Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Mehr Südwest ist geht kaum - Beiträge aus Lörrach und Weil am Rhein!

Wohnungsbau ©Gerald Kaufmann

Land fördert Innenentwicklung in Grenzach-Whylen mit 37.675 Euro

Im Ort bauen und so die grüne Wiese schonen

Flächenverbrauch reduzieren und Ortskerne attraktiver machen: Diese Ziele verfolgt die grün-geführte Landregierung bei ihrer Strategie zum innerörtlichen Städtebau. Josha Frey freut sich, dass die Gemeinde Grenzach-Whylen beim Förderprogramm zur Innenentwicklung zum Zuge kommt: 37.675 Euro erhält Grenzach-Whylen zur Mobilisierung von brachliegenden Gewerbegrundstücken, wie Josha Frey am Freitag mitteilt.

Gefördert werden nach Angaben des neu geschaffenen Ministeriums für Landesentwicklung und Wohnen unter anderem innovative Konzepte, städtebauliche Entwürfe, Bürgerbeteiligungen und kommunale Flächenmanager. „Im Grunde geht es darum Lösungen zu finden, wie Baulücken und Brachflächen sinnvoll bebaut werden können, stellt Josha Frey fest. Es geht darum, innovative Ideen zu entwickeln und die vorhandenen Flächenpotenziale besser zu nutzen“, so der Abgeordneter weiter.

Weiterlesen

Drucken

 i.A. Herbert KreuzSchlittenhunderennen Todtmoos©Hochschwarzwald Tourismus GmbH

1. Internationales Schlittenhunderennen um den Waldhaus-Cup

Todtmoos will an seiner Tradition festhalten und bringt einen Hauch von Alaska in den Ort. Das 1. Internationale Schlittenhunderennen um den Waldhaus-Cup ist für das Wochenende 29./30. Januar 2022 geplant. Mit Begleitprogramm für Interessierte und Familien.

Todtmoos —  Musher aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Europa werden Ende Januar zum 1. Internationalen Schlittenhunderennen um den Waldhaus-Cup in Todtmoos erwartet. Zusammen mit dem Schlittenhunde-Sportverein Baden-Württemberg (SSBW), der aktuell sein 40-jähriges Bestehen begeht, trägt die Hochschwarzwälder Gemeinde das jährliche Schlittenhunderennen mit möglichst großer internationaler Teilnahme aus. Stattfinden werden die Wettbewerbe des 1. Waldhaus-Cups am Samstag und Sonntag, 29. und 30. Januar 2022. Tags zuvor, am Freitag, beginnt bereits für Besucher ein buntes Rahmenprogramm bis einschließlich Sonntag. Müssen die Rennen abgesagt werden, laden die Schlittenhundeführer zum 1. Waldhaus-Husky-Camp ein. Dann dürfen die Besucher die süßen Vierbeiner streicheln und sie ganz aus der Nähe kennen lernen.

Weiterlesen

Drucken

Lörrach mit Weihnachtsbeleuchtung WFL Wirtschaftsförderung Lörrach GmbH , Fotograf: Kristoff Meller.

Die Lörracher Weihnachtsbeleuchtung – seit 30 Jahren ein Erfolgsmodell

Lörrach. Seit 1991 wird Lörrach durch einen Lichterhimmel illuminiert. Damit die festliche Weihnachtsbeleuchtung auch dieses Jahr wieder in der Lörracher Innenstadt erstrahlen kann, sorgen Händler, Gastronomen und Dienstleister für die Finanzierung der Montage und Demontage und die Wirtschaftsförderung für die Projektsteuerung. Wie schon im vergangenen Jahr leuchtet die Weihnachtsbeleuchtung in der Turmstraße, Tumringer Straße, Teichstraße und Basler Straße vom 25. November bis zum 6. Januar. In Eigenregie sorgen die Geschäftsleute in der Grabenstraße und am Chesterplatz für weihnachtliche Stimmung. Auch in Brombach sorgt der Gewerbeverein aktives Brombach für die Sterne entlang der Lörracher und Schopfheimer Straße.

Am 25. November, pünktlich zum ersten Advent, gehen in Lörrach wieder die Lichter der Weihnachtsbeleuchtung um 16.00 Uhr an. „Wir wissen aus Einzelgesprächen mit unseren Kooperationspartnern, dass der finanzielle Beitrag zur Weihnachtsbeleuchtung eine bewusste Entscheidung gewesen ist, den Besucherinnen und Besuchern der Innenstadt zum Jahresende eine Freude zu machen. Das zeigt, wie stark diese Gemeinschaft und die Verbundenheit zum Standort Lörrach auch in dieser Pandemie ist – und dafür sind wir sehr dankbar“, sagt Burkhard Jorg, Leiter des Kompetenzfeldes Gewerbe- und Standortentwicklung bei der WFL Wirtschaftsförderung Lörrach GmbH.

Weiterlesen

Drucken

Autorenporträt JuliaHeinecke

Lesen auf dem Berg

Vom 26. – 28. November 2021 wird Todtnauberg bereits zum 16. Mal bei den Literaturtagen das literarische Zentrum des Hochschwarzwaldes. Bekannte Autoren lesen im Kurhaus Todtnauberg.

Todtnau — Die 16. Literaturtage Todtnauberg Lesen auf dem Berg – das Original mussten wegen Covid-19 im vergangenen Jahr leider ausfallen. In diesem Jahr schauen wir optimistisch in die Zukunft und sind sicher, dass die 16. Literaturtage am Wochenende vom 26. – 28. November 2021 stattfinden werden. Am Freitagnachmittag liest die Schauspielerin Doris Wolters Kindergarten- und Grundschulkindern eine Weihnachtsgeschichte von Zsuzsa Bánk vor. Nachmittags wird im Kurhaus der Film „GUNDERMANN“ über den Poeten, Musiker und Baggerfahrer aus der Lausitz: Gerhard Gundermann gezeigt. Daran schließt sich am Abend ein Gespräch mit Andreas Leusink an, der einen Dokumentarband über Gerhard Gundermann herausgegeben hat. Andreas Leusink wird von Überraschungsgästen unterstützt. Samstagmorgen stellt der Lyriker Thilo Krause seinen ersten Roman „Elbwärts“ im Kurhaus vor. Am Nachmittag erzählt Silvia Tschui aus Zürich mit ihrem zweiten Roman „Der Wod“. Am Abend begegnen sich die Schriftstellerinnen Katja Oskamp aus Berlin und Anna Ruschat aus Pavia. Sonntagmorgen bereitet uns Karl-Heinz Ott, der bei Freiburg wohnt, im Kurhaus ein besonderes Hörvergnügen mit seinem buch „Rausch und Stille“ über Beethovens neun Sinfonien. Er wird erzählen und am Flügel spielen. Sonntagnachmittag erinnert Julia Heinecke, die in Freiburg lebt, an die Hütekinder, die es bis in die Fünfzigerjahre des vergangenen Jahrhunderts im Schwarzwald gab.

Die Lesungen werden begleitet und moderiert von Gerwig Epkes, Autor, Literatur- und Featureredakteur beim SWR.

Weiterlesen

Drucken

Megaphone
Aug 23, 2018 95323

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
rakete sceene
Aug 09, 2017 21265

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 23475

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…