Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Reiseführer-App und „Mein Hochschwarzwald“ starten

Praktischer Vor-Ort-Begleiter und persönliche Infozentrale für die beliebteste Urlaubsregion im Schwarzwald. Zur Sommersaison 2016 kann die kostenlose Reiseführer-App auch ohne Datennetz im Offline-Modus genutzt werden.

Hinterzarten, 19.04.2016: Die Hochschwarzwald Reiseführer-App bietet dem Hochschwarzwald-Urlauber Inspiration und Information zu mehr als 200 Ausflugszielen in der Region: Aussichtspunkte, Museen, Bergbahnen, Seerundfahrten, Kletterparks u.a. – mit aktuellen Öffnungszeiten, Kontakt- und Anreise-Informationen.

Eine große Auswahl von Restaurants, Hütten, Gastgebern, Cafés und Direktvermarktern in unmittelbarer Nähe bieten für den Gast übersichtliche Empfehlungen. Die Umkreissuche liefert Tipps in der näheren Umgebung. Ausführliche Wetterinfos, künftig auch mit Gewitterwarnung, helfen bei der Tagesplanung und bei spontanen Entdeckungstouren durch den Hochschwarzwald. Die Sehenswürdigkeiten können unter „Meine Reise“ gespeichert und für die Urlaubstage entsprechend eingeplant werden. Der „direkte Draht“ zu den Experten des Hochschwarzwaldes bietet die Nachrichten-Funktion in der App. Egal ob der Gast spontan eine Frage hat oder eine Empfehlung benötigt, die individuelle Antwort wird als Nachricht direkt in die App eingespielt.

App wird schrittweise optimiert und erweitert

Zur Sommersaison 2016 kann die Reiseführer-App auch ohne Datennetz im Offline-Modus genutzt werden. Erweiterte Inhalte und Empfehlungen wie zum Beispiel „Shopping im Hochschwarzwald“, Optimierungen und Funktionserweiterungen folgen schrittweise noch im ersten Halbjahr. Darüber hinaus ist auch die Anzeige der jeweils aktuellen Auslastung von Attraktionen geplant, um die Gäste über mögliche Wartezeiten an der Bahn oder im Bad zu informieren und ihnen dynamisch weitere Attraktionen vorzuschlagen.

„Mein Hochschwarzwald“ liefert Rundum-Service nach der Buchung

Was die Reiseführer-App, ausgerichtet auf die Nutzung vor Ort bietet, stellt die zum Sommer 2016 startende Informations- und Kommunikations-Plattform „Mein Hochschwarzwald“ den Gästen mit persönlichen Angeboten und Empfehlungen bereits vor dem Urlaub in der Region bereit. Damit möchte der Hochschwarzwald in enger Zusammenarbeit mit den Gastgebern den Service für die Gäste deutlich erhöhen. Die Einladung zu „Mein Hochschwarzwald“ erfolgt nach der Buchung des Urlaubs und kommt direkt vom Gastgeber.
Hier werden den Gästen individuell nach Reisezeitraum, Anlass, Aufenthaltsdauer, Urlaubsort sowie Interessen alle relevanten Informationen zum Urlaub dargestellt. Von Tipps und Empfehlungen zu Attraktionen und Highlights über die Darstellung der Unterkunft mit detaillierten Informationen bis hin zu attraktiven Zusatzangeboten.

Reiseführer-App ist kostenlos verfügbar

Die Hochschwarzwald Reiseführer-App ist für Apple- und Android-Smartphones sowie Tablets kostenlos im App Store bzw. im Google Play Store verfügbar. Die Reiseführer-App und die Plattform „Mein Hochschwarzwald“ bringen zusammen etliche Basis-Services einer Tourist-Information direkt zu den Gästen, die somit vor und während der Reise noch besser betreut werden. Mit beiden Angeboten erweitert der Hochschwarzwald seine Strategie rund um digitale Services. Die personalisierte Kommunikation mit dem Gast sowie branchenweit führende Produkte, wie die Hochschwarzwald Card, bestätigen die Innovationskraft der Ferienregion.

Praktischer Vor-Ort-Begleiter und persönliche Infozentrale für die beliebteste Urlaubsregion im Schwarzwald. Zur Sommersaison 2016 kann die kostenlose Reiseführer-App auch ohne Datennetz im Offline-Modus genutzt werden.

Hinterzarten, 19.04.2016: Die Hochschwarzwald Reiseführer-App bietet dem Hochschwarzwald-Urlauber Inspiration und Information zu mehr als 200 Ausflugszielen in der Region: Aussichtspunkte, Museen, Bergbahnen, Seerundfahrten, Kletterparks u.a. – mit aktuellen Öffnungszeiten, Kontakt- und Anreise-Informationen.

Eine große Auswahl von Restaurants, Hütten, Gastgebern, Cafés und Direktvermarktern in unmittelbarer Nähe bieten für den Gast übersichtliche Empfehlungen. Die Umkreissuche liefert Tipps in der näheren Umgebung. Ausführliche Wetterinfos, künftig auch mit Gewitterwarnung, helfen bei der Tagesplanung und bei spontanen Entdeckungstouren durch den Hochschwarzwald. Die Sehenswürdigkeiten können unter „Meine Reise“ gespeichert und für die Urlaubstage entsprechend eingeplant werden. Der „direkte Draht“ zu den Experten des Hochschwarzwaldes bietet die Nachrichten-Funktion in der App. Egal ob der Gast spontan eine Frage hat oder eine Empfehlung benötigt, die individuelle Antwort wird als Nachricht direkt in die App eingespielt.

App wird schrittweise optimiert und erweitert

Zur Sommersaison 2016 kann die Reiseführer-App auch ohne Datennetz im Offline-Modus genutzt werden. Erweiterte Inhalte und Empfehlungen wie zum Beispiel „Shopping im Hochschwarzwald“, Optimierungen und Funktionserweiterungen folgen schrittweise noch im ersten Halbjahr. Darüber hinaus ist auch die Anzeige der jeweils aktuellen Auslastung von Attraktionen geplant, um die Gäste über mögliche Wartezeiten an der Bahn oder im Bad zu informieren und ihnen dynamisch weitere Attraktionen vorzuschlagen.




Mein Hochschwarzwald“ liefert Rundum-Service nach der Buchung

Was die Reiseführer-App, ausgerichtet auf die Nutzung vor Ort bietet, stellt die zum Sommer 2016 startende Informations- und Kommunikations-Plattform „Mein Hochschwarzwald“ den Gästen mit persönlichen Angeboten und Empfehlungen bereits vor dem Urlaub in der Region bereit. Damit möchte der Hochschwarzwald in enger Zusammenarbeit mit den Gastgebern den Service für die Gäste deutlich erhöhen. Die Einladung zu „Mein Hochschwarzwald“ erfolgt nach der Buchung des Urlaubs und kommt direkt vom Gastgeber.

Hier werden den Gästen individuell nach Reisezeitraum, Anlass, Aufenthaltsdauer, Urlaubsort sowie Interessen alle relevanten Informationen zum Urlaub dargestellt. Von Tipps und Empfehlungen zu Attraktionen und Highlights über die Darstellung der Unterkunft mit detaillierten Informationen bis hin zu attraktiven Zusatzangeboten.

Reiseführer-App ist kostenlos verfügbar

Die Hochschwarzwald Reiseführer-App ist für Apple- und Android-Smartphones sowie Tablets kostenlos im App Store bzw. im Google Play Store verfügbar. Die Reiseführer-App und die Plattform „Mein Hochschwarzwald“ bringen zusammen etliche Basis-Services einer Tourist-Information direkt zu den Gästen, die somit vor und während der Reise noch besser betreut werden. Mit beiden Angeboten erweitert der Hochschwarzwald seine Strategie rund um digitale Services. Die personalisierte Kommunikation mit dem Gast sowie branchenweit führende Produkte, wie die Hochschwarzwald Card, bestätigen die Innovationskraft der Ferienregion.

Tags: Tourismus, Apps

Piening Personal: Louis Coenen wird zweiter Geschäftsführer neben Holger Piening

Jan 25, 2018
vl.: Holger Piening, Louis Coenen, Robert Langhans
Piening Personal hat zum 1. Januar 2018 seine Geschäftsführung erweitert. Louis Coenen verantwortet künftig neben Holger Piening die Geschäfte des Bielefelder Personaldienstleisters. Der studierte…

Neujahrsaktion der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Detmold

Jan 05, 2018
Aufräumaktion
Mitglieder der Ahmadiyya Muslim Jamaat Paderborn - Lippe säubern am Neujahrsmorgen den Marktplatz in Detmold. Alle Jahre wieder: Um die 20 Muslime der Ahmadiyya Muslim Jamaat versammelten sich um ca.…

72 Prozent der Deutschen fürchten Wetter-Extreme

Jan 26, 2018
Grafik
München, 26. Januar 2018 – Die Bundesbürger fürchten sich vor extremen Wetter-Ereignissen und drängen darauf, die kritischen Folgen mit Umwelt-City-Projekten einzugrenzen (72 Prozent). Insbesondere…

Hinweise zur Altpapiersammlung der Vereine im Landkreis Waldshut

Jan 17, 2018
Werden auch zu Altpapie - Zeitungen
Der Landkreis Waldshut hat die Erfassung und Verwertung von Papier, Pappe und Kartonage (PPK) ab 2018 neu vergeben. Aufgrund des neuen Vertrages gelten künftig strengere Qualitätsanforderungen für…

Unwetter Burglind - Vorgefundene Lage am Bodensee

Jan 03, 2018
Baum umgeweht
Die Freiwillige Feuerwehr Stockach hat aufgrund des Unwetters acht Einsatzstellen innerhalb drei Stunden abgearbeitet. Die erste Alarmierung für die Abteilung Stadt erfolgte um 12.03 Uhr. In…

Was kommt - was bleibt in der Außenwirtschaft

Jan 06, 2018
Geschäftig
Im neuen Jahr stehen einige Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht an. Das Seminar „Änderungen Zoll- und Außenwirtschaftsrecht 2017/2018“ der Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee…

„Patschifig“ unterwegs von Chur nach St. Moritz

Jan 10, 2018
AlvraGliederzug ©Rhätische Bahn Andrea Badrutt
München/Chur, 10. Januar 2018 (w&p) – Unter dem Motto „patschifig“, dem Bündner Ausdruck für gemütlich oder friedlich, sind ab sofort auf der Strecke Chur - St. Moritz - Chur spezielle…

Ausweitung des Flugverkehrs konterkariert Erreichen der Klimaschutzziele

Jan 16, 2018
Flugverkehr
Dass Easyjet nach dem Air-Berlin-Aus in den innerdeutschen Flugverkehr einsteigt, sei angesichts der Aussicht auf sinkende Ticketpreise eine gute Nachricht – so die Meldungen der vergangenen Tage.…

Verkehrsfreigabe der Albtalstrecke mittelfristig geplant

Jan 25, 2018
Adrian Probst, BM St. Blasien, Stefan Kaiser, BM Albbruck, Carsten Quednow,  BM Görwihl, Dominik Schulze, Mitarbeiter Büro Schwarzelühr-Sutter MdB, Ministerialdirektor Professor Lahl, Verkehrsministerium , Daniel Bücheler, BM-Stellvertreter Dachsberg, Reinhold Pix MdL, Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, Staatssekretär Andre Baumann, Umweltministerium, Felix Schreiner MdB, Sabine Hartmann-Müller MdL, Landrat Dr. Martin Kistler
L 154 im Landkreis Waldshut – Kostenzusage des Landes für die Sanierung Ein guter Tag für den Landkreis Waldshut und seine Bürgerinnen und Bürger: Die Baumaßnahmen im Bereich der Landesstraße L 154…

„Mehr Kies“ für 1.510 Bauarbeiter aus dem Kreis Konstanz gefordert

Jan 12, 2018
„Mehr Kies“ – das verlangt die Bauarbeiter-Gewerkschaft in der anstehenden Tarifrunde. Die Löhne für die Beschäftigten auf heimischen Baustellen sollen um sechs Prozent steigen, so die IG BAU Südbaden.
Bau-Boom – Gewerkschaft fordert 6 Prozent mehr Lohn Lohn-Plus für Maurer, Zimmerer, Straßenbauer und Co. gefordert: Die rund 1.510 Bauarbeiter aus dem Landkreis Konstanz sollen mehr Geld verdienen.…

Experimentieren und Programmieren für Schülerinnen und Schüler

Jan 03, 2018
IMG_8269: Schülerinnen und Schüler programmieren am phaenovum
Start neuer Kurse: Am phaenovum Schülerforschungszentrum Lörrach-Dreiländereck starten neue Kurse: Bei den Kursen wird in der Regel kein Vorwissen erwartet, die Schülerinnen und Schüler sollten aber…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen