mo. 6.02.17 gemeinsam mit der Presse ausgezählt und sofort veröffentlicht, so dass das Publikum in den letzen 2 Ausstellungswochen das Mehrheitsvotum noch einmal betrachten können. Im Rahmen der Finissage am 19.02.17 um 16 Uhr überreicht der Bürgermeister Alexander Guhl die Publikumspreise. Die ersten 3 Gesamtsieger bekommen 500€, 300€ bzw. 200€ als Geldpreise überreicht. Die Preisträger der einzelnen Kategorien erhalten Sachpreise.

Ausstellende Künstler

Leon ARIEV, Elke AURICH, Karin BARTL, Sebastian BARTL, Ellen BAUMBUSCH, Sigynn BERTRAM, Thomas BOSSERT, CAMARILLO, Wieslaw CHRAPKIEWICZ, Jeannette DE PAYREBRUNE, Mechthild EHMANN, Gabriele ESAU, Nicolas FELLY, Viola FRANCKE, Patrick GALL, Stefano GENTILE, Axel GERCKE, Silke GERFEN, Marga GOLZ, Gerhard HANEMANN, Petra HECK, Jörg HEITZ, Lilli HILL, Insa HOFFMANN, Martina HOPE, Helmut HRUSCHKA, Annette JELLINGHAUS, Claudia KAAK, Kristina KANDERS, Roland KÖPFER, Michael KRÄHMER, Joachim LEHRER, Franz LESCHINGER, Carmelo MARGARONE, Eva MELOUN, Kathrin MESSERSCHMIDT, Ute MEYER-KOLDITZ, Hans MEYERHOLZ, MONLLUCH, Ellen MOSBACHER, Bernd MÜLLER, Andreas NOSSMANN, Veikko PETER, Gerd PETERMEYER, Dorota PETROW, Pat PORTENIER, Verena PRANDSTÄTTER, Otto RAPP, Elena ROMANZIN, Anke RYBA, Conrad SCHIERENBERG, Rainer SCHOCH, Hinrich SCHÜLER, Margareta SCHULZ, Ulrich J. SEKINGER, Seona SOMMER, Otmar SPISS, Heike STADLER, Christel Andrea STEIER, Max STILLER, Igor TARITAŠ, Melanie TILKOV, Simone VALENZUELA, Alireza VARZANDEH, Ellen VETTER, Kerstin VICENT, Dimitri VOJNOV, Eric WEIBEL, Stefan WEPFER, Daniel WIMMER, Leni WINKELMANN, Dietmar WÖLFL, Ulrich WÖSSNER, Ernst ZDRAHAL

Der mit Unterstützung der Stadt Bad Säckingen und dem Museumspass durchgeführte Salon wird von der klassischen Malerin und Dozentin Elena Romanzin kuratiert. Die Fäden für Planung und Durchführung laufen bei Frank von Düsterlho zusammen.

Termine

Ausstellungseröffnung Sa. 14.01.2017
Öffnung der Ausstellung
Vernissage 14:00 Uhr (Eintritt am Eröffnungstag frei)
17:00 Uhr

Vernissage Programm

Begrüßung
Einführung
Bürgermeister Alexander Guhl
Kulturreferentin Christine Stanzel
Kuratorin Elena Romanzin

Öffnungszeiten 14.01. - 19.02.2017

Mi, Do, Sa, So:
14:00 - 18:00 Uhr

Eintritt während der Ausstellung

Erwachsene
2,00 €
Schüler/ Studenten
1,00 €
Für Kinder, Aussteller und Inhaber des Museumspass (Pass Musees) ist der Eintritt frei
Rahmenprogramm

Sa. 14.01.17 14:00 Uhr - Eröffnung
Sa. 14.01.17 17:00 Uhr - Vernissage
Sa. 21.01.17, 15:00 Uhr - Ausstellungsführung mit der Kuratorin
Sa. 21.01.17, 19:00 Uhr - Konzert: Klezmers Techter mit Jazzsängerin Miriam Ast (Vorverkauf)
So. 22.01.17, 11:00 Uhr - Matinée: Klezmers Techter „In A Klezmer’s Mood“ (Vorverkauf)
Sa. 11.02.17, 15:00 Uhr - Kuratorenführung mit Vorstellung der Preisträger
Sa. 18.02.17, 18:30 Uhr - Gitarrenkonzert: Bernd Gast „Bilder einer Ausstellung“ (freier Eintritt, Spende willkommen)
So. 19.02.17, 16:00 Uhr - Finissage & Publikumspreis-Verleihung durch Bürgermeister A. Guhl

Begleitet wird die Ausstellung von einem Rahmenprogramm mit Konzerten, Matineen sowie diversen spezifischen Führungen. Der zweisprachige Katalog mit allen Künstlern und Werken, inzwischen ein Sammlerstück, sowie der Grand-Salon-Publikumspreis folgen der Tradition der vorhergegangenen Salons.

 

Oberste Marketing-Priorität für FinTech-Unternehmen aus englischsprachigen Ländern

Nov 06, 2017
Ofer Shoshan- CEO, One Hour Translation
One Hour Translation, die größte Online-Übersetzungsagentur der Welt, hat die…

Ein Auto-Service für «Jeder Rappen zählt»

Dez 10, 2017
Eine Werkstadt in Bad Zurzach
Statt Weihnachtskarten zu verschicken, haben sich die Besitzer der Garage Vogel in Bad…

Fallschirmsport: Mit zwei Rekorden zum DM-Titel

Sep 05, 2017
Andreas Trögele
Florian Kaschuba bester Wingsuit-Flieger - Airbus-Teams dominieren erneut…

Heimliche Diätenerhöhung: So geht es nicht!

Dez 12, 2017
Diätenerhöhung - immer wieder ein Aufreger!
BdSt fordert: Jede Diätenerhöhung muss öffentlich debattiert werden / Anpassungsverfahren…

SVP mit Vorbehalten zum Budget 2018

Nov 23, 2017
die Politische Rede
Die SVP nimmt vom Bericht der Finanzkommission zum Budget 2018 Kenntnis. Für die…

Europäische Bürgerbewegung am Brückenfest in Weil

Jun 27, 2017
(die Red.)
Pulse of Europe Am kommenden Sonntag findet in Weil-Friedlingen an der Fußgängerbrücke…

Wissenschaftlich erwiesen: Unsere Autos sind aggressiv!

Jan 26, 2017
Design-Professor Paolo Tumminelli analysiert in AUTO BILD sieben Merkmale, die…

10 Leuchtturmprojekte für eine sichere Mobilität gesucht

Mär 13, 2017
Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen