Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Ökonomiem auch jenseits vom Hochrhein . . .

Neue Homepage wirbt für „Chemie am Hochrhein“

Initiative setzt zusätzlich auf digitales Marketing für die Branche

Der Chemie- und Pharmastandort am Hochrhein hat einiges zu bieten - davon ist die Initiative „Chemie am Hochrhein“ überzeugt. Wie vielseitig die Branche tatsächlich ist, zeigt sich auf der neuen Homepage www.chemie-am-hochrhein.de. Die Initiatoren haben sich dabei unter anderem eine erfolgreiche Standortpolitik zum Ziel gesetzt.

„Chemie am Hochrhein“ als „toller Ausbildungspartner“, als „attraktiver Arbeitgeber“ sowie als „Top-Standort und guter Nachbar“: So lauten die Kategorien, unter denen sich die Initiative im Internet präsentiert. Geboten werden dabei nicht nur Informationen zu der Initiative, ihrer Mitglieder und Geschichte, sondern auch über mögliche Ausbildungsberufe.

Weiterlesen

Will die IHK Hochrhein-Bodensee unliebsame Kritiker loswerden?

Der Konstanzer Selbstständige Dennis Riehle erhebt Vorwürfe gegen die IHK Hochrhein-Bodensee. Nachdem der 30-Jährige die einseitige Haltung der „Industrie- und Handelskammer“ zur Bagatellgrenze für Steuerrückerstattung an Schweizer Kundinnen und Kunden mithilfe eines Leserbriefes im SÜDKURIER kritisiert hatte, erhielt er nun die Kündigung seiner Mitgliedschaft in der IHK. „Zwar fehlen in dem lieblosen Zweizeiler Verweise auf meine geäußerte Meinung. Es wäre aber schon ein überaus merkwürdiger Zufall, wenn hier kein Zusammenhang bestünde. Immerhin ist die zeitliche Nähe der beiden Ereignisse doch nicht zu leugnen“, so Riehle.

Die IHK begründet in ihrem Brief, dass die Mitgliedschaft auf Grundlage von § 2 Abs. 2 IHK-Gesetz beendet würde. Demnach hätten die aktuellen Steuerbescheinigungen ergeben, dass Riehle eine selbstständige, freiberufliche Tätigkeit ausübe. „Sie erfüllt offenbar nicht die Voraussetzungen für eine Zugehörigkeit bei der IHK.

Weiterlesen

Als erster deutscher Lotterieveranstalter: WestLotto führt neues Video-Identifikationsverfahren ein

 - Als erster deutscher Lotterieveranstalter

Wer das Angebot von WestLotto auch online nutzen möchte, muss sich zunächst auf www.westlotto.de mit seinen persönlichen Daten registrieren. Anschließend wird der Kunde durch die Prüfung der Daten laut den gesetzlichen Vorschriften sicher identifiziert. So wird Missbrauch verhindert und gleichzeitig der Jugendschutz gewährleistet.

Bisher gab es zur Identifikation zwei Möglichkeiten: Mit einem entsprechenden Formular in der Postfiliale oder durch die sogenannte „1-Cent-Überweisung“, bei der das Konto des Kunden nach Eingabe eines übermittelten Codes freigeschaltet wird. Jetzt kommt eine dritte neue Lösung hinzu: das Video-Identifikationsverfahren. Als erster deutscher Lotterieveranstalter bietet WestLotto allen Neukunden die Möglichkeit an, sich direkt online per Video-Call zu identifizieren.

Weiterlesen

Transparenz muss her!

Zu den aufgedeckten Dokumenten über Briefkastenfirmen in Panama sagt der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Reiner Holznagel:

„Transparenz muss her! Niemand darf in den Genuss kommen, sich Vorteile durch bestimmte Geschäftsmodelle zu verschaffen. Zwar ist der Besitz einer Briefkastenfirma nicht strafbar, aber durchaus fragwürdig. Es ist daher richtig, dass die Bundesregierung den eingeschlagenen Weg der internationalen Zusammenarbeit fortsetzt.

Weiterlesen

Megaphone
Aug 23, 2018 58380

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
rakete sceene
Aug 09, 2017 17221

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 13375

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…