Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 
Schummeldiesel ©Gerald Kaufmann

Dieselskandal: Mercedes-Halter haben Anspruch auf mehr als 18 Milliarden Euro

Berlin-Schönefeld — Die Deutsche Umwelthilfe wird heute ein Gutachten veröffentlichen, das die illegale Manipulation von Mercedes-Benz-Fahrzeugen mit dem Motor OM642 belegt. Betroffene Fahrzeughalter haben daher die Möglichkeit, Schadensersatzansprüche in der Sache geltend zu machen. Insgesamt haben deutsche Besitzer von manipulierten Mercedes-Fahrzeugen Anspruch auf Entschädigungen in Höhe von mehr als 18 Milliarden Euro. Das hat eine Analyse von Goldenstein Rechtsanwälte ergeben. Die Kanzlei vertritt aktuell mehr 5.000 Mercedes-Fahrer im Rahmen des Abgasskandals.

Kraftfahrt-Bundesamt ordnete deutschlandweit 550.000 Rückrufe an

Im Schnitt setzen die Anwälte von Goldenstein Rechtsanwälte eine finanzielle Entschädigung in Höhe von 33.086 Euro für ihre Mercedes-Mandanten durch, wenn diese ihr gebrauchtes Diesel-Fahrzeug an den Stuttgarter Autobauer zurückgeben. Insgesamt hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) bislang allein in Deutschland Rückrufe für rund 550.000 Mercedes-Benz-Fahrzeuge wegen des Abgasskandals angeordnet.

Würde jeder betroffene Fahrzeughalter Schadensersatzansprüche durchsetzen, müsste Daimler allein in Deutschland mit Kosten in Höhe von rund 18,2 Milliarden Euro rechnen. Zum Vergleich:  In den USA entschädigte der Konzern Zehntausende Sammelkläger mit Zahlungen in Höhe von jeweils rund 3.290 US-Dollar. Allerdings mussten die US-Sammelkläger ihre Autos auch behalten. Zudem wurden in Nordamerika nicht nur Fahrzeugbesitzer, sondern auch Leasingnehmer entschädigt.

Verbraucheranwalt: Entschädigungen in Milliardenhöhe sind realistisch

“Dass Daimler in Deutschland wirklich Entschädigungen in Höhe von 18,2 Milliarden Euro zahlen muss, ist sehr unwahrscheinlich. Dennoch muss der Konzern für sein Fehlverhalten haften und wegen des Abgasskandals in jedem Fall Entschädigungszahlungen in Milliardenhöhe einplanen”, kommentiert Claus Goldenstein, Rechtsanwalt und Inhaber der gleichnamigen Kanzlei. Er ergänzt:

“Wer ein manipuliertes Fahrzeug erworben hat, hätte diesen Kauf sicherlich nicht zu denselben Konditionen abgeschlossen, wenn der Mercedes-Abgasskandal zum Kaufzeitpunkt bereits bekannt gewesen wäre. Schließlich haben die manipulierten Autos dadurch unter anderem massiv an Wert verloren. Zudem sind Folgeschäden aufgrund durchgeführter Software-Updates nicht auszuschließen.

Deshalb ist es für jeden der 550.000 betroffenen Mercedes-Halter sinnvoll, die eigenen Interessen im Rahmen des Abgasskandals zu wahren. Bislang haben allerdings mindestens 500.000 Mercedes-Besitzer ihre Rechte in der Sache noch nicht durchgesetzt. Auch die Musterfeststellungsklage, deren Klageregister vor wenigen Tagen eröffnet wurde, kann diese Situation nur geringfügig verändern.”

Verbraucher sollten sich vor Teilnahme an Mercedes-Musterklage beraten lassen

“An der Musterklage gegen Daimler können sich höchstens 50.000 Halter beteiligen. Die Klage richtet sich nur an Besitzer der Mercedes-Modelle GLC und GLK mit dem Diesel-Motor OM651. Besitzer von Fahrzeugen mit dem OM642-Motor, für die das heute veröffentlichte Gutachten relevant ist, können sich nicht erfolgreich an der Musterklage beteiligen.

Die Erfahrung mit der VW-Musterklage hat zudem gezeigt, dass eine solche Verbandsklage nicht wirklich effizient ist. Letztlich erhielten nämlich nur rund 260.000 der mehr als 400.000 Klageteilnehmer ein Vergleichsangebot von VW. Wer das Angebot annahm, musste sein Fahrzeug behalten, auf weitere Rechtsansprüche verzichten und erhielt lediglich 15 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises in Form einer finanziellen Entschädigung.

Einzelkläger erhielten hingegen im Durchschnitt deutlich höhere Entschädigungen – auch wenn diese ihr Fahrzeug behielten. Selbst Klaus Müller, Geschäftsführer des Verbraucherzentrale Bundesverbands, zeigte sich nach dem Vergleich enttäuscht und erklärte, dass sich der Verband für mehr eingesetzt habe.

Betroffenen Mercedes-Haltern raten wir von Goldenstein Rechtsanwälte dazu, sich vor der Teilnahme an der Musterfeststellungsklage beraten zu lassen. Wir von Goldenstein Rechtsanwälte klären betroffene Verbraucher gern kostenfrei über ihre Rechte auf und beraten diese dahingehend, ob eine Teilnahme an der Musterklage für sie Sinn ergibt”, erklärt Claus Goldenstein abschließend.

Diese Rechte haben die Besitzer von manipulierten Fahrzeugen

Wer ein illegal manipuliertes Fahrzeug besitzt, hat grundsätzlich die Möglichkeit, das Auto an den verantwortlichen Hersteller zurückzugeben. Im Gegenzug lässt sich eine finanzielle Entschädigung durchsetzen, die sich aus dem ursprünglichen Kaufpreis des Fahrzeuges abzüglich einer sogenannten Nutzungsentschädigung zusammensetzt. Darüber hinaus erhalten die Kläger ab dem Tag der Klage-Einreichung Verzugszinsen, die die Entschädigungssumme erhöhen.

Alternativ besteht auch die Option, das manipulierte Fahrzeug weiter zu nutzen und einen Teil des Kaufpreises als Entschädigung zu erstreiten. In diesem Fall lassen sich etwa 20 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises in Form von Schadensersatz durchsetzen.

Abgasskandal-Klagen sind in vielen Fällen ohne finanzielles Risiko möglich. Wer nicht rechtsschutzversichert ist, kann in der Regel auf die Dienste eines Prozesskostenfinanzierers zugreifen. Dieser übernimmt die vollen Verfahrenskosten und bezieht lediglich im Erfolgsfall einer Klage eine vorab definierte Provision.

Über Goldenstein Rechtsanwälte 

Goldenstein Rechtsanwälte ist die führende deutsche Kanzlei im Abgasskandal. Die Anwälte des Unternehmens vertreten aktuell über 28.500 Mandanten in der Sache und sind unter anderem für das erste klagestattgebende Dieselskandal-Urteil am Bundesgerichtshof (BGH) verantwortlich. Auf www.ra-goldenstein.de können Halter von manipulierten Fahrzeugen kostenfrei prüfen, ob sie Anspruch auf Schadensersatz haben und die Kanzlei mit der Durchsetzung ihrer Rechte beauftragen. Die Kanzlei Goldenstein hat ihren Hauptsitz in Berlin-Schönefeld und beschäftigt derzeit über 100 Mitarbeiter an mehreren Standorten in Europa. Die Kanzlei wird von dem Rechtsanwalt Claus Goldenstein geleitet.

Marco Preißer (24-Autohöfe, v.l.n.r.), Kay Nekolny, Pächter des 24-TOTAL Autohof Bad Rappenau, und Dr. Jessica Ruscheinsky (24-Autohöfe) freuen sich über sieben Auszeichnungen. ©HUSS-Verlag

BESTER AUTOHOF: 24-Autohöfe großer Gewinner der Leserwahl 2021

Neun Preise in sieben prämierten Kategorien

Zum zweiten Mal nach 2019 kürten die Leser der Publikationen AUTOHOF GUIDE und Unterwegs auf der Autobahn des Münchner HUSS-Verlags die besten Autohöfe Deutschlands in sieben verschiedenen Kategorien. Auch in diesem Jahr räumten die 24-Autohöfe wieder voll ab! In allen sieben Kategorien war mindestens ein 24-Autohof unter den Preisträgern vertreten.

München – Die Preisverleihung zum BESTEN AUTOHOF 2021 fand in dem neu eröffneten Restaurant „MOTORWORLD Inn“ in der MOTORWORLD München statt. Sie zeichnet den ganzjährigen, 24-stündigen Einsatz der bundesdeutschen Autohöfe für Reisende und Berufskraftfahrer auf der Autobahn aus. Die Jury, bestehend aus Lesern von AUTOHOF GUIDE und Unterwegs auf der Autobahn sowie Berufs- und Geschäftsreisenden, hat über die besten Autohöfe in den Kategorien Sicher Parken, Gastronomie, Service, Familie, Wohnmobil, Innovation und Lieblingsautohof abgestimmt.    

Weiterlesen

Igel im Laub - ©VIER PFOTEN | TIERART

Milch ist für Igel tabu

VIER PFOTEN gibt Tipps, wie Sie Igeln bei der Vorbereitung auf den Winter helfen können

Hamburg – Mit der kälter werdenden Jahreszeit bereiten sich die Igel auf ihren Winterschlaf vor. VIER PFOTEN Wildtierexpertin Eva Lindenschmidt, Diplom-Biologin bei der TIERART Wildtierstation, gibt Tipps wie Sie den Tieren am besten helfen und wann es gilt Abstand zu halten.

Nicht zu früh eingreifen

Igel müssen bis zum Spätherbst genügend Gewicht zugelegt haben um in den Winterschlaf gehen zu können. Da sie erst spät im Sommer geboren werden, wiegen viele Jungtiere dann noch weniger als 400 Gramm. Trotzdem sollte man ihnen Zeit geben, sich Winterspeck anzufuttern. Ab Mitte November sollten dann auch Jungtiere mindestens 500 Gramm schwer sein. „Igel sind dämmerungs- und nachtaktiv. Sieht man ein Tier tagsüber herumwandern, ist das definitiv ein Warnsignal. Bevor man jedoch einen unverletzten Igel überstürzt einsammelt, sollte man ihn beobachten. Jeder menschliche Kontakt bedeutet für die Tiere Stress“, sagt Eva Lindenschmidt
„Sieht man einen kleinen Igel, sollte man nicht gleich eingreifen, sondern abwarten. Wer überstürzt handelt, könnte unwissentlich und ungewollt ein Jungtier von seiner Familie trennen.“

Igel sind Fleischfresser

Um ihre Energiereserven für den Winterschlaf aufzufüllen, sind Igel jetzt auf Nahrungssuche. Man kann ihnen helfen, indem man Futter bereithält. Die wilden Wanderer sind Fleischfresser und brauchen tierische Proteine. „Igel futtern nachts Schnecken, Käfer, Spinnen, Insekten und Larven. Wer ihnen die Futtersuche erleichtern will, kann eine Schale mit Katzenfutter aufstellen. Rohes Hackfleisch und Schweinefleisch gehört aufgrund möglicher Krankheitserreger nicht in den Igelnapf. „Auch Milch ist tabu. Denn Igel sind laktoseintolerant und bekommen davon ernsthafte Verdauungsbeschwerden, die sogar tödlich enden können“, so die VIER PFOTEN Wildtierexpertin.

VIER PFOTEN Futter-Tipp: Wer den Igeln etwas Gutes tun will, kann selbstgemachtes Spezialfutter anbieten. Dazu fettreiches Katzenfutter mit etwas zerdrücktem, gekochten Ei ohne Salz vermischen. Alternativ schmeckt den Igeln auch ungewürztes Rührei. Außerdem sollte ein Schälchen frisches Wasser nicht fehlen. Wichtig ist, dass die Futterschalen täglich gereinigt werden. Damit die Nachbarskatze nicht davon naschen kann, deckt man die Futterstelle mit einer Kiste oder ähnlichem ab.

Vorsicht vor dem Hund

Igel halten sich immer häufiger in Siedlungsbereichen auf. Wer einen jagdtriebigen Hund hat, sollte ihn abends zunächst nur angeleint rauslassen  das gilt auch für den eigenen Garten. Nach einer gemeinsamen Inspektion, ob ein Igel unterwegs ist oder nicht, kann man den Hund von der Leine lassen. „Manche Hunde reagieren wie verrückt auf Igel und lassen sich leider auch von den Stacheln nicht abschrecken. Um blutige Lefzen und verletzte Igel zu vermeiden, sollte man wachsam sein“, rät Biologin Lindenschmidt.

Achtung bei der Gartenarbeit

Vorsicht ist gerade jetzt im Herbst bei diversen Gartenarbeiten geboten. Das Verbrennen von aufgehäuften Ästen ohne vorheriges vorsichtiges Umschichten kann für Igel zur tödlichen Falle werden, wenn sie sich darunter versteckt halten. Die Wildtierexpertin rät daher zu Vorsicht bei dem Umgang mit Spaten oder Mistgabeln.

Hilfe in der Not

In einem großen Reisig- oder Komposthaufen in einer abgelegenen Ecke des Gartens oder im Schutz einer Laube, können Igel problemlos überwintern. Wer ein Igelnest findet, sollte es unbedingt in Ruhe lassen und das Tier nicht stören. Auch nach einem Sturm oder starkem Schneefall muss man sich keine Sorgen machen. „Igel sind Wildtiere und kommen mit widrigen Witterungsverhältnissen zurecht. Aber wenn sie sich schon zurückgezogen haben und man ihnen zu nahe kommt, kann man sie unnötig stressen. Findet man tatsächlich einen kranken, verletzten oder verwaisten Igel, sollte man sich an eine Wildtierstation oder einen wildtierkundigen Tierarzt wenden, wie weiter vorzugehen ist“, rät Eva Lindenschmidt.

Alles sehende Auge ©Gerald Kaufmann

Gott mit neuen Artikel?

Kommentar zur Forderung des katholischen Jugendverbandes KjG nach einer neuen Schreibweise von „Gott*“, 25.10.2021

Er steht für Universalität – und damit auch für Vielfalt: „Gott“ hat zwar bislang oft eine männliche Konnotation eingenommen, schon allein wegen des ihm voranstehenden Artikels. Doch es war im Christentum seit jeher klar, dass es sich zwar um einen personalisierten, aber keinesfalls geschlechtlich zugeordneten Gott handelt, an den wir glauben. Die Bilder vom Mann mit dem Rauschebart im Himmel sind traditionsbedingt und lediglich eine Brücke, um dem Menschen eine gewisse Imagination von dem eigentlich Unfassbaren zu ermöglichen.

Ja, wahrscheinlich würde man ihm am gerechtesten werden, wenn man ihn als „divers“ bezeichnen würde. Ein Charakter ohne eine sexuelle Zuordnung, denn er definiert sich nicht über einen Genus, sondern über sein Wesen – was übrigens auch vielen unserer Mitgeschöpfe ab und an guttäte. Es ist insofern völlig unnötig, dass wir ihm in der derzeitigen Sprachendebatte einen Stern beifügen, um damit die Geschlechterdifferenz auch semantisch zu überwinden. Niemand muss sich ausgegrenzt oder benachteiligt fühlen, weil Gott schon bislang keinem Sexus zuzuordnen war.

Weiterlesen

Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 20766

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 88978

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
rakete sceene
Aug 09, 2017 20661

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…