Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Ökonomiem auch jenseits vom Hochrhein . . .

Sebastian Koeppel — beckers bester

beckers bester setzt sich für einen nachhaltigen Orangensaft ein

Mehr Arbeitsschutz und soziale Gerechtigkeit

„Unser Traum ist ein friedlicher und grüner Planet“, so Sebastian Koeppel, geschäftsführender Gesellschafter der beckers bester GmbH und Urenkel der Firmengründerin Bertha Becker. Er fährt fort: „Zusammen mit Akteur*innen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Gewerkschaften und öffentlicher Hand wollen wir die Arbeits- und Lebensbedingungen der Orangenpflücker*innen in Brasilien nachhaltig verbessern!“

Als einziger Fruchtsafthersteller engagiert sich das Familienunternehmen beckers bester in der Partnerschaft für nachhaltigen Orangensaft (PANAO), die sich auf Initiative der Zivilgesellschaft im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf gegründet hat.

Sebastian Koeppel, Vorsitzender der neu gegründeten Partnerschaft, schildert  im Rahmen der Gründungsfeierlichkeiten in Düsseldorf seine Motivation so: „Wir sind ein Familienunternehmen in vierter Generation und haben schon viele Veränderungen erlebt. Aber mehr denn je sind wir gefragt, Verantwortung zu übernehmen. Schließlich wollen wir unseren Kund*innen Produkte anbieten, auf die wir stolz sein können. Und das geht nur, wenn Mensch und Umwelt während des gesamten Herstellungsprozesses mit Respekt begegnet wird. So sehe ich der Arbeit in der PANAO mit großer Hoffnung entgegen, um langfristig Deutschlands beliebtesten Saft durchweg nachhaltig zu produzieren.“

Weiterlesen

Befragung der auf Kundenorientierung spezialisierten ServiceRating GmbH unter Personalern, welchen Stellenmarkt sie am ehesten empfehlen würden. Es punktet die Jobbörse Jobware mit der bundesweit höchsten Weiterempfehlungsquote ©(Jobware GmbH

Jobware wird am häufigsten weiterempfohlen

Heißer Tipp unter Personalern

Paderborn, 14. Dezember 2020 – Wenn Personaler von der Qualität und vom Service eines Stellenmarktes überzeugt sind, dann fällt das Empfehlen leicht. So liest sich auch das Ergebnis einer Befragung der auf Kundenorientierung spezialisierten ServiceRating GmbH. Personaler gaben preis, welchen Stellenmarkt sie am ehesten empfehlen würden. Es punktet die Jobbörse Jobware mit der bundesweit höchsten Weiterempfehlungsquote.

Auf den zweitplatzierten Wettbewerber entfallen im Benchmarking 39,7 Prozent. Mit anderen Stellenmärkten tun sich die Personaler noch schwerer: Der Drittplatzierte erhält lediglich 7,3 Prozent bezogen auf den Benchmark.

Weiterlesen

Ladenlokal

Ein Jahr mietfrei für das innovativste Gründungskonzept

 - Gründerwettbewerb „Dein eigenes Ladenlokal“:

Gemeinsam mit dem Gründer- und Technologiezentrum Solingen (GuT) bietet Lothar Grünewald, Geschäftsführender Gesellschafter der internationalen Personal- und Unternehmensberatung Grünewald Consulting, Gründern die Chance auf einen professionell begleiteten Karrierestart in eigenen Geschäftsräumen. Wer mit der innovativsten Geschäftsidee überzeugt, bekommt das Ladenlokal inklusive Miete in der Ohligser Innenstadt von Solingen geschenkt – für ein ganzes Jahr. Mit der Aktion wollen die Initiatoren ein Zeichen in Sachen Zukunftsdenken setzen. Auch und gerade in schwierigen Zeiten.

Solingen, 19. November 2020. Innovativ, klimafreundlich, nachhaltig – so könnte die ideale Geschäftsidee aussehen. Auf gemeinsamer Suche danach sind das GuT und das Solinger Beratungsunternehmen Grünewald Consulting. „Wir möchten potenziellen Gründern Mut machen, ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen. Deshalb wollen wir der-, dem- oder denjenigen mit dem für uns überzeugendsten Business-Konzept die Chance geben, das Vorhaben tatsächlich umzusetzen“, schildert Lothar Grünewald, geschäftsführender Gesellschafter der Grünewald Consulting GmbH sowie Regionalvorstand beim Verband DIE FAMILIENUNTERNEHMER e. V.

Weiterlesen

Steuerexperte Prof. Dr. Matthias Hiller von der SRH Fernhochschule erläutert, was Beschäftigte jetzt zur Homeoffice-Pauschale wissen müssen ©luengo_ua/AdobeStock

5€ Homeoffice-Pauschale pro Tag: was Beschäftigte jetzt wissen müssen

Mit dem Jahresende rückt auch die jährliche Steuererklärung näher. Diese wird, wie auch das Jahr 2020, anders. Denn laut einer repräsentativen Befragung des Digitalverbands Bitkom arbeitet mittlerweile jeder Zweite ganz oder zumindest teilweise im Homeoffice. Gerade, wenn Sie kein Arbeitszimmer haben und im Homeoffice Ihren Küchentisch umfunktioniert haben, könnten auch Sie von der Homeoffice-Pauschale von 5€ pro Tag und bis zu 600€ im Jahr profitieren.

im Frühjahr 2020 sah es so aus, als würden alle, die in der Corona-Zeit aus dem Homeoffice gearbeitet und kein Arbeitszimmer haben, die Arbeit in den eigenen vier Wänden nicht steuerlich absetzen können. Mit der Homeoffice-Pauschale von 5€ pro Tag für bis zu 120 Tage im Jahr, also insgesamt 600€ im Jahr, soll sich das jetzt ändern. Doch profitiert jetzt jeder, der während der Corona-Pandemie am umfunktionierten Arbeitsplatz aus dem Homeoffice gearbeitet hat?

Weiterlesen

rakete sceene
Aug 09, 2017 18548

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Megaphone
Aug 23, 2018 68229

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 14351

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…