Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

„Überregionale und redaktionell geprüfte Nachrichten zu Sachthemen aus Baden-Württemberg, Deutschland und der Schweiz.  Ein Großteil der Meldungen erhalten wir von PR-Agenturen. Firmen und Vereine veröffentlichen hier aber ebenso Ihre Nachrichten wie Kammern und Verbände."

Ausflug Malta

CTS Reisen: Steigende Nachfrage nach klimaneutralen Klassenfahrten

Lemgo – Die CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH bringt Reisen und Klimaschutz in Einklang: Das Unternehmen aus Lemgo bietet schon seit 2018 klimaneutrale Gruppen- und Studienreisen an. Aktuell verzeichnet CTS eine deutlich steigende Nachfrage von Schulen, die nachhaltige Klassenfahrten durchführen wollen. “Seit dem Frühjahr kommen verstärkt Lehrer auf uns zu und fragen klimaneutrale Klassenfahrten an”, sagt Christoph Knobloch, Geschäftsführer der CTS. Sie alle verweisen auf ein deutlich gestiegenes Bewusstsein für Nachhaltigkeits- und Klimafragen unter den Schülern. „Die Fridays-for- Future-Bewegung hat offenbar zu einer weiteren Sensibilisierung beim Thema Umweltschutz beigetragen.“ CTS führt die angebotenen Reisen bereits seit 2018 ausnahmslos mit klimaneutraler Beförderung durch. Seinerzeit blieb das innovative Angebot jedoch ohne nennenswerte Resonanz. „Das hat sich in den vergangenen Monaten deutlich geändert. Unsere Kunden fragen verstärkt nach klimaneutralen Reisen“, betont Knobloch. „Wir bieten diese Leistung als einer der ersten Reiseveranstalter ohne jeglichen Aufpreis.“ Für jeden Kilometer, den die Reisenden mit CTS zurückliegen, erfolgt eine Kompensation über den Erwerb von CO2-Minderungsrechten. Auf diesem Weg investierte das Unternehmen im vergangenen Jahr eine sechsstellige Summe in Klimaschutzprojekte. CTS beförderte 2018 rund 200.000 Menschen in 6.000 Gruppen.

Weiterlesen

 	 Vom 16. Juli, 22:00 Uhr, bis zum 17. Juli, 01:00 Uhr, ist eine partielle Mondfinsternis zu beobachten. Quelle: WetterOnline

Partielle Mondfinsternis am kommenden Dienstag

Ein besonderes Himmelsschauspiel steht uns am Abend des 16. Juli bevor. Dann findet eine partielle Mondfinsternis statt. Zum Höhepunkt des Ereignisses verschwinden rund zwei Drittel des Vollmondes im Schatten der Erde.

Maximum um 23:32 Uhr

„Anders als bei der letzten Mondfinsternis im Januar wird bei dieser Finsternis nur ein Teil des Mondes verdunkelt. Dabei wird der Vollmond ab 22 Uhr nach und nach vom Erdschatten immer mehr verdunkelt, bis um 23:32 Uhr nur noch eine schmale Sichel übrig ist. Nach diesem Maximum der Finsternis kehrt das Sonnenlicht langsam wieder in die verdunkelten Bereiche unseres Trabanten zurück und ab 1 Uhr morgens erscheint der Mond wieder rund. Dann läuft er noch eine Weile durch den unauffälligen Halbschatten der Erde und wird dabei immer heller.“, erläutert Matthias Habel, Pressesprecher und Meteorologe bei WetterOnline

Weiterlesen

Michanische Registrierkasse

Digitalisierung in der Gastronomie: Traditionen neu gedacht

Online Reservierungssysteme, digitale Zahlungsmöglichkeiten oder cloudbasierte Kassensysteme: Die Digitalisierung etabliert sich immer mehr in der Gastronomie. Im Branchenvergleich der Studie "Digitalisierungsindex Mittelstand 2018" hinkt das Gastgewerbe allerdings bisher seinen Mitstreitern, wie Finanzdienstleistern oder dem Handel, hinterher. Die Optimierung von Prozessen durch digitale Tools wird somit wichtige Voraussetzung für künftige Erfolge. Sowohl für die junge Gastronomie-Szene als auch traditionelle Restaurants. Jürgen Renghart, Gründer und Geschäftsführer der Food-Plattform speisekarte.de zeigt, wie sowohl innerbetriebliche Abläufe als auch die Kommunikation zwischen Gast und Gastronom auf digitalem Wege schmackhafter gemacht werden können.

Digitaler Mehrwert: Effizienz steigern und Kundenkontakt verbessern

Ohne Zweifel steht die nächste Phase der Digitalisierung an. Gewerbe, die dem Trend in den letzten Jahren noch nicht gefolgt sind, rüsten auf. Zwar hat bisher nur ein Drittel der Gastronomen in Deutschland eine digitale Gesamtstrategie, Einzelmaßnahmen werden aber bereits in allen Restaurants umgesetzt. Durch die Digitalisierung wichtiger Abläufe wird dabei sowohl auf Effizienzsteigerung als auch die Optimierung des Kundenkontakts gesetzt. Unabdingbar für eine Branche, die entlang der ganzen Wertschöpfungskette eine enge Verbindung zum Gast hat und gleichzeitig unter enormen Wettbewerbsdruck steht. Bestes Beispiel hierfür ist die Nutzung von Online-Reservierungssystemen. Sie erweitern nicht nur den Zeitraum an dem Tischreservierungen angenommen werden können, sondern bieten in aller Regel eine direkte Feedback-Möglichkeit für den Gast nach dem Restaurantbesuch. Die Ergebnisse dieser zumeist nicht-öffentlichen Bewertungen helfen dabei, eigene Prozesse oder Angebote zu optimieren.

Transparenz und Fehleranalyse: Optimierung innerbetrieblicher Abläufe

Die Nutzung digitaler Anwendungen für Abläufe im Tagesgeschäft ist dabei einer der Eckpfeiler, der für Gastronomen unabdingbar werden sollte. Die Implementierung bedeutet vorerst Mehraufwand und eventuell bedarf es an externem Know-how, jedoch können maßgeschneiderte technische Lösungen eine enorme Entlastung für das Gewerbe und vor allem die Mitarbeiter bedeuten. Durch automatisierte Prozesse werden Fehler vermieden und Arbeitsschritte transparenter gemacht. Neben der digitalen Aktenführung lässt sich unter anderem die Zeiterfassung oder auch der Dienstplan deutlich einfacher organisieren.

So lassen sich Gast und Restaurant digital verknüpfen

Nicht nur in der Küche muss es schnell gehen, auch die Kommunikation mit dem Kunden sollte reibungslos ablaufen. Dabei geht es nicht darum, den persönlichen Kontakt zum Gast zu verlieren, vielmehr werden Prozesse effizienter gestaltet und der Restaurantbesuch dadurch noch kundenfreundlicher. Von den bereits erwähnten Reservierungssystemen über Sprachassistenten bis hin zu digitalen Gutscheinen - der Markt bietet einige effektive Tools, die ohne großen Kostenaufwand eingesetzt werden können und Prozesse sowohl für Kunden als auch für Mitarbeiter erleichtern:

Chatbots und Sprachassistenten wie Siri, Alexa und Co. ermöglichen eine unkomplizierte Restaurantsuche, unterstützen bei der Menüauswahl oder reservieren einen Tisch. Über Chatbot-Apps, wird somit die direkte Verbindung zu den gewünschten Services möglich.

Mobile Payment: Im Trend liegt derzeit das Thema Mobile Payment. Zahlungssysteme wie Apple Pay oder Google Pay ermöglichen das bargeldlose Zahlen. Dabei bleibt der Aufwand sowohl für Kunden als auch Gastronomen sehr gering.

Digitale Kundenbindungssysteme: Stempel- bzw. Rabattkarten gibt es mittlerweile auch in digitaler Form, beispielsweise als App oder auch zur Integration in die eigene Homepage.

Digitale Gutscheine: Neben den bekannten Spargutscheinen stellen Wertgutscheine ein spannendes Marketinginstrument dar und unterstützen bei der Kundenakquise. Entsprechende Anbieter generieren eigene Reichweite und sorgen so für Neukundenkontakte.

Digitale Speisekarte: Speisekarten in digitaler Form bieten dem Gast nicht nur eine Feedbackmöglichkeit auf modularer Ebene, sondern lassen sich durch den Einsatz von Filtern wie Unverträglichkeiten oder Vorlieben und Abneigungen individualisieren oder sich in andere Sprachen übersetzen.

Fazit: Zeitalter der Digitalisierung auch für traditionelle Branchen

Die Transformation schreitet voran. Die Gastronomie muss hier vor allem Wert auf die Beziehung zum Kunden legen. Intuitive und digitale Services machen eine simple Verbindung zu den Zielgruppen möglich. Hier können Gastronomen mit Einzelmaßnahmen einsteigen, sollten sich für die Zukunft aber auch mit umfassenden Konzepten positionieren. Mut zur Veränderung lässt Traditionen neu denken, fördert die Effizienz und bringt letztlich erkennbaren digitalen Mehrwert.

Energie!

Städte und Regionen fordern mehr Unterstützung für Kohleregionen im Wandel

Die Umstrukturierung der deutschen und anderer europäischer Kohleregionen vor dem Hintergrund der Energiewende in Europa standen am 9. Juli ganz oben auf der Tagesordnung der Fachkommission für Wirtschaftspolitik (ECON) des Europäischen Ausschusses der Regionen (AdR). In einer von Mark Speich, Staatssekretär für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen, erarbeiteten Stellungnahme forderten die ECON-Mitglieder eine Anpassung des EU-Beihilfenrechts und zusätzliche Mittel für betroffene Regionen im Rahmen der Kohäsionspolitik 2021-2027.

2018 veröffentlichte die Europäische Kommission eine strategische, langfristige Vision für eine wohlhabende, moderne, wettbewerbsfähige und klimaneutrale Wirtschaft bis 2050. Um dieses Ziel zu erreichen, muss die EU weitgehend auf fossile Energieträger verzichten. In erster Linie muss die Kohleverstromung erheblich zurückgefahren werden. Kohle wird noch in zwölf Mitgliedstaaten in insgesamt 41 Regionen auf NUTS-2-Ebene* abgebaut und hat für diese Regionen eine große wirtschaftliche Bedeutung.

Weiterlesen

Branchensuche

sonderinterview, folktreff, the magic of SANTANA - mit original Santana-Musikern

Jan 24, 2019
Santana
Bonndorf - 50 Jahre Santana-Geschichte bringen The Magic of Santana mit nach Bonndorf zum Folktreff, der damit am 16. Februar seinen 30. Geburtstag feiert. Mit dabei ist der 11-fache Grammy-Gewinner…

Sinkende Stromkosten für Erneuerbare öffnen die Tür für mehr Klimaschutz

Mai 29, 2019
Neuer IRENA-Bericht zu Stromkosten von Erneuerbaren bestätigt erneuerbare Energien als kostengünstige Lösung für einen stärkten Klimaschutz weltweit Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate – Strom…

Beifall für Blutspender - Sorge und Hoffnung zum 16. Weltblutspendertag

Mai 20, 2019
98 Prozent verlassen sich drauf dass die anderen 2 % spenden!
Aktuell können die gemeinnützigen DRK-Blutspendedienste unter großer Anstrengung und komplexer Logistik die bundesweite Versorgung mit täglich 12.000 benötigten Konserven - das entspricht 75% des…

Der Haushalt wird in guten Zeiten ruiniert!

Mär 14, 2019
Geldfressmaschine
BdSt-Analyse zum „Frühjahrsputz 2019“ / 30 Einsparvorschläge für die GroKo Genau ein Jahr nach Vereidigung der großen Koalition zieht der Bund der Steuerzahler (BdSt) eine kritische Zwischenbilanz…

1. Fotoausstellung würdigt die ältesten Hochschwarzwälder

Jan 25, 2019
Hochschwarzwälder
- „Hoch leben die Wälder“ Nirgendwo in Deutschland können Menschen auf ein längeres Leben hoffen als im Hochschwarzwald. Diesen statistischen Befund nimmt die Hochschwarzwald Tourismus GmbH zum…

Digitalisierung: Tablet oder Tafel?

Mär 28, 2019
Interaktiv und abwechslungsreich: Digitale Lerntools machen Spaß und begünstigen den Lernerfolg. Quelle: EF Education First
Wie computerbasierte Lernmittel den Fremdsprachunterricht bereichern Düsseldorf – Einkaufen, Zeitung lesen, Pizza bestellen: Unser Alltag wird heute häufig von digitalen Medien bestimmt und ja,…

Team der Kreisbrandmeister wieder komplett

Apr 02, 2019
Landrat Dr. Kistler, stellvertretender Kreisbrandmeister Clemens Huber, Kreisbrandmeister Dominik Rotzinger
Landrat Dr. Martin Kistler hat am 01. April 2019 Kreisbrandmeister-Stellvertreter Clemens Huber, St. Blasien, zu einer weiteren Amtszeit von 5 Jahren bestellt. Clemens Huber ist seit 2014 als…

DIHK-Umfrage: Brexit schon jetzt eine hohe Belastung

Feb 14, 2019
Der Götterbote
Heute debattiert das britische Unterhaus über die weiteren Schritte beim Brexit. Unterdessen nehmen die Sorgen in der deutschen Wirtschaft weiter zu – dies zeigt eine aktuelle Umfrage des Deutschen…

dvi: 82 Prozent der Deutschen fordern Strafen für Vermüllung.

Jun 05, 2019
Berlin – Anlässlich des Tages der Umwelt hat das Deutsche Verpackungsinstitut e. V. (dvi) die Bevölkerung in einer repräsentativen Umfrage zum Thema der öffentlichen Vermüllung von Straßen, Plätzen,…

Gebäudereinigerinnen wehren sich gegen Griff ins Portemonnaie

Mai 16, 2019
Bild-Unterzeile Müssen ohnehin jeden Euro zweimal umdrehen: Reinigungskräfte. Wer nur einen Teilzeitjob hat, soll künftig keinen Zuschlag bei Überstunden bekommen. So wollen es die Arbeitgeber. Die Gebäudereiniger- Gewerkschaft IG BAU hält dagegen: „Das ist der Griff ins Portemonnaie von Menschen, die hart arbeiten und ohnehin wenig verdienen.“
Von der Arbeitszeit bis zu den Urlaubstagen – alles geregelt. Bislang jedenfalls. Jetzt aber wird der Job für die insgesamt 2.200 Reinigungskräfte im Landkreis Konstanz zur „Wackelpartie“. Denn die…

Handwerker sind stolz auf ihren Beruf

Feb 18, 2019
Infografik Handwerkerumfrage
Neue Handwerkerumfrage zeigt Stärken und Schwächen auf Dreieich - Über 5 Mio. Menschen¹ arbeiten in Deutschland im Handwerk. Sie sind stolz auf ihren Beruf, fühlen sich weitestgehend von der…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 4427

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 2924

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 13672

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
rakete sceene
Aug 09, 2017 7659

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok