Skip to main content
Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Was spricht für und gegen den Küchenhelfer?
Waschmaschine ©Gerald Kaufmann
  • 05. Oktober 2023

Was spricht für und gegen den Küchenhelfer?

Von Redaktion

— Spülmaschine ja oder nein

Besonders in Haushalten mit mehreren Personen fällt naturgemäß auch viel Abwasch an. Wer keine Lust hat, diesen jedes Mal von Hand zu erledigen, setzt auf eine Geschirrspülmaschine, um die meist ungeliebte Hausarbeit zu übernehmen. Oftmals stellt sich aber die Frage, ob es sich überhaupt lohnt, eine Spülmaschine anzuschaffen und wenn ja, worauf bei der Wahl und beim Kauf zu achten ist.

Welche Vorteile bietet ein Geschirrspüler im Haushalt?

Der erste und wohl auch größte Vorteil einer Spülmaschine liegt klar auf der Hand. Das Gerät übernimmt den lästigen Abwasch und sorgt per Knopfdruck für saubere Tassen, Teller und Gabeln. Vor allem dort, wo viel schmutziges Geschirr anfällt, ist eine Spülmaschine eine große Erleichterung, so zum Beispiel in Wohngemeinschaften oder Familien mit mehreren Kindern. In diesen Fällen spart ein Geschirrspüler vor allem Zeit: Die Haushaltsmitglieder müssen nicht mehr am Spülbecken stehen und mühevoll von Hand abwaschen, sondern stellen einfach das Gerät an und können sich angenehmeren Tätigkeiten widmen. Dafür verbraucht die Maschine natürlich aber auch Strom und sorgt damit für zusätzliche Kosten. Je häufiger und länger das Gerät läuft, umso teurer wird es entsprechend. Was den Wasserverbrauch und die Umweltbilanz angeht, macht es aus Expertensicht dagegen kaum einen Unterschied, ob man von Hand abwäscht oder eine Spülmaschine benutzt. Es kann unter Umständen sogar sein, dass das Gerät etwas weniger Wasser verbraucht. Hier kommt es aber natürlich darauf an, welches Modell und vor allem auch welches Programm verwendet wird, denn nicht immer fällt der Verbrauch gleich aus.

Eine Spülmaschine kaufen: Darauf kommt es an

Wer sich dafür entscheidet, sich einen Geschirrspüler zuzulegen, braucht natürlich ausreichend Platz in der Küche. Grundsätzlich entsprechen Geräte dieser Art Standardmaßen, sodass sie sich für den Einbau in die Küchenzeile eignen und später problemlos nachgekauft werden können. Es gibt aber auch besonders schmale Geräte, die nur 45 cm breit sind und so auch in kleine Küchen mit einem begrenzten Platzangebot integrieren lassen. In jedem Fall sollten sich Verbraucher für einen Geschirrspüler entscheiden, der sich durch eine gute Energieeffizienz auszeichnet. Elektrogeräte für den Haushalt werden in Energieklassen eingeteilt, wobei Modelle mit den Klassen A bis A+++ am besten abschneiden, was den Verbrauch angeht. So wird sichergestellt, dass möglichst wenig Strom und Wasser verbraucht werden und sich das Gerät sowohl kostensparend als auch umweltfreundlich präsentiert. Natürlich spielt beim Kauf einer Spülmaschine auch der Preis eine Rolle. Die beliebten Haushaltshelfer werden in vielen Preisklassen von benannten Marken als No-Name-Geräte angeboten. Eine zweijährige Herstellergarantie ist beim Neukauf inklusive, sodass bei produktionsbedingten Schäden ein Ersatz zur Verfügung gestellt wird. Ein Gebrauchtkauf kann ebenfalls eine preisgünstige Option sein. Hier ist aber immer darauf zu achten, dass sich das Gerät in einem guten Zustand befindet. Ob eine Garantie vorhanden ist, hängt davon ab, ob das Gerät privat oder gewerblich vertrieben wird. Es kann vorab nicht schaden, eine Pro- und Contra-Liste anzufertigen, bevor eine Spülmaschine gekauft wird. Zwingend erforderlich ist das Gerät im Haushalt sicher nicht. Es kann aber das Leben erleichtern und Zeit sparen, wenn die Bedingungen stimmen.




Ressort: Technik und IT

Comments powered by CComment

Weitere Nachrichten


Großer Tag für kleine Botschafter:

Feb. 05, 2024
Europäische Sumpfschildkröten
SEA LIFE Berlin heißt Meeresbotschafter willkommen – Erster Einsatz beim Einzug von 15 Schildkrötenbabys Berlin, 5. Februar. Das SEA LIFE Berlin präsentiert stolz seine neuen Meeresbotschafter:…