Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

FlexModul

Bonndorfer Löwe - Kleinkunstpreis - 6 Liedermacher

20. Januar 2017, Folktreff Bonndorf – Foyer der Stadthalle, 19.30 Uhr (eine Stunde früher als sonst): Kleinkunstpreis Bonndorfer Löwe, Kategorie Singer/ Songwriter. Es treten auf in dieser Reihenfolge: Roger Stein, Stefan Johansson, Jürgen Ferber, Andy Houscheid, Johna und Fee Badenius. Die Künstler sind zum Teil schon mehrfach, teils vielfach ausgezeichnet, alle jedoch Meister ihres Fachs..

Bonndorf - Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für den zweiten Bonndorfer Löwen, der am 20. Januar in der Bonndorfer Stadthalle ausgerichtet wird. Der Folktreff hat den Kleinkunstpreis 2016 erstmals ausgelobt und sich vorgenommen, ihn alle zwei Jahre stattfinden zu lassen. Nachdem bei der Erstausgabe vor zwei Jahren für die Kategorie Kabarett fünf Künstler starteten, sind es in diesem Jahr sechs Singer/ Songwriter, beziehungsweise Liedermacher. Sie bekommen insgesamt jeweils 30 Minuten Zeit. Bewusst ist dieser Zeitraum jeweils größer, als bei anderen Preisverleihungen. Man wolle, dass sich jeder Künstler entwickeln kann und einen Bogen hinbekommt. Bei weniger Zeit seien Künstler eines gewissen Stils, die schneller auf den Punkt kommen, bevorzugt, heißt es aus Vereinskreisen.

Am 20. Januar treten in dieser Reihenfolge Roger Stein, Stefan Johansson, Jürgen Ferber, Andy Houscheid, Johna und Fee Badenius an. Die Wahl, wer den Bonndorfer Löwen bekommt, haben die Zuschauer. „Jeder Künstler, der zu uns kommt, lobt unser Publikum als aufmerksam, freundlich und kompetent. Besser kann eine Fachjury nicht sein“, so die Begründung des Vorstands. Den individuellen Bonndorfer Löwen gestaltet Holzbildhauer Simon Stiegeler aus Grafenhausen in Form einer kleinen Skulptur.

Unterstützt wird die Veranstaltung von der örtlichen Sparkasse und der Stadt Bonndorf durch Preisgeld in einer Gesamthöhe von 2500 Euro. Die Stadt ist auch bei der Organisation mit im Boot. Beispielsweise übernimmt die Auswertung der Stimmen Hauptamtsleiter Harald Heini mit Chefsekretärin Alexandra Ruf. Bürgermeister Michael Scharf sorgt unter anderem dafür, dass die Künstler sich an die Auftrittszeit halten.

Vor allem sei die Veranstaltung aber auch ein Abend, den das Publikum sicher nicht so bald vergessen werde, ist man beim Folktreff sicher. Schließlich handle es sich um ausgesuchte Künstler, vielfach bereits jetzt schon preisgekrönt, die einen ganzen Abend jeweils ihr Bestes geben werden, für ein Publikum, das ihnen so wertvoll sein wird wie kaum ein anderes...

Infokasten:

Bonndorfer Löwe mit Roger Stein, Stefan Johansson, Jürgen Ferber, Andy Houscheid, Johna und Fee Badenius am 20. Januar, ausnahmsweise schon um 19.30 Uhr im Foyer der Stadthalle, Schwimmbadstraße in Bonndorf. Karten bei der Touristinfo in Bonndorf, Martinstraße 5, 79848 Bonndorf (07703-7607) oder unter www.folktreff-bonndorf.de (Gebühr). VVK: 16 Euro, Abendkasse: 19 Euro.

Die Künstler, die beim Bonndorfer Löwen am 20. Januar auftreten

JOHNA (Nadine Krämer):

Es gibt Musik, die ist wie „Soul Food“ für unsere Ohren. Genauso ist es bei den gefühlvollen Songs von JOHNA. Wie eine musikalische Umarmung sind sie emotional aber nicht kitschig, ausdrucksstark aber nicht aufdringlich - reduziert ohne dass etwas fehlt. JOHNA - alias Singer und Songwriterin Nadine Krämer begeistert mit kreativer Sensibilität. In der Tradition der amerikanischen Singer/ Songwriter präsentiert sie auf ihrem Debütalbum „The Long Way Home“ ihre selbstgeschriebene, handgemachte Musik, der man eben genau das auch anhören soll - dass sie von Menschen gemacht ist. Mit dem US-Produzent Peter Malick, der unter anderem mit Norah Jones zusammengearbeitet hat, wurde der richtige Partner gefunden und das Album in Los Angeles aufgenommen.– Zeitlos schöne Musik, die Tiefgang und Leichtigkeit vereint und dabei auf mitreißende Art ursprünglich und ehrlich ist!

Fee Badenius:

Fee Badenius siedelt sich selbst zuweilen im Bereich Kabarett an. Es liegt an ihren Texten, dass sie in dieser Kategorie auch Preise abgeräumt hat: Meißner Drossel, die Sulzbacher Salzmühle, Obernburger Mühlstein… Was sie aber tut, ist Lieder machen. Fee Badenius ist insofern eine Rarität in der Kabarett-und Kleinkunstlandschaft, als dass sie auf die üblichen bewährten Mittel des beißenden Spotts, der verächtlichen Ironie und der lärmenden Aggression verzichtet. Sie ist im Gegenteil von einer so ganz und gar unangestrengten, liebenswerten Natürlichkeit, dass man sich in dem, was sie vorträgt, bereitwillig gespiegelt findet. Ihre Tonfolgen, so individuell wie die Texte, ahnt man nicht schon, bevor sie erklingen. Wunderschön begleitet werden ihre Lieder von Johannes Still an Piano und Akkordeon, Jochen Reichert am Kontrabass und Christoph Helm an Schlagzeug und Percussion.

Andy Houscheid:

Andy Houscheid beginnt mit 13 Jahren in Ensembles zu singen und Klavier zu spielen. Seine Studien an den Konservatorien Luxemburg, Brüssel, Leipzig schließt er im Sommer 2009 mit einem “Master in Jazzpiano” mit Auszeichnung ab. Das Songwriting folgte darauf wie eine natürliche Linie. Heute lebt und arbeitet Andy Houscheid in der Belgischen Eifel und unterrichtet Jazzpiano an der “Ecole de musique de Dudelange”, Luxemburg. Als Pop- und Jazzmusiker ist er in Deutschland, Belgien und Luxemburg längst eine feste Größe. Mit seinem zweiten Album „Scheinen“ verbindet Andy Houscheid engagierte Popmusik mit der klangreichen Qualität eines virtuosen Jazzers. Seine Songs sind emotional, spannend und tiefsinnig und schaffen eine phantastische, atmosphärische Stimmung. Der Titel „Scheinen“ passt insofern perfekt zu Houscheids Musik, denn Scheinen steht für Strahlen und für Brillanz.

Jürgen Ferber:

Der Schwetzinger Liedermacher und Gewinner des Publikumspreises beim Deutschen Song Contest „Der Troubadour“ betreibt mit seinem Soloprogramm „Schönferberei“. Nichts ist sicher vor seinem scharfsinnigen Blick: Männer im Allgemeinen, Frauen im Speziellen, gesellschaftliche Merkwürdigkeiten und politischer Wahnsinn besingt er in sprachlich ausgefeilten Texten oder fasst seine Beobachtungen in pointierte Gedichte. Intelligente Albernheiten verbindet er gelungen mit ehrlichem Gefühl. Ferbers wandlungsfähige Stimme trägt dabei wesentlich zur Wirkung seiner Lieder bei. Unterhaltsam und in ständigem Dialog mit dem Publikum moderiert er durch das Programm. Manchmal ist das Leben nicht schön, aber „geferbt“ ist es definitiv leichter zu ertragen, meint er, frei nach dem Motto: „Wenn die Dummheit vererbt ist, fühlt die Seele sich frei. Wenn das Leben verfärbt ist, hilft nur SchönFERBERei.“

Stefan Johansson:

Stefan Johansson wurde 1978 in Nordschweden geboren. 1991 gründete er eine Rockband Namens „Vem Vet“ (Wer weiß). Zeitgleich machte er eine Lehre zum Tanzlehrer und wird Nordschwedischen Meister in „Lindy Hop“. Als Straßenmusiker reiste er durch Schweden, Deutschland, Thailand, Japan sowie Neuseeland, sammelte skurrile und nachdenkliche Geschichten, die er in seinen Texten aufgreift. In dieser Zeit arbeitete er auch als Pfleger und betreute behinderte und psychisch kranke Menschen. 2001 wurde Dresden sein Lebensmittelpunkt. Als Unterhaltungsmusiker bespielte er Festivals, Stadtfeste und Pubs. Johansson gründete er mit Stefan Other das Rock-Duo „Soul-Seekers“ und ist als Sänger und Gitarrist der dritte Teil des Folk-Trios „Strömkarlen“. Mit seinem Debüt-Album „Finding Home“ begibt er sich erstmals auf Solopfade als „Stefan Johansson“. Heute lebt er wieder in Schweden.

Roger Stein:

„Literarischen HipHop“ nannte ein Kritiker sein tun. Das trifft es, meinte Roger Stein. Er Komponiert und schreibt Lieder, veröffentlicht seine Texte aber auch in Literaturzeitschriften. In Zürich geboren, wuchs nach dem Tod des Vaters als Einzelkind mit seiner Mutter auf. Seine klassische Klavierausbildung begann mit dem 8. Lebensjahr. Roger Stein studierte an der Wiener Hochschule für Musik und darstellende Kunst klassischen Gesang, absolvierte parallel ein Studium der Theater- und Musikwissenschaft und das der Germanistik an der Uni Wien. 2004 Promotion über “Das deutsche Dirnenlied”. Mit Sandra Kreisler formt Roger Stein die „Wortfront“. Ein rundes Dutzend Preise hat er abgeräumt, darunter die Meissner Drossel für das beste deutsche Lied, Das goldene Paderborner Einohr von Publikum und Jury, der Stuttgarter Troubadur oder auch der Songpoetenpreis der Hanns-Seidel-Stiftung.

Karten:
(VVK 16 Euro, AK 19 Euro) bei der Touristinfo Bonndorf: 07703/ 7607 oder unter www.folktreff-bonndorf.de

Kommentare powered by CComment

Grenzenlose Burgentage Küssaburg, Hohenlupfen und Schloss Bonndorf

Jul 05, 2018
Stühlingen-Schloss-Hohenlupfen
Einst gehörten die heute deutschen und schweizerischen Gebiete am Hochrhein vereint zum Herzogtum Schwaben. Der Rhein, die Wasserstraße von europäischem Rang, bildete nicht die Grenze, sondern schuf…

Kältehilfe für Obdachlose

Jan 16, 2018
Ulrich Müller von der Deutschen Kleiderstiftung
Kleiderstiftung sammelt Kleidung, Schlafsäcke und Schuhe Helmstedt - Mehr als 50.000 Menschen leben auf der Straße. Sie können sich in der Regel keine guterhaltene und wärmende Kleidung leisten.…

Erfolgreicher Auftakt zur „Waldputzete“ im Hochschwarzwald

Mär 23, 2018
Waldweg
Jedes Frühjahr machen sich in den Gemeinden des Hochschwarzwaldes mehr als 1.000 Freiwillige auf, um die Wälder von Müll zu befreien. In diesem Jahr unterstützen erstmals der Naturpark…

4. Hochschwarzwälder Brägelwochen – Kartoffel-Variationen heimischer Art

Mai 25, 2018
Brägelwochen - außergewöhnlichen Kartoffel-Kreationen
Hochschwarzwälder Gastwirte laden vom 16. Juni bis 1. Juli 2018 wieder zu außergewöhnlichen Kartoffel-Kreationen ein. Bereits zum 4. Mal bringen die Hochschwarzwälder Brägelwochen traditionelle wie…

Deponierung der Produktionsschlacken der HC Starck auf der Kreismülldeponie Lachengraben

Jan 04, 2018
Müll am Hochrhein
In der Zeit vom 18.12.2017 bis 21.12.2017 lieferte die HC Starck Smelting Laufenburg 2.000 Tonnen schwach radioaktive Produktionsschlacken zur Deponierung auf der Kreismülldeponie Lachengraben an.…

Stellungnahme: Kerrygold bei Stiftung Warentest

Mär 22, 2018
Die Mikroskopie bringt es hervor
Neukirchen-Vluyn, 21. März 2018. Im heute veröffentlichten Butter-Test der Stiftung Warentest sind zwei Butter-Produkte von Kerrygold getestet worden. Dabei bekam die bekannte klassische Kerrygold…

Lesung mit Peter Schwendele aus Schopfheim „Verkaufte Erleuchtung“

Apr 13, 2018
Peter Schwendele
Mittwoch, 25. April 2018, 20 Uhr, Mediathek der Stadt Wehr Der Redakteur des Markgräfler Tagblatts Peter Schwendele hat einen ersten Roman geschrieben, einen Krimi aus dem Milieu der Bhagwan-Bewegung…

Auftakt-Workshop der Deutschen Initiative Arthroseforschung

Jan 22, 2018
Schirmherrin der Deutschen Initiative Arthroseforschung: Die ehemalige Gesundheitsministerin und Bundestagspräsidentin a.D. Prof. Dr. Rita Süssmuth
Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim: Frankfurt – Am 26. und 27. Januar 2018 findet der erste Workshop der Deutschen Initiative Arthroseforschung statt. Im Hörsaal der Orthopädischen…

Für die Abschaffung der Billag-Zwangsgebühren und gegen goldene Fallschirme!

Feb 22, 2018
Politik
Die Junge SVP Basel-Stadt hat die Parolen für die Abstimmung vom 4. März 2018 gefasst. Auf eidgenössischer Ebene befürwortet die Junge SVP Basel-Stadt sowohl die „No-Billag“-Initiative als auch den…

„Christoph 22“ fliegt im vergangenen Jahr 1.629 Einsätze

Jan 25, 2018
ADAC Luftrettung | Uwe Rattay
ADAC Luftrettung legt Einsatzzahlen für Ulm vor ADAC Luftrettung legt Einsatzzahlen für Ulm vor – „Christoph 22“ fliegt im vergangenen Jahr 1.629 Einsätze „Christoph 22“ ist im vergangenen Jahr 1.629…

72 Prozent der Deutschen fürchten Wetter-Extreme

Jan 26, 2018
Grafik
München, 26. Januar 2018 – Die Bundesbürger fürchten sich vor extremen Wetter-Ereignissen und drängen darauf, die kritischen Folgen mit Umwelt-City-Projekten einzugrenzen (72 Prozent). Insbesondere…

Meteorologische Hintergründe zur extremen Wetterlage

Mai 30, 2018
Heftige Unwetter begleiten die derzeitige Wetterlage. ©Björn Goldhausen / WetterOnline
Ist das Wetter noch normal? Tornados, Überflutungen, Hagelmassen und Blitzeinschläge - die warme Waschküchenluft führt seit einigen Tagen fast täglich über Deutschland zu schwersten Unwettern.…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok