Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
  • Home
  • Archiv
  • Kinderfreundliche Freizeitangebote im Check: Das sind die besten Orte für den Familienurlaub

Kinderfreundliche Freizeitangebote im Check: Das sind die besten Orte für den Familienurlaub

Bremen – Die Reisebeschränkungen innerhalb Europas werden immer weiter gelockert und viele Familien zieht es wieder in den Urlaub. Während einige Städte mit einer Vielzahl an Angeboten für Kinder punkten, schneidet jede dritte europäische Großstadt ohne eine einzige kinderfreundliche Touristenattraktion ab. Das geht aus einer Untersuchung der Online-Marktplatzes Traum-Ferienwohnungen  hervor. Analysiert wurden die Sehenswürdigkeiten auf Google in insgesamt 110 der größten Städte in Europas beliebtesten Urlaubsländern. Über den Suchdienst sind die kinderfreundlichen Einrichtungen basierend auf den Eigen- und Nutzerangaben einsehbar.

Rom und Wien Spitzenreiter bei kinderfreundlichen Angeboten

Wer mit seinem Nachwuchs ins Ausland reisen möchte, findet in der italienischen und österreichischen Hauptstadt das größte Angebot: Insgesamt 98 kinderfreundliche Sehenswürdigkeiten sind in den beiden Städten zu finden. Beim Besuch in der Ewigen Stadt kann etwa der Park Villa Borghese per Ruderboot erkundet werden, Actionbegeisterte bekommen in der Cinecittà World, ein Freizeitpark mit Fahrgeschäften und Liveshows, den besonderen Nervenkitzel. In der österreichischen Hauptstadt ist hingegen der Prater mit dem Riesenrad ein Muss, welches einen tollen Ausblick bietet. Für Tierfreunde ist mit dem Tiergarten Schönbrunn außerdem der älteste Zoo der Welt in Wien beheimatet.

Auch hierzulande kommen Familien auf ihre Kosten: Mit Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln und München folgen gleich fünf deutsche Städte, die je 96 Angebote aufweisen. Die beliebteste Touristenattraktion in Deutschland können Urlauber in der bayerischen Landeshauptstadt besuchen, wo die Volkssternwarte steht. 4,9 Sterne bekommt die Einrichtung in München auf Google. Wer es lieber an der frischen Luft mag, sollte einen Ausflug in den Wildpark Schwarze Berge im Hamburger Umland einplanen, der mit 4,7 Sternen besonders beliebt ist. Sechs weitere Großstädte locken ebenfalls mit je 96 Angeboten, die als kinderfreundlich bezeichnet werden, darunter Amsterdam, Stockholm und Madrid.

Das sind die Länder mit den meisten kinderfreundlichen Angeboten

Für das beste Sightseeing für Groß und Klein müssen Familien nicht weit reisen: Mit 840 Angeboten ist Deutschland Spitzenreiter im Ländervergleich. Auch in Italien lässt sich mit 737 Sehenswürdigkeiten rund um Zoos, Freizeitparks und Kindermuseen besonders viel gemeinsam mit den Kindern entdecken. Auf dem dritten Platz landet Frankreich mit 548 Angeboten. Weniger familienfreundlich lassen sich die schwedischen und kroatischen Großstädte erkunden, die mit 204 bzw. 118 Angeboten im unteren Tableau landen.

Polen, Schweden und Kroatien mit Nachholbedarf

Während besonders die Großstädte der Bundesrepublik geeignet für einen Familienausflug sind, sucht man in anderen Regionen Europas vergebens nach Angeboten für die Familie. In 33 der 110 untersuchten Städten wird keine einzige Sehenswürdigkeit als kinderfreundlich eingeordnet. Vor allem die Metropolen in Polen, Schweden und Kroatien gehören zu den Schlusslichtern des Rankings: In je sechs Städten der drei Länder gibt es keine kinderfreundliche Sehenswürdigkeit. Auch in Touristenhochburgen wie dem spanischen Valencia, Italiens Bari und in St. Pölten (Österreich) suchen Familien vergeblich nach Angeboten, die auch für den Nachwuchs geeignet sind.

Hier sind die Angebote am beliebtesten

Mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,7 Sternen sind die kinderfreundlichen Sehenswürdigkeiten in Krakau, Zadar und Florenz am beliebtesten. In Deutschland können München, Leipzig, Stuttgart und Hamburg besonders punkten (4,6 Sterne). Nur 4,3 Sterne gibt es hingegen für die Must-Sees in Montpellier, Murcia, Nijmegen, Brügge und Lüttich. Auch beim Dortmunder Angebot, was mit durchschnittlich 4,3 Sternen bewertet wird, herrscht Verbesserungsbedarf.

Sören Gattung, Unternehmenssprecher von Traum-Ferienwohnungen, kommentiert:
”Nicht nur bei der Unterkunft, sondern auch beim Freizeitprogramm sollten Familien ganz genau schauen, wo es hingeht. Wie unsere Untersuchung zeigt, sind viele Freizeitparks oder Zoos bei den kinderfreundlichen Angeboten im Trend. Auch die Geschichte der europäischen Großstädte oder diverse Museen lassen sich gemeinsam mit dem Nachwuchs entdecken.”

Eine Übersicht mit allen Ergebnissen des Vergleichs finden Sie hier: Kinderfreundliche Freizeitangebote