• Startseite

Zum G7-Gipfel: Städtisches Grün mildert Folgen des Klimawandels

Diesen Donnerstag und Freitag kommen im japanischen Shima die Staatschefs der G7 zusammen. Dabei steht auch der Klimawandel auf der Agenda. Gerade in Städten werden dessen Folgen immer stärker spürbar. Städtische Grünanlagen können einen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz und zur Verbesserung des Stadtklimas leisten.

„Mit dem Klimaabkommen von Paris wurden wichtige Weichen zum Klimaschutz gestellt, nun gilt es Maßnahmen zu ergreifen, um die Folgen des Klimawandels abzumildern. Städtisches Grün kann dazu beitragen, die Städte klimasicherer zu machen, denn die Stadtbevölkerung ist vom Klimawandel besonders betroffen und die technischen Möglichkeiten CO2 einzusparen sind besonders begrenzt“, so August Forster, Präsident des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL).

Weiterlesen

DIngo Hilger(8)

Pressemitteilung: Kölner Aktionstag gegen Lebensmittelverschwendung mit großer Resonanz

Unter dem Motto „Köln rettet Lebensmittel“ kamen am vergangenen Samstag, den 21. Mai, zahlreiche Experten und Besucher zum Kölner Rudolfplatz, um gemeinsam auf die Verschwendung von Nahrungsmitteln hinzuweisen oder sich über die Gründe und die Folgen unserer Verschwendung zu informieren. Denn bundesweit werden jährlich mehr als elf Mio. Tonnen Lebensmittel weggeworfen, obwohl ein Großteil davon noch genießbar wäre.

Weiterlesen

Computerspiele helfen, gute Entscheidungen zu treffen

Eine aktuelle Forschungsarbeit zu Biases in Entscheidungsprozessen hat herausgefunden, dass sich die allgemeine Entscheidungsfähigkeit von Probanden verbessert, wenn neben herkömmlichen traditionellen Trainingsmethoden auch interaktive Übungen mit Videospielen hinzugezogen werden. Die Einbindung derartiger Trainings könnte kostspielige Fehler im Zusammenhang mit voreingenommenen Urteilen und Entscheidungen reduzieren.

Der in Policy Insights in the Behavioral and Brain Sciences veröffentlichte Beitrag untersucht Möglichkeiten, die traditionellen Trainingsmethoden zur Reduzierung von Biases und zur Steigerung der Entscheidungsfähigkeit von Menschen zu verbessern. Dr. Irene Scopelliti von der Cass Business School, die zuvor zum Thema ‚Prahlerei in sozialen Medien’ geforscht hat, gehörte zum Forschungsteam, das zwei interaktive Computerspiele entwickelt hat, um zu testen, ob diese die Anfälligkeit für kognitive Biases der Spieler deutlich verringern können.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

  • 1
  • 2
  • Aktuelle Meldungen aus den Landkreisen Lörrach, Waldshut-Tiengen, Konstanz
    und den Kantonen Schaffhausen, Aargau, Basel-Land und Basel-Stadt auf
    Hochrhein-Zeitung
    dem Regionalportal
  • Das Zeitgeschehen aus Deutschland und
    der Welt mit stets aktuellen Nachrichten auf
    Hochrhein-Zeitung dem  Regionalportal
  • Regionalnachrichten  lesen und lokal im Branchenbuch
    Betriebe zwischen Jura und Hotzenwald erkunden, mit der
    Hochrhein-Zeitung dem Regionalportal
  • Regional
  • Global
  • Funktional