Abseites vom Hochrhein . . .


HTML oder doch CMS?

  media works mit Entscheidungshilfe für Ihre Webpräsenz!

Die Medienagentur aus Paderborn!


 

 

 

Reaktion der deutschen Politik auf Überbuchungs-Verbot in Kanada

Berlin - Aktuell hat Kanadas Verkehrsminister Marc Garneau einen Gesetzesentwurf in das nationale Parlament eingebracht, das den unfreiwilligen Rauswurf von Fluggästen bei überbuchten Flügen verbieten soll. Damit reagiert er auf den United Airlines-Vorfall, bei dem ein Passagier gegen seinen Willen aus einem überbuchten Flugzeug gezogen und dabei verletzt wurde. Das internationale Fluggastportal AirHelp  hat bei allen aktuellen Fraktionen des Deutschen Bundestags nachgefragt, ob ein solches Gesetz auch für Deutschland oder die EU sinnvoll und machbar wäre oder die aktuelle Rechtslage ausreichend sei. Nachfolgend finden Sie die Statements der jeweiligen Fraktionen:

Kirsten Lühmann, Sprecherin der Arbeitsgruppe Verkehr und digitale Infrastruktur der SPD-Bundestagsfraktionen

„Das Verbot von Überbuchungen ist aus unserer Sicht nicht notwendig. In der Regel kommt es nur selten vor, dass Flugzeuge so stark überbucht sind, dass Gäste nicht mitgenommen werden können. Darüber hinaus ist es aus Kosten- und Umweltüberlegungen auch nicht sinnvoll, durch das Verbot von Überbuchungen Plätze in Flugzeugen frei zu halten. Mit Blick auf die aktuellen Vorfälle in den USA halte ich aber eine EU-Prüfung möglicher Lücken bei den Fluggastrechten in diesem Zusammenhang für sinnvoll.“

Weiterlesen

Davos Festival 2017 Motto: Spielplatz

Das DAVOS FESTIVAL – young artists in concert fasziniert seit über 30 Jahren mit seiner musikalischen Qualität und seinem ungewöhnlichen Programm. Für seinen Gründer, Michael Haefliger, ist es das „verspielteste und innovativste Festival der Schweiz”. Passend dazu begibt sich das DAVOS FESTIVAL 2017 vom 5. bis 19. August mitten auf den SPIELPLATZ des Lebens und lädt ein, Musik als eine verblüffend facettenreiche Kunstgattung der Gegenwart zu erkunden. Inspiriert vom Spiel mit den Tönen, dem Spiel auf und mit den Instrumenten sowie ihrem Zusammenspiel widmen sich die jungen Talente und etablierten Künstler in diesem Jahr dem musikalischen Spieltrieb. Mit über 60 Veranstaltungen, Musikern aus über 20 Ländern und abwechslungsreichen Formaten – mit Programm aus Kammermusik, Theater, Varieté und mu- sikalischen Wanderungen – lädt das DAVOS FESTIVAL in diesem Sommer wieder ins Land- wassertal.

Weiterlesen

Lobbyismus verhindert bessere Umwelttechnik für deutsche Autos

Hersteller-Lobbyisten gestalten Gesetzgebung in ihrem Sinne – und nutzen dann Schlupflöcher, um teure Technik nicht einbauen zu müssen.

Hamburg  – Deutsche Autokäufer bekommen nicht immer die beste verfügbare Umwelttechnik für ihre Neuwagen. Aktuelles Beispiel: In den USA soll das Diesel-Modell des neuen Mazda CX-5 mit doppelter Abgasreinigung auf den Markt kommen und so die strengen kalifornischen Abgasgrenzwerte erfüllen. Deutschen Kunden hingegen bleibt diese neue saubere Dieselwelt vorerst verschlossen. Wie AUTO BILD in seiner aktuellen Ausgabe 17/2017 (EVT: 28.4.2017) berichtet, werden die deutschen Modelle nicht mit der neuen Umwelttechnik ausgestattet sein, da der CX-5 die Euro-6-Abgasnorm auch so erfüllt. „Aber auch bei anderen Herstellern bekommen wir oft nicht die beste verfügbare Umwelttechnik“, sagt AUTO BILD-Redakteur Matthias Moetsch.

Weiterlesen

Bildrechte AUTO BILD

Überladene Lkw machen unsere Straßen kaputt

Bundesrechnungshof schlägt Alarm

Verschleiß pro Lkw mit Übergewicht 140.000-mal höher als der eines Pkw. Steuerzahler müssen für zusätzliche Straßenschäden von jährlich mehreren hundert Millionen Euro aufkommen. Kontrollen fehlen

Hamburg - Doppelt kassieren, aber nur einmal fahren: Für Lkw-Unternehmer lohnt sich so ein Geschäft – und verursachen damit durch das hohe Fahrzeuggewicht ihrer 50-Tonner zusätzliche Straßenschäden von mehreren hundert Millionen Euro pro Jahr. Wie die Fachzeitschrift AUTO BILD in ihrer aktuellen Ausgabe 11/2017 (EVT: 17.3.2017) berichtet, verschleißen überladene Lkw unsere Straßen im Vergleich zu einem durchschnittlichen Pkw mit 1,3 Tonnen um das 140.000-fache. Der Bundesrechnungshof (BRH) rügt jetzt das Bundesministerium, das dieses Problem schon seit Jahrzehnten kennt und offenbar duldet. Denn: Bezahlt werden diese Schäden vom Steuerzahler.

Weiterlesen

Mittelstand verschenkt Potenzial bei Neukundengewinnung

Feb 24, 2017 647
Ablauf-von-Website-Aktualisierungen_k
Knapp ein Viertel der deutschen Mittelständler haben noch keine eigene Homepage. Das…

Schluchtensteig Schwarzwald – Wandern mit Qualitätsversprechen

Feb 08, 2017 369
Schluchtensteig Schwarzwald
„Der Schluchtensteig zeigt, wie ein Projekt über die Landkreisgrenzen hinaus erfolgreich…

Umfrage zeigt: Beziehungen zur EU jetzt weiterentwickeln

Mai 05, 2017 302
Eine neue Online-Umfrage zeigt, dass sich klare Mehrheiten eine offene Schweiz und eine…

Keine Querulanten und Spassparteien im Grossen Rat!

Jan 27, 2017 295
Voreingestelltes Bild
Ein Überparteiliches Komitee bestehend aus Vertretern von FDP, LDP und SVP hat heute an…

Der Grand Salon 2017 stellt 74 internationale Künstler aus

Jan 04, 2017 517
Bad Säckingen - Der jährlich stattfindende, kuratierte Grand Salon wird am 14.01.2017 in…

Rhein, Lachs & EDF: Wasserkraftwerke ohne Fischtreppen

Jan 20, 2017 481
Voreingestelltes Bild
Der Lachs kehrt endlich an den Oberrhein zurück. Nach über fünfzig Jahren ist im Jahr…

Neue Gliederzüge für Fotoliebhaber auf der Albulalinie

Jan 12, 2017 542
Andrea-Badrutt
München/Chur, 12. Januar 2017 (w&p) – Blitzlicht auf Schienen: Auf der beliebten…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen