Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Ökonomiem auch jenseits vom Hochrhein . . .

Foto by Detlef Ilgner: v.l.n.r.: B.U.: Reihe von links, Marco van der Meer - Vorstandsvorsitzender des Regionalkreises Düsseldorf/Niederrhein, Matthias  K. Brauner, Vorstand von DIE FAMILIENUNTERNEHMER, Martina Grünewald-Ernst - Geschäftsführerin und Inhaberin von LeaCo Lab, Peter Lamers - Rechtsanwalt, Leiter Legal Public Sector Operations, KPMG Law, Manuel von Möller - Geschäftsführer der Bäro GmbH & Co. KG, Vorstand von DIE FAMILIENUNTERNEHMER Lothar Grünewald -  Regionalvorstand Niederrhein, Dr. Daniel Gerbaulet – Fernuniversität Hagen, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre

Nachfolge richtig regeln – aber wie?

Aufschlussreiche Podiumsdiskussion im Industrie-Club Düsseldorf

Gemäß des Instituts für Mittelstandsforschung stehen zwischen 2018 und 2022 rund 150.000 Familienunternehmen zur Übergabe an. Davon werden etwa 2,4 Mio. Beschäftigte betroffen sein. In NRW, dem Bundesland mit dem größten Unternehmensbestand, sind mit ca. 32.000 Firmen die meisten Übertragungen zu erwarten. Grund genug für den Wirtschaftsverband DIE FAMILIENUNTERNEHMER sich dem Thema „Nachfolge“, das neben der erfolgreichen Unternehmensführung zu den wichtigsten Aufgaben einer Firma zählt, im Rahmen einer Podiumsdiskussion zu widmen.

Informationen dazu erhielten jetzt mehr als 50 Unternehmer im Industrie-Club Düsseldorf: Auf dem Podium referierten und diskutierten die Experten: Dr. rer. pol. Daniel Gerbaulet, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre an der Fernuniversität Hagen, der in seinem Vortrag erst einmal über die Grundlagen und Formen der Nachfolge sowie die Bestimmung des Unternehmenswertes sprach.
Peter Lamers, Rechtsanwalt, Leiter Legal Public Sector Operations, KPMG Law, der die Risiken ungeregelter Nachfolge thematisierte und Manuel von Möller, Geschäftsführender Gesellschafter der BÄRO GmbH & Co. KG, der das Thema aus der Sicht eines Praktikers anging - „Ich habe gekauft!“ - und die für seine Unternehmens-Aquisition angewandte Entscheidungsmatrix offen darstellte. Moderiert wurde die Veranstaltung von der Buchautorin Martina Grünewald-Ernst („Chef im eigenen Gehirn“) und Geschäftsführerin und Inhaberin von „LeaCo Lab - Institut für angewandte Wirtschaftspsychologie“ und Buchautorin.

Weiterlesen

Wirtschaft

Zunehmende Skepsis bremst Investitions- und Beschäftigungspläne

Stuttgart – Die Stimmung in Südwestwirtschaft trübt sich immer stärker ein. Noch stützen die am Konsum der privaten Haushalte orientierten Branchen wie der Einzelhandel die Konjunktur. Ihr Ausblick auf die kommenden Monate fällt jedoch verhalten aus. Das gilt auch für die Dienstleister, deren Geschäfte weiterhin auf hohem Niveau laufen. Allein die Bauwirtschaft brummt unvermindert. Die Industrie spürt dagegen immer stärker die nachlassende Weltkonjunktur und die steigenden Risiken im Welthandel. Die Handelskonflikte zwischen USA und China sowie der EU, aber auch der mögliche No-Deal-Brexit drohen die internationalen Wertschöpfungsketten massiv zu beeinträchtigen und schüren folglich die Verunsicherung. Die wachsende Skepsis lässt die hiesigen Unternehmen bei ihren Investitionsplänen zunehmend auf die Bremse treten, was den Abwärtstrend weiter verstärkt. Das anhaltende Beschäftigungswachstum kommt zum Stillstand. Die Arbeitslosigkeit geht abgesehen von saisonalen Bewegungen nicht mehr weiter zurück. Das sind die Ergebnisse der aktuellen Konjunkturumfrage des Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertags (BWIHK), an der sich knapp 3630 Unternehmen aus allen Branchen, Größenklassen und Landesteilen beteiligt haben.

Weiterlesen

Recruiting Award, v. links: Heiko Köstring (Geschäftsführender Gesellschafter aubi-plus), R. Matthias Olten (Leitung Auditierung/Zertifizierung Jobware), Niels Köstring (Geschäftsführender Gesellschafter aubi-plus)

Mit Jobware auf die Recruiting-Überholspur

AUBI-plus mit RECRUITING EXCELLENCE Award ausgezeichnet

PADERBORN - 22. Oktober 2019. Der RECRUITING EXCELLENCE Award der Jobbörse Jobware ist bereits wenige Tage nach seiner Einführung auf breite Resonanz gestoßen. Als erstes Unternehmen durchlief AUBI-plus, der Spezialist für die Ausbildungsplatzsuche in Deutschland, die Auditierung durch den Qualitätsführer unter den Stellenmärkten.

Welchen Stellenwert hat das Recruiting im Unternehmen? Wie schnell und unkompliziert können sich Ausbildungs- und Jobinteressierte bewerben? Und wie erleben Personalmitarbeiter und Führungskräfte die Prozesse? „Wir haben AUBI-plus auf die Voraussetzungen für erfolgreiches Recruiting hin untersucht und spannende Daten gewonnen“, so Matthias Olten, Leiter Jobware Auditierung / Zertifizierung. Diese wurden – strikt nach wissenschaftlicher Methodik von Prof. Dr. Wolfgang Jäger (Hochschule RheinMain) – ausgewertet und von Jobware in einem individuellen Ergebnisbericht zusammengefasst.

Weiterlesen

Wie denken Menschen, die vermögend sind, über Reichtum? Und wie jene, die weniger besitzen? Und beeinflusst das eigene Einkommen den Wunsch nach mehr Geld? Eine Umfrage der Lotterie Eurojackpot geht diesen Fragen nach.

Umfrage belegt, dass die Sicht auf Reichtum vom eigenen Einkommen abhängt

Wie denken Menschen, die vermögend sind, über Reichtum? Und wie jene, die weniger besitzen? Und beeinflusst das eigene Einkommen den Wunsch nach mehr Geld? Eine Umfrage der Lotterie Eurojackpot geht diesen Fragen nach.

10.000 Euro – die magische Grenze

Ab welchem Einkommen gilt jemand als reich? Ein Drittel der Deutschen findet „Wer 10.000 Euro brutto oder mehr im Monat verdient, ist reich“. Eine Erklärung dafür könnte sein, dass das durchschnittliche Bruttogehalt aller Arbeitnehmer in Deutschland mit 2.860 Euro im Monat im unteren vierstelligen Bereich und damit von der 10.000er-Marke weit entfernt angesiedelt ist. Folglich scheint die erste fünfstellige Zahl in ihrer Vorstellung die Schwelle zum Reichtum zu sein. Was sagen diejenigen dazu, deren Einkommen über dieser Grenze liegt? 71 Prozent derer, die mehr als 10.000 Euro monatlich verdienen, sind der Meinung, dass Reichtum wesentlich weiter oben in der Gehaltsleiter angesiedelt ist und bei einem Nettoverdienst von 100.000 Euro monatlich beginnt. Reich sind also immer die anderen.

Weiterlesen

Megaphone
Aug 23, 2018 24216

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
rakete sceene
Aug 09, 2017 9943

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 17325

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5183

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.