Abseites vom Hochrhein . . .


HTML oder doch CMS?

  media works mit Entscheidungshilfe für Ihre Webpräsenz!

Die Medienagentur aus Paderborn!


 

 

 

Panasonic Batterien in neuem, dynamischeren Gewand

Donnerstag — Dieses Jahr führt Panasonic ein neues globales Batterie-Design ein. Dabei handelt es sich um eine Maßnahme zur umfassenden Neupositionierung, die vor einigen Jahren gestartet wurde und mit der sich Panasonic Energy Europe als führendes Unternehmen auf dem Batteriemarkt zukünftig weiter behaupten möchte.

Dass Panasonic eine starke Marke ist, beweist der 65. Platz von Best Global Brands 2015. Mit der Einführung des neuen globalen Designs sollen der Bekanntheitsgrad und das Markenbewusstsein gesteigert werden; eine nachvollziehbare Maßnahme, wenn man bedenkt, dass Panasonic Energy Europe ständig zu den Besten hinsichtlich der Batterien-Technologie gehört.

Weiterlesen

Was sollten erfolgreiche Führungskräfte von Donald Trump lernen?

„Nicht viel“, wäre sicherlich der Common Sense bei einer Umfrage unter Führungskräften. Aber so einfach lässt sich das Phänomen Trump nicht abtun. Im Gegensatz zu vielen anderen Politikern hält er sich schon in den ersten Tagen seiner Amtszeit an seine Versprechen und bietet einfache Lösungen für komplexe Probleme an. In unserer komplexen, unübersichtlichen Welt, in der es kein Gut oder Böse und kein Richtig oder Falsch gibt, fehlt es an geistiger Orientierung und innerem Halt.

In dieser Gegenwart gibt es kaum noch positive Leitfiguren wie einst Mahatma Gandhi oder Mutter Theresa, die das Gute verkörperten, aber auch unbequem waren.Stattdessen wuchern Krisen- und Untergangsszenarien und mittelalterliche Gewaltphantasien, die wie Nektar aufgesaugt werden.

Weiterlesen

NMBE_PeterAuchli_Meteoritensuchen_ErnstWyler_MontSujet_

Das erste Meteoriten-Streufeld der Schweiz entdeckt

Wissenschatler des Naturhistorischen Museums der Burgerge- meinde Bern und der Universität Bern haben mit einer Gruppe von rund 50 Meteoritensammlern ein bedeutendes Fallereignis in der Meteoriten-Forschung zu Tage gefördert: Im Gebiet des Twannbergs, nahe der Stadt Biel, haben sie ein grosses Streufeld entdeckt. Bislang sind rund 600 Fragmente gefunden worden. Der Twannberg-Meteorit ist der grösste von acht Meteoriten-Funden der Schweiz – und ein sehr seltener Typus. Die Sonderausstellung «Twannberg-Meteorit – Jäger des verlorenen Schatzes» macht die neuen Erkenntnisse der Öffentlichkeit zugänglich.

Es ist der bedeutendste Meteoriten-Fund in der Schweiz: Unter der Leitung von Beda Hof- mann vom Naturhistorischen Museum Bern hat ein Forscherteam in enger Zusammenarbeit mit der Universität Bern und einer Gruppe von rund 50 Meteoritensammlern ein grosses Meteoriten-Fallereignis bei Twann im Kanton Bern (CH) nachweisen können: Dank mehreren Suchkampagnen in den letzten drei Jahren konnten inzwischen rund 600 Fragmente des Twannberg-Meteoriten aufgesammelt werden. Es handelt sich um das erste Meteoriten- Streufeld der Schweiz. Europaweit gehört es zu den grössten bekannten Meteoriten- Streufeldern und den drei wichtigsten Streufeldern von Eisenmeteoriten, vergleichbar mit jenen von Morasko (Polen) oder Muonionalusta (Nordschweden). Physikalische Untersuchungen deuten darauf, dass der Himmelskörper einen Durchmesser von 6 bis zu 20 Metern aufwies (was einer Masse 1'000 bis 30'000 Tonnen entspricht), womit «Twannberg» weltweit zu den grössten bekannten Eisenmeteoriten gehören würde.

Weiterlesen

Mobilität

10 Leuchtturmprojekte für eine mobile Gesellschaft gesucht

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur suchen die besten digitalen Innovationen für intelligente Mobilität / Bewerbungen zum Jahresthema Teilhabe sind bis 3. Juli 2016 unter Deutscher-Mobilitätspreis möglich.

Berlin, 24.05.2016 – Ob automatisiertes und vernetztes Fahren, Routeninformationen in Echtzeit, elektronische Tickets oder satellitengestütztes Car-Sharing: Die Digitalisierung eröffnet neue Möglichkeiten, damit Menschen und Güter komfortabel und gleichzeitig sicher, effizient und umweltverträglich von A nach B kommen. Deutschland hat für diesen digitalen Wandel der Mobilität viel zu bieten: Unter dem Motto „Intelligent unterwegs – Innovationen für eine mobile Gesellschaft“ sind ab sofort Bewerbungen für den Deutschen Mobilitätspreis möglich. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) rufen den bundesweiten Wettbewerb in diesem Jahr erstmalig aus. Ziel ist, das Potenzial digitaler Ideen „made in Germany“ für die Mobilität von morgen aufzuzeigen.

Weiterlesen

IMAGE

„Die treue Theresia – Eine Hinterzartener Bäuerin kämpft um Ihren Hof“
Mittwoch, 15. Juli 2015
bei den Jostäler Freilichtspielen 2015 Die rund alle drei Jahre stattfindenden Jostäler Freilichtspiele sind ein starkes Beispiel für den...

IMAGE

Von Null auf Hundert: Drei Karrieren von Flüchtlingen in Deutschland
Dienstag, 29. November 2016
Leonberg,  - Ein unbekanntes Land, eine nicht vertraute Sprache und keine Bleibe. Das sind Erfahrungen, die den Fußball-Profi Bakery Jatta, den...

IMAGE

7. Schwarzwälder Kirschtortenfestival in Todtnauberg
Donnerstag, 07. April 2016
Am Sonntag, 24. April 2016, wird ab 11 Uhr im Kurhaus Todtnauberg die beste Schwarzwälder Kirschtorte gesucht und gekürt. Bis 17 Uhr dauert der...

IMAGE

Klinikum Konstanz freut sich über das 800. Baby
Dienstag, 20. Dezember 2016
Konstanz. Im Klinikum Konstanz ist das 800ste Baby auf die Welt gekommen. Der kleine Daniil kam am 17. Dezember um 18.34 Uhr auf die Welt. Die...

IMAGE

Grenzwächter fassen mutmasslichen Dieb
Freitag, 24. März 2017
Schweizer Grenzwächter haben einen gesuchten Rumänen gefasst. Der 35-jährige Mann ist in den Kantonen Basel-Landschaft und Solothurn aktenkundig....

SVP fordert Überprüfung der Boulevardrichtlinien
Mittwoch, 06. Juli 2016
Die SVP fordert den Regierungsrat auf, die erlassenen Boulevardrichtlinien zu überprüfen. Die in einem Bericht der Basler Zeitung erwähnten...