Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Zwischen Wald und Rhein! Meldungen aus Waldshut, Bad Säckingen und Bonndorf.

Museumsmühle im Weiler ©Klaus Hansen

Museumsmühle im Weiler dieses Wochenende geöffnet

Die historische Museumsmühle im Weiler bei Stühlingen-Blumegg ist an zwei Wochenenden im Oktober begehbar. Am Samstag, den 16. Oktober, und Sonntag, den 17. Oktober, ist die Mühle jeweils von 14 bis 16 Uhr für Besucher geöffnet. Ebenso am Samstag, den 30. Oktober und Sonntag, den 31. Oktober.

Fachkundige Mühlenführer veranschaulichen die einmalige Funktionsweise der gänzlich aus Holz gefertigten Mühle – es wird wieder gemahlen. Das im Schaubetrieb zu erlebende Technikdenkmal, dessen Substanz bis auf das 14. Jahrhundert zurückgeht, wurde im 18. Jahrhundert durch einen begabten Mühlenkonstrukteur im Auftrag des Klosters St. Blasien errichtet und nach umfänglichen Renovierungsarbeiten durch den Landkreis Waldshut der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Drei Mühlräder können fünf Mahl- und Stampfwerke auf einmal antreiben. Auf diese Weise wurden Körner gemahlen, Getreide, Früchte, Ölfrüchte und Knochen gestampft, Gipsgestein zerkleinert und Düngegips zermalmt.

Weiterlesen

Besuch des Oppidums von Ministerin Razavi in Jestetten

Ministerin Razavi besichtigt archäologisches Kleinod in Jestetten

Die sogenannte Denkmalreise des zuständigen Ministers ist mittlerweile eine Tradition. Besucht werden jeweils besondere Denkmalstätten im Land. Am Dienstag kam nun Nicole Razavi, Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen, in den Landkreis. Die oberste Denkmalschützerin des Landes besichtigte das keltische Oppidum Altenburg-Rheinau. Ministerin Razavi zeigte sich begeistert von der Geschichte, die im östlichen Landkreis greifbar ist. Zahlreiche Funde und Prospektionsergebnisse aus den letzten Jahrzehnten zeugen von der wichtigsten keltischen Siedlung im süddeutschen Raum. Prof. Claus Wolf, Leiter des Landesamts für Denkmalpflege sprach von einer einzigartigen Stätte. „Nirgends gibt es so detaillierte Spuren spätkeltischer Zeit, die bis in die römische Kaiserzeit reichen.“ Das allermeiste schlummert allerdings im Verborgenen unter der Erde. Lediglich der keltische Schutzwall, der sich quer über die Halbinsel Schwaben erstreckt – im Volksmund Schanz genannt – ist der bis heute sichtbare Rest der ehemaligen Siedlung, die sich vom Wall über die gesamte Halbinsel erstreckte. Bürgermeisterin Ira Schelling betonte bei der Begrüßung, dass sich die Gemeinde durchaus bewusst ist, welcher Schatz auf der Gemarkungsgrenze zur Schweiz liegt

Weiterlesen

von links: Landrat Dr. Martin Kistler, Dr. Olaf Boettcher und Bürgermeister Christian Dröse vor dem Impfbus.

Corona-Impfbus tourt auch im September durch den Landkreis

Im August konnten durch den Impfbus viele Menschen im Landkreis erreicht werden, die noch unentschlossen waren. Aus diesem Grund wird der Impfbus auch im September an zentralen Orten wie Rathaus-, Markt- und Parkplätzen sowie bei Veranstaltungen und Märkten Station machen. Ebenfalls wird der Impfbus in der zweiten Septemberhälfte Station an den weiterführenden Schulen machen.

Das erste Ziel, das angefahren wird, ist der Kunsthandwerkermarkt in Tiengen am 03.09.2021 zwischen 14.00 und 17.00 Uhr. Ebenfalls an diesem Wochenende kommt der Impfbus nach St. Blasien an den Busparkplatz beim Dom (04.09.2021, 11.00 – 15.00 Uhr) sowie zum Naturparkmarkt in Grafenhausen (05.09.2021, 11.00 – 15.00 Uhr). Die weiteren Termine werden in den kommenden Tagen durch das Landratsamt bekanntgegeben.

Weiterlesen

Bernd R. Salfner Corona-Bär

Ausstellung CORONA-BÄREN im Museum St. Blasien

Das Kulturamt des Landkreises Waldshut freut sich, ab nächsten Dienstag, den 31. August 2021, eine neue Ausstellung in der Galerie des Museums St. Blasien zu präsentieren. Zu Gast ist der Tiengener Künstler Bernd R. Salfner mit seinen „Corona-Bären“.

Um die gedrückte Stimmung in seinem Freundeskreis während des Lockdowns zu heben, beschloss Bernd R. Salfner, auf kunstvolle Art tätig zu werden. Jeden Morgen erreichte seine Freunde und Bekannten eine Mail mit einem Bild, das er am Vortag gemalt hatte und welches unsere tägliche Situation kommentierte. So entstand zwischen November 2020 und April 2021 die täglich versandte Serie der Corona-Bären.

Zwischen freundlicher Karikatur und Bilderbuch-Illustration, gelingt es Bernd R. Salfner, dem Betrachter selbst im Angesicht der allgemeinen Niedergeschlagenheit ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Weiterlesen

Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 18368

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
rakete sceene
Aug 09, 2017 20268

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Megaphone
Aug 23, 2018 84842

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…