Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Nördlich Lägern bei der Suche nach Tiefenlager zurückgestellt

Bülach. Heute hat die Nagra bekanntgegeben, dass sie beantragt, die Region Nördlich Lägern bei der Suche für ein Tiefenlager für hochaktive wie auch für mittel- und schwachaktive radioaktive Abfälle zurückzustellen. Die Regionalkonferenz nimmt diese Beurteilung zur Kenntnis. Über den Vorschlag der Nagra wird der Bundesrat vor­aussichtlich Mitte 2017 entscheiden. Die vorgesehenen Arbeiten der Etappe 2 im Sachplanverfahren werden von der Regionalkonferenz zu Ende geführt.

Ende 2011 hat der Bundesrat sechs Regionen - Jura Ost, Jura-Südfuss, Nördlich Lägern, Südranden, Wellenberg und Zürich Nordost als mögliche Standorte für künftige Tiefenlager bestimmt. Aufgrund der Ergebnisse der vorliegenden Untersuchungen beantragt die Nagra, die Region Nördlich Lägern wegen der engen Platzverhältnissen untertags zurückzustellen und schlägt dem Bundesrat vor, die Regionen Zürich Nordost sowie Jura Ost für die Planung von Tiefenlager weiterzuverfolgen.

Entscheid nicht definitiv

Ein definitiver Entscheid ist mit dem Vorschlag der Nagra für Nördlich Lägern jedoch noch nicht gefallen. Die Sicherheitsbehörden werden den Vorschlag der Nagra nun überprüfen und dem Bundesrat Antrag stellen. Sollten sich die jetzt zur weiteren Untersuchungen vorgeschlagenen Regionen später als doch nicht geeignet erweisen, könnte die Region Nördlich Lägern zu einem späteren Zeitpunkt wieder in Betracht gezogen werden.

„Wir sind erleichtert über den Vorschlag der Nagra, die Region Nördlich Lägern zurückzustellen“, erklärt Hanspeter Lienhart, Präsident der Regionalkonferenz. „Unsere Region trägt mit dem Kies­abbau und dem ständig zunehmenden Fluglärm bereits jetzt grosse Lasten für die Schweiz. Die Mitglieder der Regionalkonferenz beteiligten sich aber immer konstruktiv am Verfahren, da ja die höchstmögliche Sicherheit im Vordergrund stehen muss.“ Lienhart führt weiter aus, dass er den bisherigen vom Bundesamt für Energie geführten partizipativen Prozess zur Standortsuche und die Zusammenarbeit mit den anderen Regionen als fair erlebt habe. Selbstverständlich werden die noch geplanten Arbeiten der Regionalkonferenz der Etappe 2 zu Ende geführt. Dazu gehört die Sozioökonomisch-ökologische Wirkungsstudie (SÖW), die Stellungnahme der Fachgruppe Oberflächenanlagen zum Planungsbericht zu den beiden im Gebiet Nördlich Lägern vorgeschlagenen Standorte für Oberflächenanlagen sowie ein ausführlicher Schlussbericht.

Die nächste Vollversammlung der Regionalkonferenz Nördlich Lägern ist für den Mittwochabend des 4. Februars 2015 in Stadel geplant. Hier wird die Nagra ihren Vorschlag detailliert begründen und das BFE das weitere Vorgehen im Sachplanverfahren darlegen. 

Dachstuhlbrand in Reichenau-Mittelzell

Jan 09, 2018
Nicht Ohne! Feuer im Dachstuhl
Anwohner in einem Mehrfamilienhaus in der Stedigasse, im Ortsteil Reichenau-Mittelzell, bemerkten am Montagabend, 08.01.2018, im Dachgeschoß ein Feuer. Nach ersten erfolglosen Löschversuchen, holten…

Der Schatz vom Feldberg – Deutschlands höchste Schatzsuche

Jan 17, 2018
Schatzsuche im Schnee
Schwarzwaldradio und der Schatz vom Feldberg bilden einen Höhepunkt der Wintersaison 2018 am Feldberg. Am Sonntag, 4. März 2018, heißt es zum 3. Mal „An die Schaufel, fertig, los!“ bei der höchsten…

Unwetter Burglind - Vorgefundene Lage am Bodensee

Jan 03, 2018
Baum umgeweht
Die Freiwillige Feuerwehr Stockach hat aufgrund des Unwetters acht Einsatzstellen innerhalb drei Stunden abgearbeitet. Die erste Alarmierung für die Abteilung Stadt erfolgte um 12.03 Uhr. In…

Deponierung der Produktionsschlacken der HC Starck auf der Kreismülldeponie Lachengraben

Jan 04, 2018
Müll am Hochrhein
In der Zeit vom 18.12.2017 bis 21.12.2017 lieferte die HC Starck Smelting Laufenburg 2.000 Tonnen schwach radioaktive Produktionsschlacken zur Deponierung auf der Kreismülldeponie Lachengraben an.…

Cannabis-Umfrage: Jeder zweite Arzt für Legalisierung

Feb 06, 2018
Cannabis
Die Regierung sollte das Cannabis-Verbot in Deutschland streichen - mit dieser Forderung hat der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) jüngst für Schlagzeilen gesorgt. Die empörte Antwort der…

Mehr Busse zwischen Basel und Lörrach?

Jan 29, 2018
Bahn
Baden-Württemberg stellt an politischem Spitzentreffen eine Taktverdichtung zwischen Basel und Lörrach in Aussicht (Linie S6) Der Vertreter des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg,…

Hinweise zur Altpapiersammlung der Vereine im Landkreis Waldshut

Jan 17, 2018
Werden auch zu Altpapie - Zeitungen
Der Landkreis Waldshut hat die Erfassung und Verwertung von Papier, Pappe und Kartonage (PPK) ab 2018 neu vergeben. Aufgrund des neuen Vertrages gelten künftig strengere Qualitätsanforderungen für…

Was kommt - was bleibt in der Außenwirtschaft

Jan 06, 2018
Geschäftig
Im neuen Jahr stehen einige Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht an. Das Seminar „Änderungen Zoll- und Außenwirtschaftsrecht 2017/2018“ der Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee…

Piening Personal: Louis Coenen wird zweiter Geschäftsführer neben Holger Piening

Jan 25, 2018
vl.: Holger Piening, Louis Coenen, Robert Langhans
Piening Personal hat zum 1. Januar 2018 seine Geschäftsführung erweitert. Louis Coenen verantwortet künftig neben Holger Piening die Geschäfte des Bielefelder Personaldienstleisters. Der studierte…

Multivisionsshow “Mythische Orte am Oberrhein“

Jan 09, 2018
Münstertal
mit Martin Schulte-Kellinghaus in der KaffeeMühle des Mühlehofs in Steinen Das Land am Oberrhein ist die Regio Trirhena, das Belchenland oder das Dreiland. Beiderseits des Rheins liegen darin…

Baufirmen im Kreis Konstanz droht verschärfter Fachkräftemangel

Jan 30, 2018
Facharbeiter in der Bauwirtschaft zu finden, wird laut einer aktuellen Statistik immer schwieriger. Die IG BAU fordert attraktive Löhne und Arbeitsbedingungen, um mehr Nachwuchs für die Branche zu gewinnen. - Foto: IG BAU
Statistik: Im letzten Jahr 38 Bau-Jobs über 90 Tage lang unbesetzt Betonbauer gesucht: Die Bauwirtschaft im Landkreis Konstanz steuert auf einen immer größeren Fachkräfte-Engpass zu. 38 Stellen in…

Next Kraftwerke verzeichnet starkes Portfoliowachstum in 2017

Jan 10, 2018
BU: Rund vier Gigawatt aus dem Virtuellen Kraftwerk Next Pool vermarkten die Stromhändler von Next Kraftwerke europaweit über den hauseigenen Trading Floor.
Das Virtuelle Kraftwerk Next Pool ist im Jahr 2017 insgesamt um 1,35 Gigawatt (GW) auf vier Gigawatt gewachsen. Dies ist eine Zunahme um 50 Prozent gegenüber dem Portfolio am Jahresende 2016. Damit…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen