Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Schwerer Atomunfall: Wir Ärztinnen und Ärzte können kaum helfen

Bei einem schweren Atomunfall könnten sie praktisch nicht helfen. Darum bitten über 300 Ärztinnen und Ärzte die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, am 27.11.2016 ein JA zum geordneten Atomausstieg in die Urnen zu legen. Dies geht aus Inseraten hervor, welche das Komitee ‹ÄrztInnen für den Atomausstieg› am Wochenende in der Sonntagspresse veröffentlicht hat.

Die Ärztinnen und Ärzte, Tierärzte und Tierärztinnen sowie Zahnärztinnen und Zahnärzte zeigen sich in den Inseraten besorgt. Ein schwerer Atomunfall in einem unserer überalterten Atomkraftwerke hätte für die dicht besiedelte Schweiz verheerende Folgen. Entgegen den Behauptungen der Behörden ist die Schweiz nicht auf einen Atomunfall wie in Fukushima vorbereitet:

Die Notfallplanung geht nur von einem leichteren Unfall aus, bei dem zehn Mal weniger Radioaktivität austritt als in Japan. Dennoch müssten bis zu 950’000 Menschen evakuiert werden. Niemand weiss wie und wohin. Die radioaktive Wolke könnte auch Sie und Ihre Kinder im Alltag überraschen. Betagte und behinderte Menschen hätten kaum eine Chance. Auch Ärztinnen und Ärzte können den Menschen nicht wirklich helfen. Der Atomausstieg sei das einzig wirksame Rezept.

Deshalb bitten die Ärztinnen und Ärzte um ein JA zum geordneten Atomausstieg am 27. November 2016. Diese JA zum Atomausstieg sei auch ein JA zu einer intakten Schweiz.

Tags: Kernkraft

Kommentare powered by CComment

joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 16697

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
rakete sceene
Aug 09, 2017 9792

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5041

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 23772

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.