Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Wieslaw Chrapkiewicz Gemälde & Zeichnungen im Stadtmuseum Wehr

Wieslaw Chrapkiewicz

im Stadtmuseum Wehr am 11.05. - 30.06.2018

„Sto anchora imperando“ (Italienisch: Und ich lerne noch immer) sagt Michelangelo noch mit 87 Jahren und nach einer lebenslangen, hochst vielseitig schopferischen Phase. Das scheint auch fur den nur 2 Jahre jungeren Wieslaw Josef Chrapkiewicz zu gelten, der ebenfalls mit 12 Jahren mit dem Malunterricht begann und sich bis heute beständig in Workshops & Maltechnik-Klassen von Elena Romanzin weiterbildet und an neuen Maltechniken und Genres versucht und das 73 Jahre nach seinem ersten Malunterricht und einem langen Berufsleben in dem er mehr als 30.000 Zeichnungen fur die Animationsflmindustrie angefertigt hat.

Somit ist ein Zeitpunkt gekommen, an dem man trotz allem Schaffensdranges des geburtigen Polens einmal in seiner jetzigen Heimat Wehr zuruckblicken kann. Im Stadtmuseum Wehr zeigt Chrapkiewicz einen Querschnitt durch viele seiner Schäensperioden. Herausgekommen ist eine beeindruckende Zusammenstellung verschiedener Genres und Maltechniken. Ein Schwerpunkt liegt jedoch auf den in den letzten Jahren entstandenen Zeichnungen, Acryl- und Pastellgemälde in den Genren Landschaft, Portraits und den von ihm so geliebten Stillleben. Zur Person

Vita

Wieslaw Josef Chrapkiewicz, geboren 1933 in Bielsko-Biala, Polen

Ab dem 12. Lebensjahren besucht er neben der Schule eine Abendschule fur Malerei, Grafk und Modellieren. Nach einer Berufsausbildung zum Maschinenbautechniker ist er fur sein gesamtes weiteres Berufsleben zeichnend und kreativ tätig: 1953 – 1956 3-jähriger Wehrdienst als Technischer Zeichner, später als Grafker-Dekorateur.

1957 – 1966 Zeichner/ Animateur, Zeichentrickflmstudio SFR,

Bielsko-Biala (ca. 30.000 Zeichnungen fur Filmproduktionen)

1966 - 2005 Arbeit im Konstruktionsbereich, Maschinenbau

Nebenher entstehen Illustrationen & Grafken fur Kindergärten, Kirchen, Burgerstiftung & Chore. Bis heute bildet er sich in Mal- & Zeichenkursen weiter, u.a. bei Ognisko Plastyczne-Bielsko-Biala, von Hoberg, Fr. Schmidt, Paul Thevenet, Heike Stadler, Elena Romanzin.

Ausstellungen Gruppenausstellungen in Wehr & Bad Säckingen,

Beauftragung der ofziellen Weihnachtskarte der Stadt Wehr 2014, zweimaliger Teilnehmer des Grand Salons in der Villa Berberich.

Ansprechpartner

Elena Romanzin, Frank von Dusterlho, mobil +49 (174) 392 65 65, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tags: Ausstellung

Kommentare powered by CComment

Friedenskräfte sichtbar machen

Jun 25, 2018
Die erste «offizielle» Fahne im Rahmen der Aktion «Wandern für den Frieden» wurde anlässlich eine Friedenswanderung mit 25 Teilnehmern am Samstag am Thunersee gesetzt.
«Zeichen für den Frieden setzen» – das will der Verein Friedenskraft, der sich heute mit der Lancierung der Aktion «Wandern für den Frieden» in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Bei der Aktion…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok