Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Zwischen Wald und Rhein! Meldungen aus Waldshut, Bad Säckingen und Bonndorf.

Das Virus

Landrat Dr. Martin Kistler zur aktuellen Lage im Landkreis

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

„Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation“ – so hat unser Ministerpräsident Winfried Kretschmann die aktuelle Lage in Sachen Coronavirus auf den Punkt gebracht. Er hat weiter ausgeführt, dass die Ausbreitung des Virus nicht mehr verhindert, aber verlangsamt werden könne. Die Landesregierung gibt das Ziel vor, eine massenhafte Verbreitung des Virus so lange es geht zu verhindern. Damit soll auch erreicht werden, dass eine Coronaepidemie nicht zeitgleich mit der Influenza-Phase zusammenfällt. Deshalb sind alle Maßnahmen in Deutschland, im Land Baden-Württemberg und im Landkreis Waldshut darauf ausgerichtet, eine flächendeckende Ansteckung der Bevölkerung möglichst zu verhindern und Zeit zu gewinnen. Durch Zeitgewinn kann sich das Gesundheitssystem auf höhere Erkrankungszahlen noch besser vorbereiten und diese Zeit für die Entwicklung von lmpfstoffen und Arzneimitteln nutzen.

Was wir in dieser Situation erreichen müssen, lässt sich in folgendem Satz zusammenfassen: „Durch eine deutliche Verlangsamung des öffentlichen Lebens soll eine Verlangsamung der Ausbreitung des Virus zu erreicht werden.“

Das gilt auch für uns im Landkreis Waldshut, auch wenn wir bisher zu den Landkreisen mit den wenigsten positiv getesteten Coronavirus-Fällen gehören. Die Lage ist aber dynamisch. Wir müssen damit rechnen, dass auch bei uns die Zahl der Infizierten deutlich steigt. In Abstimmung mit unseren Nachbarkreisen Breisgau-Hochschwarzwald und Lörrach haben wir an die Städte und Gemeinden daher auch die Empfehlung gegeben, Veranstaltungen und Versammlungen mit über 50 Personen abzusagen oder zu verschieben. Dies gilt für Veranstaltungen und Versammlungen in Innenräumen und im Freien. Die Landesregierung hat zudem die Schließung der Schulen und der Kindertageseinrichtungen ab Dienstag bis nach Ostern angeordnet.

In Abstimmung mit den Vorsitzenden der Kreistagsfraktionen habe ich bereits am Freitag die für kommenden Mittwoch, 18. März 2020 vorgesehene Kreistagssitzung abgesagt. Auch der geplante Besuch von Herrn Ministerpräsident Kretschmann Ende März im Landkreis findet in Abstimmung mit dem Staatsministerium nun nicht statt und wird auf einen noch zu bestimmenden Termin verschoben.

Am Samstag hat der Landkreis als Träger der gewerblichen und kaufmännischen Schulen in Waldshut beide Schulen geschlossen, da eine positiv getestete Lehrperson, die an beiden Schulen unterrichtet hat, gemeldet wurde.

Das Landratsamt ist vorbereitet auf die veränderte Lage. Ungeplante Publikumsverkehre müssen wir in der kommenden Zeit aber vermeiden, wir werden Möglichkeiten anbieten, um unsere Bürgerinnen und Bürger mit den notwendigen Dienstleistungen versorgen zu können. Ich bitte um Ihr Verständnis für die Einschränkungen. Wir werden für die Bevölkerung weiterhin erreichbar sein und stärker mit Terminvereinbarungen arbeiten. Dankbar bin ich den vielen Kolleginnen und Kollegen, vor allem im Gesundheitsamt, für ihre hervorragende Arbeit und ihren großen Einsatz.

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

es reicht aber nicht aus, sich auf den Staat zu verlassen. Jeder einzelne ist gefordert und muss einen Beitrag zur Bewältigung dieser Situation leisten. Ohne Ihre Mithilfe geht es nicht. Dies beginnt bei der Beachtung einfacher Regeln zur Hygiene und geht über die Akzeptanz behördlicher Empfehlungen und Anordnungen bis hin zur Reduzierung der sozialen Kontakte

Ihr Landrat Martin Kistler

Vertreterinnen und Vertreter von Schullaboren bei gemeinsamen Treffen im Paul Scherrer Institut (Bildrechte: HRK)

Schulklassen „erfahren“ den Hochrhein

MINT-Reisekostenfonds für Schulklassen lanciert

10.03.20 Waldshut-Tiengen: Schulklassen aus den Kantonen Aargau und Schaffhausen sowie den Landkreisen Lörrach und Waldshut steht ab sofort ein MINT-Reisekostenfonds zur Verfügung, der grenzüberschreitende Besuche in Schullaboren unterstützt.

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – die Förderung von Schülerinnen und Schülern in diesen Feldern ist der Politik in Deutschland und der Schweiz ein wichtiges Anliegen. Tolle Schullabore gibt es am Hochrhein auf Seiten der Kantone Aargau und Schaffhausen wie auch in den Landkreisen Lörrach und Waldshut. Ob das go tec! in Schaffhausen, das iLab des Paul Scherrer Instituts in Villigen, das Phaenovum in Lörrach oder die Kinderuni von Bad Säckingen und Stein – überall gibt es viel zu lernen und zu entdecken.

Innovative Lernorte im Nachbarland kennenlernen

Um den Schulklassen aus der Region den grenzüberschreitenden Besuch von Schullaboren zu erleichtern, lanciert die Hochrheinkommission einen MINT-Reisekostenfonds für Schulklassen.

Weiterlesen

Gefahr durch ungestürzte Bäume!

Gefahren im Wald

Das Kreisforstamt warnt vor erhöhter Gefahr im Wald. Die Stürme der vergangenen Wochen haben zahlreiche Bäume geknickt und geworfen. Insbesondere durch, über Waldwege hängende Bäume, und gebrochene Baumkronen können Waldbesucher gefährdet werden, ohne sich dieser Gefahr bewusst zu sein. Auf keinen Fall dürfen abgesperrte Wege betreten werden, vom Verlassen der Waldwege wird ebenfalls gewarnt.

Weiterlesen

13. März, 20.30 Uhr: Folktreff Bonndorf - Medlz – Heimspiel. Sie gelten als eine der besten weiblichen A Cappella Popbands Europas – die Medlz. Beschrieben werden sie als „stimmgewaltig, charmant, sinnlich“, ihre Shows seien nicht nur „glamourös“, sondern auch gespickt mit „viel Witz“. Nach Bonndorf kommen sie mit dem Programm Heimspiel – gesungen und gesprochen wird ausschließlich Deutsch: Eigenes und Lieder von Udo Jürgens, den Prinzen, Seeed, Friedrich Schiller und Rammstein! Stadthalle VVK 16 €, AK 19 € (Mitglieder 14, 17 €). Tickets bei der Touristinfo, 07703-7607 oder unter www.folktreff-bonndorf.de.

Dresdnerinnen zum Heimspiel in Bonndorf

A Cappella Pop-Band Medlz kehrt als Gaste des Folktreff zurück

BONNDORF. Bonndorf – Zum „Heimspiel“ in Bonndorf sind die Medlz angemeldet. Die weibliche A Cappella Popband frönt bei ihrem Gastspiel am 13. März beim Folktreff der „facettenreichen deutschen Sprache“. Ausschließlich auf Deutsch singen sie eigene und fremde Titel – von Udo Jürgens, den Prinzen, Seeed, Clueso bis hin zu Schillers „Ode an die Freude“. Auch die allerorten als charmant und witzig beschriebenen Moderationen sollen ohne jedes fremde Wort auskommen.

Sie singen nur Deutsch – von Udo Jürgens bis Rammstein

Kennengelernt haben sich die MEDLZ in ihrer Urbesetzung beim Philharmonischen Kinderchor Dresden – zehn lehrreich Jahre lang. Die daraus erwachsene Liebe zur A Cappella Musik führte sie auch beruflich auf Bühnen der Republik und darüber hinaus, bereits 1999 als Nonets, wie sie sich zunächst nannten. Deren Album „samtweich“ landet sofort in San Francisco beim Contemporary A Capella Recording Award – dem Grammy für A Cappella Musik. Es folgt die Nummer Eins beim Westspitzen-Festival. Antenne Mecklenburg erhebt sie zu ihren Jungstars des Jahres und SONY entdeckt und verpflichtet sie exklusiv, wo sie mit Prinzen-Produzenten Tobias Künzel arbeiten.

Weiterlesen

Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 10469

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 29952

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Megaphone
Aug 23, 2018 38210

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
rakete sceene
Aug 09, 2017 14684

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.