Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Der alte Mann und das Netz

Mein Vater entdeckt das Internet

Horst kann alles. Wirklich alles. Zumindest ist der selbstbewusste Rentner vom Niederrhein davon überzeugt. Auch wenn der ehemalige Chef eines Handwerksbetriebes mit der modernen Technik auf Kriegsfuß steht. „GPS“ hält er für einen Schlagersänger aus den Siebzigern des vergangenen Jahrhunderts und auch mit dem Internet hat Horst seine Probleme. Für ihn ist es Tummelplatz für Verbrecher, Betrüger und sonstige windige Vögel. Wie Horst trotzdem zum Internetprofi wurde, das erzählt Christian Humberg vergnüglich in „Der alte Mann und das Netz“ – das Buch erscheint bei Goldmann.

„Oh, oh! Wie jetzt? Wirklich?“ Horsts Sohn, Christian Humberg, fällt aus allen Wolken, als sein Vater ihm eröffnet, einen VHS-Kurs in Sachen World Wide Web besuchen zu wollen. Der Kurs „Senioren ins Netz – Einführungskurs für neugierige Best Ager“ soll Horst mit E-Mails, Malware, Twitter oder Facebook vertraut machen und ihn für die geheimnisvolle Welt des Netzes wappnen. Dabei sind Fehltritte und Fehlermeldungen selbstredend schon programmiert.

Sohn Christian, selbst gewiefter IT-Checker, soll seinem störrischen Vater auf der Reise vom Computerfrischling zum Internetgott zur Seite stehen. Es versteht sich von selbst, dass Horst kein einfacher Schüler ist. Er ist stur, ungeduldig und ein überzeugter Besserwisser, dem die Kreditkarte bereits zu neumodisch war. Da er aber aus einer anderen Zeit kommt, hat er einen etwas, sagen wir, speziellen Zugang zum Futurismus des Internets. Dieser wird dem Leser im Anhang des Buches mit dem Wörterbuch „Horst – Netz, Netz – Horst“ präsentiert. So erklärt sich der typische Horst den „Rofl“ als einen verzeihlichen, „aber online massenhaft auftauchenden Schreibfehler. Und ein[en] im Netz erstaunlich häufig vorkommende[n] Vorname[n].“

Zusammen mit ein paar anderen schrägen Rentnern wie dem Exlandwirt Jupp begibt er sich in die Obhut der resoluten Kursleiterin Beate. Nach diversen Systemabstürzen und kläglichen Versuchen, Twitter sinnvoll zu benutzen („Bratkartoffeln Speck SchpShpSpiegelei und dazu ein großes Glas Bier“), stellt Christian ernüchtert fest: „Wochenlang habe ich mir Sorgen gemacht, das Netz könne meinen Vater überfordern. Aber jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher. Vielleicht hat das Netz meine Besorgnis weit eher verdient als er.“

Trotz aller Querelen, Hindernisse und Stolpersteine schafft es der PC-Novize schließlich sogar, die Welt es Netzes für sich zu erobern. Wie – das erzählt Humberg, der als Autor von Sach- und Kinderbüchern und Romanen bekannt wurde, in einer rasanten und urkomischen Geschichte, die nicht nur die Schwierigkeiten und Abgründe eines Generationenkonflikts und einer Vater-Sohn-Beziehung offenbart, sondern den Leser in einer zugänglichen und mitreißenden Art und Weise mit der Technik von Computern und des Internets vertraut macht. Unterhaltsame Wissensvermittlung at it‘s best, die allen, die sich mit dem Internet immer noch etwas schwertun, ein humorvolles Instrumentarium bietet, das Netz verstehen zu lernen.

Kommentare powered by CComment

Megaphone
Aug 23, 2018 23911

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5078

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 16895

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
rakete sceene
Aug 09, 2017 9821

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.