Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Gesundheit und Livestile alles über gutes Leben!

Feinstaub weckt schlafende Viren in der Lunge

Nanopartikel aus Verbrennungsmotoren können Viren aktivieren, die in Lungengewebszellen ‚ruhen‘. Das fanden Forscher des Helmholtz Zentrums München, Partner im Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL), heraus. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift ‚Particle and Fibre Toxicology‘ nachzulesen.

Um dem Immunsystem zu entgehen, verbergen sich einige Viren in Zellen ihres Wirtes und verharren dort. Im Fachjargon nennt sich dieser Zustand latente Infektion. Wird das Immunsystem geschwächt oder ändern sich bestimmte Bedingungen, werden die Viren wieder aktiv, beginnen sich zu vermehren und zerstören die Wirtszelle. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler um Dr. Tobias Stöger vom Institut für Lungenbiologie und Prof. Dr. Heiko Adler, stellv. Leiter der Abteilung Lung Repair and Regeneration am Helmholtz Zentrum München, berichten nun, dass auch Nanopartikel diesen Prozess auslösen können.

Weiterlesen

Universitätsklinik beteiligt sich am Tag des Patienten

Frankfurt - wird bundesweit mit Veranstaltungen und Vorträgen in Krankenhäusern auf die Rechte von Patienten aufmerksam gemacht. Auch die Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim gGmbH beteiligt sich an diesem Aktionstag:
Am Donnerstag, 26. Januar 2017 laden wir Sie zum Kurzvortrag "Ihre Rechte als Patient im Krankenhaus" von 10:00 bis 10:15 Uhr im Hörsaal in unserem Haus ein.
Die Teilnahme am Vortrag ist selbstverständlich kostenfrei. Nach dem Vortrag werden Ihnen Frau Riesenhuber, unsere Patientenfürsprecherin, und Frau Walgarth, Qualitätsmanagement- und Beschwerdemanagementbeauftragte bis 12:00 Uhr zur Verfügung stehen und dabei erklären, wie mit Beschwerden durch uns umgegangen wird. Darüber hinaus möchten wir Ihnen aufzeigen, wie wir sicherstellen, dass Ihr erklärter Wille, niedergelegt in Patientenverfügungen und/oder Vorsorgevollmacht, in unserem Haus interprofessionell kommuniziert und beachtet wird.

Weiterlesen

So machen Sie den Winterblues vergessen

Berlin  – Gemütsschwankungen in den dunklen Monaten sind in Deutschland keine Seltenheit. Laut einer Umfrage fallen hierzulande 24 % der Männer und 36 % der Frauen im Winter in ein Stimmungstief. 1 Ist dieses besonders ausgeprägt, sprechen Experten von einer sogenannten Saisonal Abhängigen Depression (SAD). Doch was genau ist eine SAD und warum trifft sie uns ausgerechnet in den kalten Monaten?

„Die Saisonal Abhängige Depression ist eine Sonderform depressiver Erkrankungen, die bei Betroffenen regelmäßig im Herbst oder Winter einsetzt und im Frühling wieder verschwindet“, erklärt Prof. Dr. Dr. Matthias Müller, Ärztlicher Direktor und Medizinischer Geschäftsführer der Oberberggruppe. Verantwortlich für das Leiden ist in einem Großteil der Fälle die mangelnde Lichteinstrahlung während dunkler Jahreszeiten: „Bei andauernder geringer Lichtintensität wird auch tagsüber das Schlafhormon Melatonin, das abends dafür sorgt, dass wir müde werden, vermehrt ausgeschüttet. Ist es am Tag in zu hoher Dosis vorhanden, reagiert der Mensch mit Antriebslosigkeit und Niedergeschlagenheit.“ Dies ist nicht das einzige Problem: „Um Melatonin zu produzieren, wird die Aminosäure Tryptophan stärker verbraucht und steht dadurch in geringerem Umfang für die Bildung des Neurotransmitters Serotonin zur Verfügung“, so Professor Müller weiter. „Das Serotonin, das unter anderem bei der Angstbewältigung hilft und für Ausgeglichenheit sorgt, fehlt nun dem Gehirn – was zu Mutlosigkeit und Reizbarkeit führen kann.“

Weiterlesen

Neuer Ansatz bei Leukämie

Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie erhalten eine neue innovative Therapiemöglichkeit

Wiesbaden  – Eine neue Therapiemöglichkeit gibt es für Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL): Die Europäische Kommission hat kürzlich eine innovative Behandlungsmöglichkeit des BioPharma Unternehmens AbbVie in Europa und damit auch in Deutschland zugelassen. Die orale Monotherapie ist zugelassen für Erwachsene, die von CLL betroffen sind, deren Erkrankung bestimmte Veränderungen im Bereich des Chromosoms 17 oder des Gens TP53 aufweist und die bereits erfolglos eine Vortherapie mit einem Hemmer des B‑Zell-Rezeptor-Signalwegs erhalten haben bzw. diese Vortherapie aus medizinischen Gründen nicht vertragen würden. Zudem kann die neue Behandlungsmöglichkeit auch für jene an CLL Erkrankte ohne diese Veränderungen in Frage kommen, die mindestens eine Chemoimmuntherapie und einen Hemmer des B‑Zell-Rezeptor-Signalwegs erfolglos erhalten haben.

Weiterlesen

Süße Überraschung für Papa

Mai 11, 2017
Die Bollerwagen werden wieder gepackt: Am 25. Mai ist Vatertag, der Ehrentag für alle…

Tausende fallen auf Vollgeld-Scherz herein

Apr 01, 2017
Voreingestelltes Bild
Schweiz - Ein vorgezogener 1. April-Scherz der Vollgeld-Initianten veranlasste Tausende…

Strom und Wärme im Heizungskeller noch effizienter erzeugen

Nov 09, 2017
Brennstoffzellen-Heizungen brauchen wenig Platz, sind geräuscharm und arbeiten hocheffizient. Foto: Viessmann
Kosten sinken. Hauseigentümer sollten mit Fachleuten prüfen, ob sie von der Technik…

Easter Bunny statt Osterhase! Osterferien in England

Feb 21, 2017
Voreingestelltes Bild
Der Verein GB-D Freundeskreis e.V. bietet Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren die…

Sokratisches Gespräch: Was bedeutet es, verantwortlich zu handeln?

Nov 07, 2017
Dr. Ingrid Bißwurm, Lehrerausbildnerin/Kunsthistorikerin
Wehr - Das Sokratische Gespräch ist eine philosophische Gesprächsform, bei der eine…

Jugendliche stellen ihr Wissen unter Beweis

Mai 26, 2017
Trinationaler interdisziplinärer Schülerwettbewerb Metaksi des phaenovum…

Kino-Open Air im Schlosspark

Jul 07, 2017
Vom 9. bis 12. August wird es im Bad Säckinger Schlosspark magisch. Das Kino-Open-Air…

Wie die Kartoffel die (Wohn-)Welt verändern kann

Aug 15, 2017
KMG
Kartoffelstärke in der Designerlampe, im Regenmantel und für die Wärmedämmung Berlin, 15.…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen