Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Zwischen Wald und Rhein! Meldungen aus Waldshut, Bad Säckingen und Bonndorf.

Chemie - Fluch und Segen ©Gerald Kaufmann

Versteckspiel der Lonza um giftiges Benzidin

Chemiemülldeponie Gamsenried bei Visp (VS) leckt seit mindestens 2008

Seit 2008 wusste der Pharmakonzern Lonza, dass Benzidin aus seiner Deponie Gamsenried ausläuft. Doch Lonza hielt die Analyseergebnisse zurück, wie Recherchen von OEKOSKOP und infosperber.ch jetzt zeigen.

Auf Geheiss des Walliser Umweltamts beauftragt die Lonza AG 2008 verschiedene Labors mit Spezialanalysen des Grundwassers bei der Chemiemülldeponie Gamsenried. Dabei findet das Labor der CIMO AG in Monthey (VS) auch Benzidin, eine Substanz, die beim Menschen Blasenkrebs auslöst.

Nach diesen Benzidin-Funden hätten beim Pharmakonzern Lonza die Alarmglocken klingeln müssen. Doch nichts geschieht. Lonza begnügt sich damit, die Analyseergebnisse zumindest teilweise zur Auswertung an Daniel Hunkeler zu schicken. Hunkeler leitet das geologische Institut CHYN[1] der Universität Neuenburg, das immer wieder Aufträge der Lonza AG zur Chemiemülldeponie Gamsenried ausführt.

Weiterlesen

corona in der Umgebung ©Gerald Kaufmann

Abstrichstelle in Singen zieht positive Zwischenbilanz – Testgeschehen im Umbruch

Stuttgart – In der Abstrichstelle in Singen am Hegau-Bodensee-Klinikum, die von der KVBW betrieben wird, wurden seit dem 31. August 2020 über 750 Abstriche genommen. Vor allem Reiserückkehrende wurden in den letzten zwei Wochen getestet. Für die nächsten Tage erwarten die Verantwortlichen eine Veränderung des Testgeschehens.

„Nach ein paar Startschwierigkeiten läuft der Betrieb nun reibungslos“, berichtet Birgit Kloos, die ärztliche Leiterin der Abstrichstelle. „Die meisten Menschen verstehen, dass sie möglicherweise ein wenig Wartezeit mitbringen müssen. Aber alle haben dafür Verständnis.“ Dr. Johannes Fechner, stellvertretender Vorstand der KVBW, ergänzt: „Die Testung von Reiserückkehrenden ist originäre Aufgabe des Öffentlichen Gesundheitsdienstes. Wir und die Vertragsärzteschaft vor Ort unterstützen dabei gerne, müssen aber auch auf die Grenzen unserer Ressourcen achten. Insofern sehe ich es als gemeinsame Aufgabe, Herr Minister Lucha spricht von der Verantwortungsgemeinschaft, in der wir uns befinden.“ In diesem Sinne bedanke er sich bei den Ärztinnen und Ärzten vor Ort und bei den freiwilligen Helferinnen und Helfern des Malteser Hilfsdienstes. „Das Engagement ist großartig.“

Weiterlesen

Kanzlerinnenkonferenz

Web-Konferenz mit Bundeskanzlerin

Am Dienstagvormittag hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel Landräte, Oberbürgermeister sowie die Verantwortlichen der Gesundheitsämter zu einer Web-Konferenz eingeladen. Für den Landkreis Waldshut nahmen Landrat Dr. Martin Kistler, die zuständige Dezernentin Dr. Corinna Schweizer und der Leiter des Gesundheitsamtes, Dr. Jürgen Thoß, an der Konferenz teil. Thema der Konferenz war die Herausforderungen und Auswirkungen der Corona-Pandemie für das Gesundheitssystem. Die Einschätzung der Verantwortlichen vor Ort sei wichtig und wertvoll, sagte die Kanzlerin in ihrem Grußwort. Sie betonte nochmals den großen Einsatz den die Mitarbeitenden der Gesundheitsämter geleistet hätten.

Weiterlesen

ImpalaRay ©PhilPham

Lebensfreude mit eingängigen Melodien und interessante Instrumenten

Impala Ray kommen zum Folktreff

Impala Ray kommt am Samstag, 19. September zum Folktreff in die Bonndorfer Stadthalle. Ray steht für Rainer Gärtner, der das Projekt 2012 gegründet hat. Der Namenszusatz „Impala“ (Antilopenart) erinnert an seine Zeit in Afrika, wo er nach dem Abitur gelebt, geholfen, Erfahrung gesammelt und sich ganz nebenbei in Land und Leute verliebt hat. Ursprünglichen öfter als Indie-Rock oder auch Indie-Pop bezeichnet, hat Rainer Gärtner längst einen unverkennbar eigenen Sound, auch bezogen auf die jeweiligen Alben, der dennoch locker, leicht, eingängig ist.

Wenn lockerer Westküsten-Sound auf afrikanische Kulisse trifft

Von Anfang an hat Impala Ray den Nerv getroffen. Die Fachzeitung Folker schreibt nach seinem Debüt-Album (2014 Old Mill Valley): „Wenn ein Album mit einer urigen A-cappella-Nummer vor einer zirpenden Grillengeräuschkulisse beginnt, kann das nur Gutes verheißen… Akustikgitarre, allerlei Hintergrundsounds aus den Bergen, feucht-fröhlicher Lagerfeuergesang, komplementäres Geplänkel auf Tuba, Cello und Ukulele sowie ein runtergetuntes Mastering. Zusammen mit der durchaus countrytauglichen Stimme Gärtners kommt dabei ein Album heraus, das den jugendlichen Übermut an endlosen Sommertagen ebenso in Töne fasst wie die dazugehörigen nachdenklichen späten Nächte.“

Weiterlesen

Megaphone
Aug 23, 2018 53564

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
rakete sceene
Aug 09, 2017 16375

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 12269

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.